Home
http://www.faz.net/-gun-748sx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Monaco Prinzessin Caroline bekommt Enkel

Das monegassische Fürstenhaus erwartet Nachwuchs. Der erhoffte Thronfolger wird es allerdings nicht – auf die Schwangerschaft von Fürstin Charlène müssen die Untertanen weiter warten.

© AP Vergrößern Oma mit Hindernissen? Prinzessin Caroline von Hannover.

Prinzessin Caroline von Monaco wird mit 55 Jahren Großmutter. Der Fürstenpalast bestätigte am Donnerstag, dass die Verlobte ihres 28 Jahre alten Sohnes Andrea Casiraghi schwanger ist. „Das sind wunderbare Neuigkeiten“, sagte ein Sprecherin. Caroline freue sich sehr. Das Fürstenhaus hatte erst Anfang Juli bekanntgegeben, dass Andrea Casiraghi der fast gleichaltrigen Tatiana Santo Domingo die Ehe versprochen hat.

Die Langzeitfreundin von Casiraghi ist eine Bürgerliche, wuchs aber als Spross einer südamerikanischen Milliardärsfamilie in ähnlich gut situierten Verhältnissen auf wie ihr Verlobter. Ihr 2011 gestorbener Großvater Julio Mario Santo Domingo war Großaktionär des weltweit zweitgrößten Bierbrauers SABMiller und laut „Forbes“-Magazin zeitweise zweitreichster Mann Kolumbiens.

"Wunderbare Neuigkeiten aus Monaco" © dpa Vergrößern Eltern in spe: Andrea Casiraghi und Tatiana Santo Domingo im vergangenen Sommer auf der Hochzeit von Fürst Albert

Gerätselt wird nun, in welcher Reihenfolge die großen Ereignisse im Zwergstaat an der Côte d’Azur gefeiert werden. Wann die Geburt erwartet wird, wollte der Palast am Donnerstag nicht verraten. Auch einen genauen Hochzeitstermin gibt es bislang nicht.

Da das Fürstentum als streng katholisch gilt, wird ein schnelles Jawort nicht ausgeschlossen. Bei der Verleihung eines Modepreises in Madrid zeigte sich Tatiana Anfang der Woche mit ihrem dicken Bauch. Spanischen Medienberichten zufolge ist sie bereits im sechsten Monat.

Nur Charlène wird nicht schwanger

Was im Fürstentum jetzt noch fehlt, ist Nachwuchs vom Fürsten selbst. Albert II. (54) hat zwar im vergangenen Jahr mit einem rauschenden Fest die Hochzeit mit seiner Charlène gefeiert. Auf die freudige Nachricht einer Schwangerschaft der 34 Jahre alten Fürstin warten die Untertanen allerdings bislang vergeblich.

Mehr zum Thema

Tatiana dürfte unterdessen eher hoffen, dass ihr Verlobter in der nächsten Zeit etwas vorsichtiger ist. Andrea Casiraghi machte in der Vergangenheit auch mit seinem Hang zu PS-starken Luxuslimousinen von sich reden. Erst Ende vergangenen Jahres wurde er mit Tempo 200 auf einer Autobahn bei Lyon geblitzt. Fünf Monate war er anschließend seinen Führerschein los.

Solche Nachrichten wecken böse Erinnerungen. Der Nachwuchs im Fürstenhaus wird ohne leiblichen Großvater aufwachsen: Der Vater von Andrea und seinen Geschwistern Charlotte (26) und Pierre (25) kam bereits 1990 bei einem Rennbootunfall ums Leben. Tatianas Vater starb 2009 infolge einer Krebserkrankung. Seine Kinder hatten allerdings bereits früh gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen. Tatiana wuchs weit entfernt der Heimat ihres Vaters in der Schweiz und in Paris auf. Später gründete sie nach einem Kunststudium in London mit einer Freundin das Mode-Label Muzungu Sisters.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Herzblatt-Geschichten Wir setzen uns ins Glück

Eigentlich ist alles wie gehabt: Monaco wartet auf die Babys ihrer Fürstin Charlene und Florian Silbereisen spielt nur die zweite Geige. Doch zwischen dem Warten und dem Dauerthema mischt sich auch eine ganze Menge Liebe. Mehr Von Jörg Thomann

16.11.2014, 15:24 Uhr | Gesellschaft
Autokonzern General Motors Zündschlossdefekt mit Todesfolge

General Motors musste Millionen Autos wegen eines Zündschlossdefekts zurückrufen. Der Defekt verursachte Unfälle mit 35 Toten. Nun hat ein Richter ein Urteil gegen eine Frau aufgehoben, die für den Unfalltod ihres Verlobten vor zehn Jahren verantwortlich gemacht wurde. Mehr Von Roland Lindner, New York

25.11.2014, 03:31 Uhr | Wirtschaft
Im Kino: Prinzessin Kaguya Der Weg vom Mond hat sich gelohnt

Deutsches Kinodebüt eines Altmeisters: Der wunderbare Animationsfilm Die Legende von Prinzessin Kaguya schafft es die Zuschauer über zwei Stunden staunen zu lassen. Mehr Von Andreas Platthaus

22.11.2014, 21:27 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.11.2012, 17:06 Uhr

Kommentar zu Ferguson Pharrell Williams will nicht nur über Rassismus reden

Sänger Pharrell Williams hat eine eigene Meinung zu den Geschehnissen in Ferguson, Bette Midler entschuldigt sich bei Ariana Grande für eine verbale Entgleisung und Christian Bale trauert der Rolle als Batman hinterher – der Smalltalk. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden