http://www.faz.net/-gum-ol37
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 01.01.2004, 12:32 Uhr

Merching Zwei Polizisten mit Dienstwaffe erschossen

Die Leichen weisen Kopfschüsse auf. Die 22jährige Frau und der 20jährige Mann der Bereitschaftspolizei hatten zuvor an einer Party teilgenommen. Bei der Tatwaffe handelt es sich um die Dienstpistole eines der Toten.

Die Leichen von zwei Polizisten sind am Donnerstag im schwäbischen Merching entdeckt worden. Die 22 Jahre alte Frau und ein zwei Jahre jüngerer Mann wiesen Kopfschüsse auf, teilten die Ermittler mit. Beide gehörten der Bereitschaftspolizei an. Die Tatwaffe ist die Dienstpistole eines der Opfer.

Zunächst war völlig unklar, ob die Frau und der Mann von einer unbekannten Person erschossen wurden oder ob es sich um eine Beziehungstat handelt. Die Augsburger Kripo nahm die Ermittlungen auf und verhängte außer einer knappen Erklärung eine Nachrichtensperre.

Gemeinsam Silvesterparty besucht

Wie das Polizeipräsidium Schwaben mitteilte, wurden die Frau und der Mann in der Neujahrsnacht gegen 1.50 Uhr auf einer Ortsstraße in Merching in unmittelbarer Nähe eines Autos gefunden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Privatauto und nicht um einen Dienstwagen. Die Leichen wiesen „Einschüsse im Kopfbereich auf“, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Die beiden Beamten hatten vor ihrem Tod eine Silvesterparty in der kleinen Ortschaft besucht. Fahnder verweigerten Angaben zum Familienstand des Mannes und der Frau und darüber, ob die Kollegen ein intimes Verhältnis hatten.

Doppelmord oder Selbstmord

Auf Nachfrage erklärte ein Sprecher in Augsburg, die Ermittlungsbehörden beteiligten sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt an keinerlei Spekulationen zu den Umständen des Verbrechens. Es kämen sowohl ein Doppelmord einer unbekannten Person an den beiden Polizisten als auch Mord und Selbstmord als Beziehungstat der Frau und des Mannes in Frage, hieß es. Die beiden Leichen kamen zur Obduktion ins Institut für Rechtsmedizin nach München.

Quelle: ddp, dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Verbrechen in Ohio Ermittler rätseln über Mord an acht Familienmitgliedern

Ein mysteriöses Verbrechen erschüttert Ohio: Polizisten finden an vier Orten Leichen. Die Personen waren alle miteinander verwandt und starben durch einen Kopfschuss. Die Beamten sehen nun den Rest der Familie in Gefahr. Mehr

23.04.2016, 05:11 Uhr | Gesellschaft
Nach Anschlägen von Brüssel Polizei fahndet mit neuem Foto nach Mann mit Hut

Die belgische Polizei hat neue Bilder des mutmaßlichen Attentäters, dem Mann mit Hut veröffentlicht. Sie hofft auf Mithilfe bei der Suche nach den Attentätern von Brüssel. Der Mann war auf einem Überwachungsvideo mit den mutmaßlichen Selbstmord-Attentätern zu sehen. Die Ermittler gehen davon aus, dass er ein Komplize ist. Mehr

08.04.2016, 18:51 Uhr | Politik
Zwei Tote in Langen entdeckt Junge Frau offenbar ums Leben gebracht

Ein 35 Jahre alter Mann und eine 20 Jahre alte Frau sind in Langen tot aufgefunden worden. Die Frau starb nach ersten Ermittlungen durch Gewalt, ihre Identität blieb zunächst ungeklärt. Mehr

25.04.2016, 15:58 Uhr | Rhein-Main
Acht Tote Mysteriöses Familienmassaker in Ohio

An vier Tatorten hat die Polizei im amerikanischen Bundesstaat Ohio die Leichen von sieben Erwachsenen und einem Teenager gefunden. Alle Personen gehörten derselben Familie an und starben durch einen Kopfschuss, so die Ermittler. Mehr

23.04.2016, 10:47 Uhr | Gesellschaft
Tatort: Narben aus Köln Diese Wunden verheilen nicht

Ein Flüchtling wird ermordet. Die Verdachtsmomente führen in viele Richtungen und den Kölner Tatort mit den Kommissaren Ballauf und Schenk mitten in unsere Gegenwart. Mehr Von Michael Hanfeld

01.05.2016, 17:27 Uhr | Feuilleton

Besuch beim Astronauten Hannelore Kraft würde gern mal ins All fliegen

Hannelore Kraft träumt von den Weiten des Weltalls, David Coulthard ist in Frankreich geblitzt worden und Jörg Hartmann will seine beiden Töchter zu selbstbewussten Frauen erziehen – der Smalltalk. Mehr 7

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden