Home
http://www.faz.net/-gum-75o0c
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Kinski-Tochter Nastassja Kinski unterstützt ihre Schwester

Nastassja Kinski ist tief erschüttert über die Missbrauchsvorwürfe ihrer Schwester gegen ihren Vater Klaus. Sie steht jedoch zu ihr.

© dpa Die Schauspielerin Nastassja Kinski unterstützt ihre Schwester.

Nastassja Kinski hat sich tief betroffen über Missbrauchsvorwürfe geäußert, die ihre Schwester gegen ihren Vater Klaus erhoben hat. „Ich bin zutiefst erschüttert. Aber: Ich bin stolz auf ihre Kraft, ein solches Buch zu schreiben. Ich kenne den Inhalt. Ich habe ihre Worte gelesen. Und ich habe lange geweint...“, schrieb die 51 Jahre alte Schauspielerin in der „Bild“-Zeitung.

Ihre Halbschwester Pola hatte dem Magazin „Stern“ über ihren Vater gesagt: „Er war einfach ein Kinderschänder.“ Jahrelang sei sie von ihm missbraucht worden. Das Buch „Kindermund“ über ihre Kindheit soll in Kürze erscheinen.

22741224 Genie oder Wahnsinniger? Die Bewertungen von Klaus Kinski gehen auseinander. © AFP Bilderstrecke 

„Ja, dies ist ein schwieriger Moment für mich ... Ich stehe zu meiner Schwester, stehe hinter ihr“, schrieb Nastassja Kinski. Kinder und Teenager müssten beschützt werden. „Sie müssen wissen: Es kann sofort Hilfe da sein, wenn etwas so Grauenvolles passiert.“ Ein Buch, wie es ihre Schwester geschrieben habe, helfe allen Kindern, Jugendlichen und Müttern, die Angst vor dem Vater hätten. „Nur, weil sich jemand Vater nennt, wie in diesem Fall, bedeutet es nicht, dass er auch ein Vater ist.“ Kinski fuhr fort: „Meine Schwester ist eine Heldin. Denn sie hat ihr Herz, ihre Seele und damit auch ihre Zukunft von der Last des Geheimnisses befreit.“

Die 60 Jahre alte Pola stammt aus der ersten Ehe Klaus Kinskis mit Gislint Kühlbeck, Nastassja aus der zweiten Ehe des Schauspielers mit Ruth Brigitte Tocki.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET mit dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schauspielausbildung Ohne Mampf kein Kampf

Ivana Chubbuck zeigt Schauspielern, wie man beim Publikum die richtige Wirkung erzielt. Stars wie Brad Pitt und Ian Winterhalder vertrauen der 62-Jährigen blind. Mehr Von Jörg Seewald

20.08.2015, 19:13 Uhr | Feuilleton
Flugzeug-Unglück Merkel tief erschüttert über Germanwings-Absturz

In Frankreich ist eine Germanwings-Maschine auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf mit rund 150 Menschen an Bord verunglückt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich tief erschüttert über den Flugzeug-Absturz geäußert. Mehr

24.03.2015, 16:58 Uhr | Gesellschaft
Stummfilm-Star Jean Darling Was aus dem kleinen Strolch mit den blonden Locken wurde

Mit sechs Monaten begann Jean Darling ihre Karriere beim Film, die Stummfilm-Reihe Die kleinen Strolche machte sie zum gefeierten Kinderstar. Später ging sie zum Broadway und rettete mit ihrem Gesang sogar ein Leben. Ein Treffen mit der 92 Jahre alten Schauspielerin. Mehr Von Maria Wiesner, Rodgau

21.08.2015, 15:03 Uhr | Gesellschaft
Flüchtlingstragödie Merkel zeigt sich erschüttert

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte den Westbalkan-Gipfel in Wien und äußerte sich erschüttert über die Flüchtlingstragödie in Österreich. Mehr

28.08.2015, 08:31 Uhr | Politik
Los Angeles Scream-Regisseur Wes Craven gestorben

Wes Craven ist tot. Der Horrorfilm-Regisseur ließ mit Filmen wie Nightmare on Elm Street und Scream Millionen Menschen in aller Welt erschaudern. Mehr

31.08.2015, 07:49 Uhr | Feuilleton

Veröffentlicht: 11.01.2013, 12:47 Uhr

Günther Jauch Noch mehr Zeit für den Wein

Talkmaster Günther Jauch will sich zum Jahresende verstärkt einem bestimmten Hobby widmen, Sängerin Chrissie Hynde erntet Empörung und Mamie Gummer macht es zu schaffen, eine berühmte Mutter zu haben – der Smalltalk. Mehr 19



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden