Home
http://www.faz.net/-gum-z3pv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Wortlaut Der Abschiedsbrief von Gunter Sachs

In seinem Abschiedsbrief schreibt Gunter Sachs von einer „ausweglosen Krankheit A.“. FAZ.NET dokumentiert den am Sonntagabend veröffentlichten Brief im Wortlaut.

In seinem Abschiedsbrief schreibt Gunter Sachs von einer „ausweglosen Krankheit A.“. FAZ.NET dokumentiert den am Sonntagabend veröffentlichten Brief im Wortlaut:

„In den letzten Monaten habe ich durch die Lektüre einschlägiger Publikationen erkannt, an der ausweglosen Krankheit A. zu erkranken.

Mehr zum Thema

Ich stelle dies heute noch in keiner Weise durch ein Fehlen oder einen Rückgang meines logischen Denkens fest - jedoch an einer wachsenden Vergesslichkeit wie auch an der rapiden Verschlechterung meines Gedächtnisses und dem meiner Bildung entsprechenden Sprachschatzes. Dies führt schon jetzt zu gelegentlichen Verzögerungen in Konversationen.

Jene Bedrohung galt mir schon immer als einziges Kriterium, meinem Leben ein Ende zu setzen.
Ich habe mich großen Herausforderungen stets gestellt.

Der Verlust der geistigen Kontrolle über mein Leben wäre ein würdeloser Zustand, dem ich mich entschlossen habe, entschieden entgegenzutreten.

Ich danke meiner lieben Ehefrau und meiner engsten Familie sowie meinen in tiefer Freundschaft verbundenen Weggefährten, mein Leben wundervoll bereichert zu haben.


Gunter Sachs“

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Machtkampf eskaliert AfD sperrt Lucke aus Mailsystem aus

Die Bundesgeschäftsstelle der AfD verweigert dem Vorsitzenden Bernd Lucke offenbar den Zugang zum E-Mail-System der Partei. Er und seine Unterstützer haben trotzdem an die Mitglieder geschrieben. FAZ.NET dokumentiert den Brief im Wortlaut. Mehr

18.05.2015, 20:27 Uhr | Politik
Großbritannien Briefe von Prinz Charles an Politiker veröffentlicht

Nach einem zehnjährigen Rechtsstreit hat die Zeitung The Guardian" von den Richtern das Recht bekommen, die Briefe von Prinz Charles lesen und veröffentlichen zu dürfen. Mehr

15.05.2015, 11:23 Uhr | Gesellschaft
Nobelpreisträger John Nash Die Menschen sind nicht immer rational”

Am Samstag ist der Spieltheoretiker und Nobelpreisträger John Nash bei einem Autounfall gestorben. Wir veröffentlichen noch mal ein Interview aus dem Jahr 2010, in dem er sehr offen über sein Leben, spricht, über das Nash-Gleichgewicht – und über seine Krankheit. Mehr Von Patrick Bernau

26.05.2015, 11:43 Uhr | Aktuell
Chronik zum 85. Geburtstag Helmut Kohl: Kanzler der Einheit

Zielstrebigkeit und Machtbewusstsein machten Helmut Kohl zum dominanten Innenpolitiker, Gradlinigkeit und Versöhnlichkeit zum großen Außenpolitiker. Auf beiden Feldern reizte er seine Möglichkeiten bis zum Äußersten aus. Am 3. April 2015 vollendet er sein 85. Lebensjahr. FAZ.NET dokumentiert die wichtigsten Stationen seines Lebens. Mehr Von Guido Franke

03.04.2015, 16:14 Uhr | Politik
Oliver Sacks’ Autobiographie Ein besonders rasantes Leben

Gewichtheber, Neurologe und ein Wolf auf dem Motorrad: Oliver Sacks hat viele Talente. Für seine Patienten ist er ein guter Arzt, für seine Leser ein Bestseller-Autor. Sacks’ neue Autobiographie gewährt Einblick in ein besonderes Leben. Mehr Von Johanna Adorján

24.05.2015, 12:03 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.05.2011, 20:18 Uhr

Paul McCartney Keine Joints mehr

Paul McCartney hat seinen Enkeln zuliebe aufgehört zu kiffen, Heiner Geißler transportiert gefährliche Fracht und Mariah Carey hält ihre Zeit bei „American Idol“ für die „schrecklichste“ ihres Lebens – der Smalltalk. Mehr 7

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden