Home
http://www.faz.net/-gum-761iz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

MS Deutschland Streit um Traumschiff geht in nächste Runde

Andreas Jungblut, ehemaliger Kapitän der „Deutschland“, will zurück auf die Brücke des „Traumschiffs“. Die gütliche Einigung mit dem Eigner scheiterte jedoch vor Gericht.

© dpa Andreas Jungblut, früher Kapitän der „Deutschland“.

Ein Gütetermin vor dem Arbeitsgericht Lübeck zwischen dem früheren Kapitän der MS „Deutschland“, Andreas Jungblut, und der Reederei Deilmann hat kein Ergebnis gebracht. Damit geht der juristische Streit weiter. Jungblut hatte 27 Jahre lang für die in Neustadt in Holstein sitzende Reederei gearbeitet, davon 13 Jahre lang als Kapitän der „Deutschland“, bevor er im Oktober fristlos entlassen worden war.

Mehr zum Thema

Frank Pergande Folgen:

Zuvor hatte Jungblut seinen Arbeitgeber immer wieder scharf kritisiert. Dabei ging es vor allem um die Pläne der Reederei, die im ZDF als „Traumschiff“ bekanntgewordene „Deutschland“ künftig unter der Flagge Maltas fahren zu lassen.

Während der Olympischen Spiele in London wendete sich der Kapitän sogar an Bundespräsident Joachim Gauck. Die „Deutschland“ lag damals als Hotelschiff für deutsche Sportler und Gäste in Londoner Hafen. Jungblut sagte nach dem Gerichtstermin in Lübeck, er wolle wieder auf die Brücke der „Deutschland“ zurück.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kolumne Mein Urteil Darf ich Betriebsinterna privat nutzen ?

Gekündigt und frustriert: Wer aus seinem Unternehmen fliegt, neigt manchmal dazu, Unterlagen des Noch-Arbeitgebers mitzunehmen. Warum das ein heikles Unterfangen ist. Mehr Von Doris-Maria Schuster

22.06.2015, 15:00 Uhr | Beruf-Chance
Federica Mogherini in Lübeck EU-Außenbeauftragte warnt vor Grexit

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat beim Treffen der G7 in Lübeck vor einem Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone gewarnt. Zu den G7-Staaten, deren Außenminister sich seit Dienstag zu Gesprächen treffen, gehören die Vereinigten Staaten, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und Kanada. Mehr

15.04.2015, 15:38 Uhr | Politik
Architektur Gibt es jemanden, der Frei Otto nicht liebt?

Der Bundespräsident ehrt die deutsche Architektur in seinem Schloss. Und wünscht sich mehr Architekturkritik. Auf einer Matinee mit Helmut Jahn, Gottfried Böhm, Meinhard von Gerkan und in Gedanken bei Frei Otto. Mehr Von Tobias Rüther

05.07.2015, 12:10 Uhr | Feuilleton
Diplomatische Beziehungen Gauck und Rivlin betonen vertrauensvolles deutsch-israelisches Verhältnis

Reuven Rivlin, der Präsident des Staates Israel, ist zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Deutschland eingetroffen. Bundespräsident Gauck und Rivlin treffen sich anlässlich des 50. Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen der beiden Staaten. Mehr

12.05.2015, 11:41 Uhr | Politik
Die Queen in Deutschland Elisabeth II. warnt vor Spaltung Europas

Die britische Königin sieht Europa vor einer Bewährungsprobe. In einer Rede auf einem von Bundespräsident Gauck ausgerichteten Abendessen sprach sie von Gefahren für den Osten wie den Westen des Kontinents. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

24.06.2015, 23:02 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.01.2013, 14:40 Uhr

Mads Mikkelsen Er mag es nicht zu planen

Mads Mikkelsen lässt das Leben auf sich zukommen, Billy Joel heiratet zum vierten Mal, und das britische Thronfolgerehepaar genehmigt sich einen neuen Tennisplatz – der Smalltalk. Mehr 9



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden