Home
http://www.faz.net/-gum-75hia
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

ZDF-Entertainer Elmar Gunsch ist tot

Moderator war er, TV-Wetterfrosch, Entertainer und „die Stimme“: Denn wer Elmar Gunsch nicht vom ehen kannte, der kannte zumindest seinen sonoren Tonfall. Nun ist der Österreicher gestorben.

© dpa „Die Stimme“: Elmar Gunsch wurde 81 Jahre alt.

Die Wetteraussichten konnten noch so trüb sein, Elmar Gunsch konnte sie märchenhaft präsentieren. Mit seiner sonoren Stimme wurde er zum Erfinder des Freistils für die „TV-Wetterfrösche“. Das Etikett ZDF-Wettermann klebte an dem Moderator mit dem österreichischen Zungenschlag und der eingebauten Samtschicht im Stimmapparat - selbst wenn er auch als Schauspieler, Conférencier und Buchautor erfolgreich unterwegs war. Ein Problem war das nicht für den Wahl-Frankfurter. In der Nacht zum Donnerstag ist Gunsch in Frankfurt im Alter von 81 Jahren gestorben. In der Region lebte er seit mehr als 50 Jahren.

„Ich bin eine geborene Plaudertasche“, beschrieb sich der Bart-Träger mit dem besonderen Timbre einmal. So war er lange und regelmäßig zu Gast in deutschen Wohnzimmern, etwa ab 1980 mit der ZDF-Volksmusik-Show „Lustige Musikanten“ neben Carolin Reiber oder in der Sendung „Wiedersehen macht Freude“. Populär machten ihn aber vor allem seine TV-Auftritte, nachdem er 1978 die Moderation des ZDF-Wetterdienstes zum Wochenende übernommen hatte. Dutzende Geschenke erhielt er deswegen, vom Regenschirm über Wetterstationen und Froschmodelle – „in jeder Form bis zum echten Laubfrosch“.

Seine Stimme „eine Reduktion, aber auch Markenzeichen“

Doch die Fernsehzeit war für Gunsch seit langer Zeit vorbei: „Die wollen natürlich junge Leute“, sagte er nach seiner TV-Karriere, aber ohne Bitterkeit. Er hatte sich nach dem Abschied von der Kamera ohnehin andere Felder geschaffen, moderierte Gala-Abende, arbeitete als Hörbuchsprecher und präsentierte beim italienischen Radiosender RAI in Bozen die Show „Der Kaffee ist fertig“.

Für Gunsch war das ein stattliches Programm. „Ich hör’ auf, wenn’s nicht mehr geht – wenn die Zähne wackeln oder mir vorm Mikrofon das Gebiss rausfällt“, betonte er gern, ergänzte aber auch: „Man muss Einschränkungen machen, ich bin nicht mehr so fit wie ein Fünfzigjähriger.“

Mehr zum Thema

Bewegt und vielseitig waren schon die ersten Jahre im Leben des aus Südtirol stammenden Künstlers. Gunsch kam quasi auf der Durchreise in Frankfurt zur Welt, wuchs in Südtirol und Vorarlberg auf und machte sein Abitur in Nürnberg. Er studierte kurz Germanistik und Theaterwissenschaften. Versuche als Schauspieler blieben ein Zwischenspiel, ebenso ein Anlauf als Operettensänger.

Seine tiefe, samtweiche Stimme hat ihn zwar populär gemacht, aber Gunsch wollte mehr zeigen: „Es ärgert mich, wenn nie akzeptiert wird, was man sagt, sondern nur, wie man es sagt“, sagte er. Ihn „Die Stimme“ zu nennen, sagte Gunsch einmal, das sei „eine Reduktion, aber auch mein Markenzeichen“. Bis zuletzt lebte der begeisterte Koch mit seiner vierten Frau Heide in seinem Häuschen in der Nähe von Frankfurt. Ein Vertrag mit dem „Freien Deutschen Fernsehen“ hatte ihn Anfang der 1960er Jahre an den Main gelockt.

Quelle: DPA

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bundesvision Song Contest Und der Ehrenpreis geht an ...

Politisch, platt und prominent: Der diesjährige Bundesvision Song Contest hat trotz einiger Aussetzer nicht enttäuscht. Auch wenn Stefan Raab allen die Show stahl. Mehr Von Anna Gyapjas

30.08.2015, 11:49 Uhr | Feuilleton
Regen und Schnee Frühlingsanfang mit durchwachsenen Wetteraussichten

Der kalendarische Frühlingsanfang ist in diesem Jahr am Freitag, den 20. März. Für die Tage danach gibt es durchwachsene Aussichten. Der deutsche Wetterdienst kündigte leichten Schneefall oder Regenschauer für viele Regionen an. Mehr

20.03.2015, 18:41 Uhr | Gesellschaft
Straßenverkehr Drei populäre Irrtümer über Radfahrer

Die Straßenverkehrsordnung gilt für alle – und damit auch für Pedaltreter. Dennoch ist ihnen mehr erlaubt, als die meisten Autofahrer wissen. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

16.08.2015, 11:38 Uhr | Rhein-Main
Germanwings-Absturz Rechtsexperte: Airline haftet in jedem Fall

Fluggesellschaften könnten völlig unabhängig vom Verschulden haftbar gemacht werden, sagt der Fachanwalt für Luftverkehrsrecht, Elmar Giemulla. Den Hinterbliebenen rät er, sich zusammenzuschließen. Mehr

28.03.2015, 10:49 Uhr | Gesellschaft
Griechenland Tsipras’ taktischer Rückzug

Die Linksradikalen in den Reihen von Syriza haben Griechenlands Ministerpräsident Tsipras das Leben schwer gemacht. Nun hat er seinen Rücktritt erklärt. Die folgenden Neuwahlen sollen seine Machtbasis stärken. Mehr Von Hendrik Kafsack

20.08.2015, 19:42 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 03.01.2013, 16:22 Uhr

Jacques und Gabriella Monacos Zwillinge trachten nach Tracht

Jacques und Gabriella von Monaco besuchen ihr erstes Picknick, Lucy Liu freut sich über ihr erstes Kind und Mark Forster erzählt, mit wem er sich auf den ersten Blick versteht – der Smalltalk. Mehr 18



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden