http://www.faz.net/-gum-77ymh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.03.2013, 14:31 Uhr

Fotokunst More Than Likely

Was steckt in einem Namen? Und wer? Der Künstler Jon Adrie Hoekstra antwortet mit sprechenden Bildern aus drei Städten. Mehr als wahrscheinlich, dass dabei Unwahrscheinliches wahr wird.

von
© Jon Adrie Hoekstra Fotoserie: More Than Likely

Was für eine Idee! Jon Adrie Hoekstra wollte drei Personen zusammenbringen, deren Nachnamen den stehenden Ausdruck „More Than Likely“ ergeben. Im Frühjahr 2011 kontaktierte er dafür im Großraum New York mehr als 110 Personen mit den Namen More, Than oder Likely. Und wirklich: Am 21. Mai 2011 nahm der Künstler sein Gruppenporträt von Frederick Gerald More, Elizabeth Than und Patrick Likely auf.

Alfons  Kaiser Folgen:

Es war der Beginn eines faszinierenden Gesamtkunstwerks. Denn die semantische Unschärfe von „Mehr als wahrscheinlich“ setzt einen Kontrast zur Präsenz der drei Personen. Zudem, so erklärt es Hoekstra, ist die hohe Wahrscheinlichkeit der Aussage ein Widerspruch zur Unwahrscheinlichkeit, dass sich genau diese drei Personen zufällig begegnen.



Von seinem Erfolg beflügelt, trieb Hoekstra das Projekt auf die nächste Stufe: In Auckland (Neuseeland) standen die Porträtierten für eine andere sprachliche und kulturelle Geschichte. Dann Berlin. Dort ist es für den Künstler genauso spannend: „Das Berliner Telefonbuch lässt sich als breites Wörterbuch zur Arbeit mit deutschen und englischen Ausdrücken lesen.“

Für die Recherche nutzt Hoekstra öffentlich zugängliche Namensverzeichnisse, in New York zum Beispiel das im Jahr 2010 zum letzten Mal flächendeckend herausgegebene Telefonbuch, in Neuseeland das öffentlich einsehbare Wählerverzeichnis. Dieser Künstler gibt dem Zufall eine Chance: Frau Genau sagt ab und wird durch Frau Fast ersetzt; Herrn Eins, Zwei, Drei, Vier, Fünf oder Sechs gibt es in Berlin nicht, Herrn Sieben schon; Frau Schon macht Steppdecken in Handarbeit, die Hoekstra zwei Wochen zuvor fast gekauft hätte; Frau Schön hat mit ihm studiert. More than likely!

Quelle: Frankfurter Allgemeine Magazin

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Stephen Bannon Trumps Wahlkampfchef bricht Gesetz

Donald Trumps neuer Kampagnenchef, Stephen Bannon, ist registrierter Wähler in Florida. Allerdings wohnt in dem Haus, in dem er gemeldet ist, kein Mensch. Falsche Angaben bei der Wählerregistrierung sind in Amerika eine Straftat. Mehr Von Anna Reuß

26.08.2016, 18:04 Uhr | Politik
Melle in Niedersachsen Linienbus wird von Güterzug erfasst

In der niedersächsischen Stadt Melle hat ein Güterzug einen Linienbus erfasst. Dabei wurden mindestens neun Personen verletzt, zwei von ihnen schwer. Insgesamt mussten drei Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Mehr

24.08.2016, 15:51 Uhr | Gesellschaft
Q&A with Pierce Brown That’s the pulse of Darrow

American author Pierce Brown has written a great Sci-Fi-Saga. He explains what Red Rising is about, introduces its protagonist. And tells us, which part of himself did find its way into Darrow. Mehr Von Alexander Armbruster

24.08.2016, 15:17 Uhr | Feuilleton
Ohne Vorwarnung Mitten in Fußgängerzone reißt ein Loch auf

Das Video einer chinesischen Überwachungskamera zeigt, wie sich ohne Vorankündigung mitten in der Fußgängerzone in Lanzhou Stadt ein Loch auftut. Nach Angaben des chinesischen Staatsfernsehens sind zwei Personen hineingefallen und haben sich verletzt. Mehr

24.08.2016, 10:58 Uhr | Gesellschaft
Erdbebenfolgen in Italien Stararchitekt soll beim Wiederaufbau helfen

Noch immer werden Verschüttete in Mittelitalien geborgen. Derweil sucht Ministerpräsident Matteo Renzi prominente Hilfe für den Wiederaufbau. Mehr Von Jörg Bremer

29.08.2016, 16:12 Uhr | Gesellschaft

Facebook-Gründer Audienz beim Papst

Mark Zuckerberg trifft Papst Franziskus, Sara Sampaio ärgert sich über Paparazzi, und Sylvie Meis spricht über die Zeit nach der Trennung von Rafael van der Vaart – der Smalltalk. Mehr 14

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden