http://www.faz.net/-gum-12jyu

Haus Sachsen-Coburg und Gotha : Traumhochzeit im deutschen Hochadel

  • Aktualisiert am

Winken aus der offenen Kutsche: Der Erbprinz und seine Gemahlin Bild: ddp

Die Hochzeit von Hubertus Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha hat Hunderte Schaulustige in die Coburger Innenstadt gelockt. Der 33-jährige Erbprinz lernte seine Frau - eine amerikanische Investmentbankerin - im Jahr 2007 in den Vereinigten Staaten kennen.

          Die kirchliche Hochzeit von Hubertus Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha und der amerikanischen Investmentbankerin Kelly Rondestvedt hat am Samstag Hunderte Schaulustige in die Coburger Innenstadt gelockt.

          Die ersten Schaulustigen hatten sich schon am Morgen an der Kirche postiert, um eine gute Sicht auf die Adelsprominenz zu bekommen. Mit begeistertem Applaus und Jubel wurde am Mittag insbesondere das schwedische Königspaar, König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia, an der evangelischen Kirche St. Moriz in der Coburger Innenstadt empfangen. Auch der ehemalige Zar und Ex-Premierminister von Bulgarien, Simeon Sakskoburggotski, war unter den rund 400 Gästen, die zur Trauung und dem anschließenden Empfang im benachbarten Schloss Ehrenburg eingeladen waren.

          Bis zum Mittag versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein nach Polizeiangaben rund 3000 Menschen hinter den Absperrungen an dem Gotteshaus. Damit kamen etwa dreimal so viele Schaulustige wie erwartet.

          Die Braut: Investmentbankerin Kelly Jeanne Rondestvedt

          Nach der Trauung zeigte sich das Paar kurz der Menschenmenge und stieg in eine offene Kutsche, die sie über den Coburger Marktplatz und durch die Herrengasse zum Schloss Ehrenburg brachte. Dort wurden die beiden mit Böllerschüssen begrüßt.

          Standesamtlich hatten Hubertus Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha und Kelly Rondestvedt bereits am Donnerstag auf Schloss Callenberg bei Coburg geheiratet. Für das Ereignis hatte sich der Coburger Oberbürgermeister Norbert Kastner (SPD) eigens zum Standesbeamten berufen lassen.

          Der 33-jährige Erbprinz lernte seine Frau im Jahr 2007 in den Vereinigten Staaten kennen, wo beide in der Finanzbranche arbeiten. Nach den Flitterwochen an einem geheimen Ort will das Paar wieder nach New York zurückkehren.

          Die Familie hat unter anderem Bindungen zu den Adelshäusern in Schweden, Großbritannien und Belgien. Hubertus' Vater Andreas ist Ururenkel der britischen Königin Victoria. Im Ersten Weltkrieg wurde der Name des Zweiges von Sachsen-Coburg-Gotha in Windsor umbenannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kommentar zu Europa : Ein neues Kapitel – aber wie?

          Frankreichs Staatspräsident Macron blickt in Berlin zurück und nach vorn. Er will eine „europäische Souveränität“. Aber die nationalen Interessen sind keineswegs stets deckungsgleich. Der Volkstrauertag erinnert daran, wie man mit Unterschieden umgeht – und wie nicht.
          Bekam Gegenwind: Chinas Staats- und Regierungschef Xi Jinping.

          FAZ Plus Artikel: Apec-Gipfel : Chinas Heimspiel endet im Debakel

          Auf dem Pazifik-Wirtschaftsforum kommt es zu einer offenen Konfrontation der Systeme. Koordinierte Zusagen von Amerikas Partnern schieben China einen Riegel vor – doch auch Amerika hat eigene Motive.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.