http://www.faz.net/-gum-73hys
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 10.10.2012, 11:14 Uhr

„Traumschiff“ Sascha Hehn wird Kapitän

Sascha Hehn kehrt nach mehr als 20 Jahren auf das „Traumschiff“ zurück. Früher war er nur Chef-Steward, dann Erster Offizier. Jetzt soll er Kapitän werden.

Schauspieler Sascha Hehn wird Kapitän auf dem „Traumschiff“. Seit mehr als 20 Jahren hat er in der ZDF-Serie nicht auf dem Deck der „MS Deutschland“ gestanden. „Wir haben immer Späße gemacht: Wenn ich zurückkomme, dann höchstens als Kapitän“, sagte Hehn am Mittwoch in München und bestätigte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur einen Bericht der „Bild“-Zeitung. Jetzt wird er von Januar 2013 an als Kapitän vor der Kamera stehen. „Das ist doch der Rentner-Job schlechthin. Wenn ich das 15 Jahre mache, bin ich Mitte 70“, sagte der Schauspieler, der an diesem Donnerstag seinen 58. Geburtstag feiert.

Hehn war von 1981 bis 1987 als Chef-Steward Victor auf dem Luxus-Dampfer zu sehen, von 1987 bis 1991 spielte er den Ersten Offizier Stefan Burger. Jetzt übernimmt er das Kommando auf der Brücke und tritt in die Fußstapfen von Siegfried Rauch, der seit 1999 Kapitän Jakob Paulsen war. „Es wird Zeit, Abschied zu nehmen“, sagte Rauch der „Bild“-Zeitung. „Ich habe die ganze Welt gesehen, jetzt ist es genug mit der Reiserei.“

Für den „Traumschiff“-Produzenten Wolfgang Rademann ist Hehn der perfekte Nachfolger für Rauch. „Der Bursche hat seinen Charme behalten, ist älter und reifer geworden und macht als Kapitän eine gute Figur“, sagte er der „Bild“. „Der Kreis schließt sich - denn mit ihm hat alles angefangen.“ Hehn wird nach Rauch, Heinz Weiss und Günter König der vierte Chef auf der „MS Deutschland“. Empfangen wird er wohl von Heide Keller, die als gute Seele Beatrice schon von Anfang an dabei ist.

Im Januar sollen die Dreharbeiten für die neuen „Traumschiff“-Folgen mit Hehn als Kapitän beginnen, die erste Reise führt ihn nach Australien. „Andere gewinnen im Lotto und ich darf um die Welt reisen“, sagte Hehn der dpa.

Für ihn bedeutet die neue Rolle auch die Rückkehr in Deutschlands Erste Fernseh-Liga. Nachdem er früher als Arzt in der „Schwarzwaldklinik“ vom Bildschirm kaum wegzudenken war, war Hehn, der zurückgezogen in Bayern auf dem Land lebt, in den vergangenen Jahren ein seltener Gast geworden im Fernsehen. Zuletzt war er Ende September in dem ZDF-Film „Ein Sommer in Schottland“ zu sehen. Für die Rolle ließ der früher als stets glatt rasierter Schönling bekanntgewordene Schauspieler sich schon einen Bart wachsen, der ihm auch als Kapitän gut zu Gesicht stehen könnte.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Der Lokaltermin Schmorzwiebeln und Spiegelei

Und wieder hat Frankfurt einen Burgerladen mehr: Vor kurzem eröffnete Blackbox Burger in Niederrad. Aber was dort gebraten wird, ist alles andere als nullachtfünfzehn. Der Lokaltermin. Mehr Von Peter Badenhop

18.06.2016, 14:39 Uhr | Rhein-Main
Neo Rauch Ausstellung Zwiegespräch zwischen Vater und Sohn

Neo Rauchs Vater starb, als der Künstler vier Wochen alt war. Jetzt setzt der Sohn sich in einer Schau künstlerisch mit dem Vater auseinander– eine Auswahl der vorher nie gezeigten Werke. Mehr Von Rose-Marie Gropp, Fotos Daniel Pilar

02.06.2016, 16:15 Uhr | Gesellschaft
Frühe Migration Über die Balkan-Route

Schon vor 8000 Jahren kamen Fremde über die Balkan-Route nach Europa. Demographische Gründe waren wohl Ursache ihrer Migration - und die dauerte Jahrhunderte an. Sicher ist aber: Sie brachten die Zukunft mit. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

15.06.2016, 10:59 Uhr | Gesellschaft
Brexit Wenig Folgen für deutsche Wirtschaft befürchtet

Die Deutsche Bank sagt Konsequenzen für die Finanzwirtschaft voraus, speziell für den Bankenstandort London. Chef John Cryan hält sein Unternehmen für gut vorbereitet. Mehr

24.06.2016, 18:11 Uhr | Wirtschaft
Bald eine Fahrradstadt? Berlin Kamikaze

Es wird gebrüllt, gespuckt, geschnitten, geschlagen und natürlich, als gemeinsame Basis der Verständigung, der Mittelfinger gezeigt: Wie Rad- und Autofahrer um die Zukunft der Stadt kämpfen Mehr Von Mark Siemons

12.06.2016, 16:46 Uhr | Feuilleton

Maria Grazia Chiuri Die erste Frau an der Spitze von Dior

Die italienische Designerin Chiuri wird wohl neue Dior-Chefin, Jessica Schwarz fand einen Nackt-Drehtag schrecklich, und Uma Thurman hatte Glück im Unglück – der Smalltalk. Mehr 5

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden