http://www.faz.net/-gum-835ix

Auf Wiener Zentralfriedhof : Udo Jürgens in einem weißen Flügel beigesetzt

  • Aktualisiert am

Das Grab von Udo Jürgens auf dem Wiener Zentralfriedhof Bild: Picture-Alliance

Ein halbes Jahr nach dem Tod von Udo Jürgens ist seine Urne in Wien beigesetzt worden. Das Ehrengrab hat sein Bruder aufwendig gestaltet – und dabei einen ganz besonderen Wunsch des Entertainers erfüllt.

          Die Fans von Udo Jürgens haben nun einen Platz zum Trauern. Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Urne mit der Asche des Sängers beigesetzt worden. Familie und Freunde nahmen im engsten Kreis Abschied von Jürgens, der im Dezember in der Schweiz gestorben war.

          Auch rund 200 Fans und Zaungäste hatten sich zu der Zeremonie eingefunden. Die britische Sängerin Shirley Bassey hatte einen Kranz geschickt. Das Ehrengrab war vom Jürgens’ Bruder, dem Künstler Manfred Bockelmann, gestaltet worden. Es ist ein Marmorflügel verhängt mit einem weißen Tuch aus Stein und dem Namenszug „Udo Jürgens“. Die Familie erfüllte damit Jürgens' Wunsch, nicht unter der Erde begraben zu werden.

          Die Trauerfeier ging nach etwa 45 Minuten zu Ende wie ein Konzert des Stars: Mit langem Beifall - eine letzte Verbeugung vor dem populären Sänger. Udo Jürgens war am 21. Dezember 2014 bei einem Spaziergang in seiner Wahlheimat Schweiz zusammengebrochen und kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Er wurde 80 Jahre alt. Im Januar war die Urne in Zürich, Berlin und Wien aufgestellt worden, damit sich die Fans verabschieden konnten.

          Schon am Tag der Beisetzung pilgerten viele Fans zum Grab von Udo Jürgens. Bilderstrecke
          Schon am Tag der Beisetzung pilgerten viele Fans zum Grab von Udo Jürgens. :

          Das Grab liegt in unmittelbarer Nachbarschaft weiterer Künstler. Zu den Persönlichkeiten, die in diesem Areal bestattet sind, gehören der Schauspieler Fritz Muliar und die Malerin Maria Lassnig. Der parkähnliche Wiener Zentralfriedhof ist einer der größten Friedhöfe Europas. Hier sind 330.000 Menschen bestattet.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Mund aus  Feigen

          Wiener Auktionen : Mund aus Feigen

          Die Wiener Auktionshäuser Dorotheum und Kinsky starten mit einem üppigem Angebot an Altmeistern und Werken des 19. Jahrhunderts in die Herbstsaison. Eine Vorschau

          Topmeldungen

          Wunderkind : Der Überflieger in Berlins Start-up-Szene

          Abitur mit 12, Studium mit 15, dazu zwei Doktortitel: Der Georgier Tamaz Georgadze ist ein Ausnahmetalent – und sammelt Milliarden von deutschen Sparern ein.
          Karamba Diaby mit seinem Wahlkampfplakat in Halle

          Interview mit Karamba Diaby : „Ostbashing kann ich nicht nachvollziehen“

          Im neuen deutschen Bundestag sitzt genau ein schwarzer Parlamentarier, und der kommt ausgerechnet aus dem ostdeutschen Halle. Im Gespräch mit FAZ.NET erklärt Karamba Diaby (SPD), was die Westdeutschen am Osten nicht so recht verstehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.