Home
http://www.faz.net/-gum-75dlc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 28.12.2012, 14:03 Uhr

Teure Scheidung Berlusconi soll drei Millionen Euro Unterhalt zahlen - pro Monat

Die Noch-Ehefrau von Silvio Berlusconi erhält künftig drei Millionen Euro Unterhalt - jeden Monat. Das entschied laut Medienberichten ein Gericht in Mailand. Nach italienischem Recht haben Geschiedene Anspruch auf dasselbe Lebensniveau wie während der Ehe.

© AFP Schweißtreibende Forderungen: Berlusconi in einer Fernsehsendung, im Hintergrund ein Porträt seiner zweiten Ehefrau, Veronica Lario

Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi muss seiner zweiten Ehefrau Veronica Lario nach Medienberichten vom Freitag monatlich drei Millionen Euro Unterhalt zahlen. Der 76 Jahre alte Milliardär behalte aber die Villa „Belvedere“ in Macherio, in der die 56 Jahre alte Lario lebte, schrieb der „Corriere della Sera“ unter Berufung auf das Urteil eines Mailänder Gerichts. Das Anwesen sei 78 Millionen Euro wert. Lario erhalte auch keine Anteile an Berlusconis Firmen.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte der Medienmogul seine Verlobung mit einer 28 Jahre alten Frau aus Neapel bekanntgegeben. Berlusconi und die frühere Schauspielerin Lario hatten 1990 geheiratet. Sie haben drei Kinder. Vor rund dreieinhalb Jahren hatte sie sich wegen Berlusconis Schwäche für jüngere Frauen getrennt. Das Fass zum Überlaufen hatte die Beziehung des „Cavaliere“ zu einer minderjährigen neapolitanischen Schülerin gebracht. Lario machte damals über eine Tageszeitung ihren Scheidungswillen öffentlich. Es folgte ein Rosenkrieg um millionenschwere Unterhaltsforderungen.

© reuters, Reuters Berlusconi : Ich liebe eine junge Frau

Ursprünglich hatte Italiens frühere First Lady knapp 3,6 Millionen Euro monatlich verlangt, der dreimalige Premier bot 300.000. „Es zeigt sich abermals, dass Gerechtigkeit sehr teuer ist - zu teuer für Berlusconi“, sagte dessen langjähriger Freund Emilio Fede mit Blick auch auf die weiteren Gerichtsprozesse gegen ihn. Aus seiner ersten Ehe mit Carla Elvira Dell’Oglio hat Berlusconi zwei weitere Kinder.

Mitte Dezember hatte Berlusconi angekündigt, er habe eine neue Freundin. Die aus Neapel stammende Francesca Pascale ist 28 Jahre alt. „Sie ist ein hübsches Mädchen, das sieht man, aber noch mehr zählen ihre inneren Werte“, sagte der frühere Regierungschef.

Politisch steht Berlusconi vor einem Comeback: Nach dem Rücktritt seines Nachfolgers Mario Monti will er bei den vorgezogenen Parlamentswahlen im Februar abermals kandidieren. Ausgerechnet im Wahlmonat steht ihm jedoch ein unangenehmer Termin bevor: Dann will ein Mailänder Gericht im sogenannten Bunga-Bunga-Prozess um bezahlten Sex mit einer Minderjährigen sein Urteil fällen.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Razzien Italiens Profifußball im Visier der Steuerfahnder

Die italienische Justiz ermittelt gegen 35 Fußballclubs aus den beiden ersten Ligen. Bei millionenschweren Transfers von Spielern sollen Steuern hinterzogen worden sein. Auch mehrere Nationalspieler sind ins Visier der Fahnder geraten. Mehr

26.01.2016, 13:07 Uhr | Wirtschaft
ESC Wien fiebert dem Finale entgegen

Wien fiebert dem Finale des 60. Eurovision Song Contest entgegen. Die Veranstalter hoffen, dass sie die Zahl von weltweit 200 Millionen Zuschauern im vergangenen Jahr noch übertreffen können. Das ESC-Finale lassen sie sich einiges kosten: Rund 37 Millionen Euro sind für den diesjährigen Wettbewerb veranschlagt. Mehr

01.02.2016, 13:39 Uhr | Gesellschaft
Italien Matteo Renzi und seine toskanischen Freunde

Die Partei des italienischen Ministerpräsidenten stellt sich gerne als besonders sauber dar. Doch nun geraten Renzi und seine Seilschaften in den Blick der Öffentlichkeit. Mehr Von Tobias Piller, Rom

28.01.2016, 19:25 Uhr | Wirtschaft
Mehrere Millionen Euro Zahlreiche Picasso-Werke werden versteigert

In London kommen seltene Arbeiten von Pablo Picasso unter den Hammer. Zeichnungen, Keramiken und eine Terrakotta-Skulptur, die Picasso im Laufe seines Lebens in seinem Atelier aufbewahrte. Mehr

30.01.2016, 16:32 Uhr | Feuilleton
Im Fokus der Fahnder Mehr als 100 Millionen Euro Steuerschaden

Ein Leben lang hat der deutsche Milliardär und Unternehmer Curt Engelhorn keinen Deut auf Konventionen gegeben. Jetzt sieht es so aus, als hätten ihn die Steuerermittler. Mehr Von Bernd Freytag

27.01.2016, 07:21 Uhr | Wirtschaft

Moritz Bleibtreu Egal, ob man in Nacktszenen gut aussieht

Schauspieler Moritz Bleibtreu erklärt Eitelkeit zum größten Feind der Schauspieler, die britische Band Coldplay hat noch Wissenslücken vor Super-Bowl-Auftritt, und Helen Mirren verteidigt die Filmakademie, die keine Schwarzen für die Oskars nominiert hat – der Smalltalk. Mehr 14



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden