Home
http://www.faz.net/-gun-75o0c
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Kinski-Tochter Nastassja Kinski unterstützt ihre Schwester

 ·  Nastassja Kinski ist tief erschüttert über die Missbrauchsvorwürfe ihrer Schwester gegen ihren Vater Klaus. Sie steht jedoch zu ihr.

Artikel Bilder (3) Lesermeinungen (17)
© dpa Vergrößern Die Schauspielerin Nastassja Kinski unterstützt ihre Schwester.

Nastassja Kinski hat sich tief betroffen über Missbrauchsvorwürfe geäußert, die ihre Schwester gegen ihren Vater Klaus erhoben hat. „Ich bin zutiefst erschüttert. Aber: Ich bin stolz auf ihre Kraft, ein solches Buch zu schreiben. Ich kenne den Inhalt. Ich habe ihre Worte gelesen. Und ich habe lange geweint...“, schrieb die 51 Jahre alte Schauspielerin in der „Bild“-Zeitung.

Ihre Halbschwester Pola hatte dem Magazin „Stern“ über ihren Vater gesagt: „Er war einfach ein Kinderschänder.“ Jahrelang sei sie von ihm missbraucht worden. Das Buch „Kindermund“ über ihre Kindheit soll in Kürze erscheinen.

  1/2  
© AFP Vergrößern Genie oder Wahnsinniger? Die Bewertungen von Klaus Kinski gehen auseinander.

„Ja, dies ist ein schwieriger Moment für mich ... Ich stehe zu meiner Schwester, stehe hinter ihr“, schrieb Nastassja Kinski. Kinder und Teenager müssten beschützt werden. „Sie müssen wissen: Es kann sofort Hilfe da sein, wenn etwas so Grauenvolles passiert.“ Ein Buch, wie es ihre Schwester geschrieben habe, helfe allen Kindern, Jugendlichen und Müttern, die Angst vor dem Vater hätten. „Nur, weil sich jemand Vater nennt, wie in diesem Fall, bedeutet es nicht, dass er auch ein Vater ist.“ Kinski fuhr fort: „Meine Schwester ist eine Heldin. Denn sie hat ihr Herz, ihre Seele und damit auch ihre Zukunft von der Last des Geheimnisses befreit.“

Die 60 Jahre alte Pola stammt aus der ersten Ehe Klaus Kinskis mit Gislint Kühlbeck, Nastassja aus der zweiten Ehe des Schauspielers mit Ruth Brigitte Tocki.

  Weitersagen Kommentieren (35) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Peaches Geldof Die Zeit der Eskapaden war vorbei

Am Tag nach dem Tod von Peaches Geldof rätselt die Öffentlichkeit über die Todesursache. Gerüchte über Drogen gab es schon lange - doch zuletzt führte Peaches ein unauffälliges Leben. Mehr

08.04.2014, 14:24 Uhr | Gesellschaft
Kardinal Müller im Gespräch (Teil 2) „Die Ehe darf nicht zu einer abstrakten Theorie werden“

Kurienkardinal Müller warnt vor Praxisferne in der Behandlung der Ehe. Das Wort Gottes dürfe dennoch nicht auf unseren Bedarf heruntergebrochen werden, sagt der vatikanische Präfekt der Kongregation im zweiten Teil des F.A.Z.-Gesprächs. Mehr

15.04.2014, 13:37 Uhr | Politik
Billy Crystal im Interview „Das Gelächter ist mein Heroin“

Oscar-Gastgeber, Comedian, Sallys ewiger Harry: Billy Crystal über sein Showbiz-Leben, Schicksalsschläge, vulgäre Superstars und übersinnliche Erscheinungen. Mehr

12.04.2014, 19:18 Uhr | Gesellschaft

11.01.2013, 12:47 Uhr

Weitersagen
 

Schadensersatz Gott verklagt Finanzbehörden

Der Sänger Karel Gott hat die Finanzbehörden in der Tschechischen Republik verklagt. Warum er das tat und weiteren Smalltalk lesen Sie hier. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden