http://www.faz.net/-gum-8ut2z

Sie vermisst einfaches Leben : Millionengewinnerin will Lottogesellschaft verklagen

  • Aktualisiert am

Muss man da Mitleid haben? In diesem Video berichtet die Gewinnerin von ihrem Leid. Bild: Mirror/Screenshot

„Das Geld stresst mich so sehr“: Jane Park aus Großbritannien hat mit 17 Jahren über eine Million Euro gewonnen – jetzt klagt sie darüber, dass man in dem Alter mit so viel Geld gar nicht zurecht kommen könne.

          Woche für Woche machen unzählige Menschen in einem Kiosk ihre Kreuzchen – und hoffen, das ganz große Los zu ziehen. Wer aber wirklich im Lotto gewinnt, muss erst mal mit der neuen Situation zurecht kommen. Daran gescheitert ist offenbar Jane Park aus Großbritannien. Mit gerade mal 17 Jahren knackte sie 2013 den Jackpot und gewann umgerechnet 1,2 Millionen Euro. „Das Geld hat mein Leben zehnmal schlechter gemacht“, sagte sie jetzt dem britischen „Mirror“. Laut der Nachrichtenseite denkt sie darüber nach, die Lottogesellschaft wegen Fahrlässigkeit zu verklagen. Wer noch nicht 18 Jahre alt sei, könne mit so viel Geld nicht zurecht kommen.

          Was sie mit ihrem Geld gemacht hat? Sie ließ sich die Brüste vergrößern, spritze sich die Lippen auf und kaufte sich einen weißen Range Rover – und ein Haus. Dabei ließ sie sich von dem Fernsehsender „BBC“ ein Jahr lang für den Film „Teenage Millionaire: The Year I Won the Lottery“ begleiten, außerdem ließ sie die Menschen über Twitter an ihrem Leben teilhaben.

          Warum hat sie das alles aber so unglücklich gemacht? In einem Videointerview sagt sie: „Manchmal wünsche ich mir, ich hätte das Geld nie gewonnen.“ Es stresse sie einfach sehr. Sie bereue es vor allem, den Gewinn öffentlich gemacht zu haben. Außerdem sei es zum Beispiel schwer, einen Freund zu finden, der es nicht nur auf ihr Geld abgesehen habe. Sie vermisse ihre einfachen Urlaube, in den schicken Ressorts seien ihr die Menschen zu hochnäsig.

          „Ich habe viele materielle Dinge, aber ansonsten ist mein Leben leer. Wo ist der Sinn?“, fragt sie. Sie finde, dass man mindestens 18 Jahre alt sein sollte, um im Lotto gewinnen zu dürfen. „16 ist viel zu jung.“ Die Lotto-Gesellschaft teilte mit, sie biete Gewinnern immer ihre Hilfe an. Es läge aber an Park selbst, ob sie die Hilfe in Anspruch nähme oder nicht.

          Quelle: sede.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Maybrit Illner diskutiert in ihrer Sendung am 19. Oktober 2017 mit Gästen zum Thema: „Wohlstand, Werte, Wechsel – wofür soll Jamaika stehen?“

          TV-Kritik: „Maybrit Illner“ : Wo ist die Mitte?

          Gestern Abend wurde deutlich, was FDP, Grünen und CSU bisher bei ihren Sondierungsgesprächen noch fehlt: Eine verbindende Idee. Die CDU kommt bekanntlich schon länger ohne Ideen aus.

          Christian Lindner : Demut unter der Dusche

          Der FDP-Vorsitzende legt am zweiten Tag der Sondierungen ein Buch über die Rückkehr der Liberalen vor – und seine Rolle dabei. Zudem will er einen Autoritätsverlust bei Merkel erkennen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.