http://www.faz.net/-gum-74h4g

Trennung von Joanna : Lothar Matthäus ist (mal) wieder Single

  • Aktualisiert am

Geregeltes Privatleben unmöglich: Joanna Tuczynska und Lothar Matthäus Bild: dpa

Die große, lebenslange Liebe bleibt für ihn Vision: Ex-Kicker Lothar Matthäus ist wieder Single. Sein ehemaliges Unterwäsche-Model Joanna bekommt nach der Trennung schon erste Offerten auf Facebook.

          Lothar Matthäus ist wieder zu haben. Wie ein Sprecher seines Managements am Dienstag bestätigte, haben sich der deutsche Fußball-Rekordnationalspieler und seine Freundin Joanna Tuczynska (28) getrennt. „Die beruflichen Interessen und Verpflichtungen stehen seit längerer Zeit für beide im Vordergrund und ließen sich nicht mit einem geregelten Privatleben verbinden“, stand auf der Homepage des 51 Jahre alten Matthäus. „Er steht Joanna Tuczynska nach wie vor freundschaftlich gegenüber und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute“, hieß es weiter. Matthäus selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. „Er wird sich dazu heute auch nicht weiter äußern“, sagte der Sprecher. Der Mannschaftskapitän bei der Weltmeister von 1990 und das langbeinige Unterwäsche-Model waren rund eineinhalb Jahre zusammen.

          Der „Bild“ sagte „Loddar“: „Wir haben uns bereits vor einigen Wochen einvernehmlich getrennt. Deshalb war ich zuletzt auch auf einigen Veranstaltungen alleine.“ Joanna erhielt auf ihrer Facebookseite prompt erste Offerten wie „Nimm’s leicht – nimm mich“ und sogar Gratulationen wie: „Gott sei Dank, du bist ihn los!“ Die Trennung war für viele nicht wirklich überraschend; Gerüchte, dass es zwischen beiden kriselte, gab es schon länger. Seitdem er nicht mehr selbst dem Ball nachlief, hatte die einstige Fußball-Größe Matthäus einen anderen Weg gefunden, öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen. Immer wieder war sein Privatleben in den Boulevard-Schlagzeilen.

          „Ich komme gut allein zurecht“

          Im Sommer startete seine sechsteilige Doku-Soap „Lothar – Immer am Ball“ bei Vox. „Sie sollen mich in dieser Doku so kennenlernen, wie ich wirklich bin und nicht, wie ich häufig dargestellt werde“, sagte der Ex-Fußballer damals in der Vox-Programmankündigung. In der Reihe war er auch bei dem missglückten Versuch zu sehen, Joanna Tuczynska ein Spiegelei zu braten. Unlängst erschien dann Matthäus’ Autobiografie „Ganz oder gar nicht“.

          „Loddar“, der auch für seine unterhaltsamen englischen Statements („I hope we have a little bit lucky“) bekannt ist, hat aus seinen vier Ehen drei Kinder. Seine erste Ehe war auch die längste: Von 1981 bis 1992 war der Ex-Kicker mit Silvia Matthäus verheiratet. 1994 heiratete er die Schweizer Fernsehmoderatorin Lolita Moreno – Scheidung 1999. Vier Jahre später trat er mit Marijana Kostic vor den Traualtar, auch diese Ehe ging 2007 in die Brüche. 2009 wurde Kristina Liliana Tchoudinova, damals 21, für zwei Jahre seine Gattin. Dann kam noch Ariadne, und kurz darauf war dann die aus Polen stammende Joanna an seiner Seite zu sehen. Ehefrau Nummer fünf wurde sie nicht. Der Fußballer selbst sagte einmal: „Ein Lothar Matthäus braucht keine dritte Person. Er kommt sehr gut allein zurecht.“

          Quelle: DPA

          Weitere Themen

          Teslas aerodynamischer Brummer Video-Seite öffnen

          Elektrischer LKW : Teslas aerodynamischer Brummer

          Nach dem Roadster, dem Model S, X und 3 folgt Teslas Einstieg in das Lastkraftwagengeschäft. Ausgestattet mit modernen Assistenzsystemen und vier Motoren schafft ein vollbeladener Laster eine Reichweite von bis zu 800km.

          Topmeldungen

          F.A.Z. exklusiv : Lindner: Wir fühlten uns gedemütigt

          Im Interview mit der F.A.Z. spricht der FDP-Vorsitzende über die Gründe für den Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungen. Vor allem einer Partei wirft Christian Lindner fehlende Kompromissbereitschaft vor.
          Keine Zeit für Grokodilstränen: Sigmar Gabriel und Martin Schulz am Dienstag im Bundestag

          SPD nach Jamaika-Aus : Einmal Opposition und zurück

          Nach dem Paukenschlag wird in der SPD noch einmal neu nachgedacht. Es gelte, Neuwahlen zu vermeiden – heißt es hinter vorgehaltener Hand. Behutsam müsse man die Partei auf eine Regierungsbeteiligung vorbereiten. Nur wie?
          Heute ein seltenes Phänomen: Steiger in Deutschland.

          Letztes Bergwerk im Ruhrgebiet : Schicht im Schacht

          Auf Prosper-Haniel, der letzten Zeche im Ruhrgebiet, bereiten sich die Arbeiter auf die Schließung vor. Von 2700 Mitarbeitern werden viele in den Vorruhestand gehen, andere sich neue Jobs suchen. Die Pumpen unter Tage aber müssen weiterlaufen – für immer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.