Home
http://www.faz.net/-gum-z3pv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 08.05.2011, 20:18 Uhr

Wortlaut Der Abschiedsbrief von Gunter Sachs

In seinem Abschiedsbrief schreibt Gunter Sachs von einer „ausweglosen Krankheit A.“. FAZ.NET dokumentiert den am Sonntagabend veröffentlichten Brief im Wortlaut.

In seinem Abschiedsbrief schreibt Gunter Sachs von einer „ausweglosen Krankheit A.“. FAZ.NET dokumentiert den am Sonntagabend veröffentlichten Brief im Wortlaut:

„In den letzten Monaten habe ich durch die Lektüre einschlägiger Publikationen erkannt, an der ausweglosen Krankheit A. zu erkranken.

Mehr zum Thema

Ich stelle dies heute noch in keiner Weise durch ein Fehlen oder einen Rückgang meines logischen Denkens fest - jedoch an einer wachsenden Vergesslichkeit wie auch an der rapiden Verschlechterung meines Gedächtnisses und dem meiner Bildung entsprechenden Sprachschatzes. Dies führt schon jetzt zu gelegentlichen Verzögerungen in Konversationen.

Jene Bedrohung galt mir schon immer als einziges Kriterium, meinem Leben ein Ende zu setzen.
Ich habe mich großen Herausforderungen stets gestellt.

Der Verlust der geistigen Kontrolle über mein Leben wäre ein würdeloser Zustand, dem ich mich entschlossen habe, entschieden entgegenzutreten.

Ich danke meiner lieben Ehefrau und meiner engsten Familie sowie meinen in tiefer Freundschaft verbundenen Weggefährten, mein Leben wundervoll bereichert zu haben.


Gunter Sachs“

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flüchtlingskrise Petry streicht Aussage zu Waffeneinsatz aus Interview

Nach dem Eklat wegen ihrer Äußerungen über Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge griff AfD-Chefin Petry die Medien an: verkürzt, sinnentstellt, aufgebauscht. In einem anderen Interview äußerte Petry sich aber gleich. In der Autorisierung strich sie die Passage. Mehr Von Oliver Georgi

05.02.2016, 15:39 Uhr | Politik
Holocaust Eichmanns Gnadengesuch im Original veröffentlicht

Israel hat ein in Handschrift auf Deutsch verfasstes Gnadengesuch des Nazi-Kriegsverbrechers Adolf Eichmann veröffentlicht, das zuvor jahrzehntelang unter Verschluss gehalten wurde. Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages wurde der Brief Eichmanns vom israelischen Staatschef Reuven Rivlin bei einer Zeremonie für die Öffentlichkeit freigegeben. Mehr

27.01.2016, 19:27 Uhr | Politik
Doping-Skandal in China Mas Armee suchte Hilfe

Der Bericht eines Journalisten über die Doping-Praktiken in China schlägt hohe Wellen. Seine Enthüllungen werden vom Brief der Weltrekordhalterin Wang gestützt. Die Ausmaße der Misshandlungen sind erschreckend. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

05.02.2016, 17:24 Uhr | Sport
Türkische Zeitung Video mit mutmaßlichem Attentäter von Istanbul

Die türkische Zeitung Haberturk hat ein Video veröffentlicht, das den Selbstmordattentäter von Istanbul zeigen soll. Mehr

14.01.2016, 12:00 Uhr | Politik
Flüchtlingskrise Versagt der Staat?

Um diese Frage zu beantworten, müsste man wissen, wozu ein Staat da ist – und wozu nicht. Es ist höchste Zeit, Wilhelm von Humboldt zu lesen. Da kann man was erleben. Mehr Von Rainer Hank

08.02.2016, 10:58 Uhr | Wirtschaft

Mexikanische Rockband Maná bekommen Hollywood-Stern

Carlos Santana freut sich für seine Freunde von Maná, Übergrößen-Model Ashley Graham ziert das Cover der „Sports Illustrated“, und Jennifer Aniston will noch mit 80 Bikini tragen – der Smalltalk. Mehr 27



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden