http://www.faz.net/-gum-7855l

Facebook : Lothar Matthäus läutet den Frühling ein

  • -Aktualisiert am

Hätt’ ich dich heut erwartet, hätt’ ich Kuchen da: Lothar Matthäus mit einem Strauß Tulpen. Bild: Lothar Matthäus

Schon oft hat er gedroht, sein Privatleben nicht weiter in der Öffentlichkeit breitzutreten. Jetzt taucht Lothar Matthäus auf Facebook auf. Tulpen hat er auch mitgebracht.

          Es ist an der Zeit, eine Lanze zu brechen für Lothar Matthäus. Als hätte er sich je (wie so oft verkündet) mit dem konkreten Gedanken getragen, der Öffentlichkeit den Rücken zu kehren. Ja, er kann kein Englisch. Ja, Lothars Liebesgeschichten bringen junge Frauen zur Verzweiflung, seit das Aufzählen seiner Gespielinnen integraler Bestandteil des Bewerbungsgesprächs für angehende Schmierenschreiberinnen geworden ist.

          Aber „Living Legend“ Lothar bemüht sich um Redlichkeit. Nun auch auf Facebook, und Zehntausende folgen. „Servus, grüsst Euch!“, schreibt er da, „Ich schicke euch Frühlingsgrüße aus dem schönen Österreich.“ Sein Management teilte der Münchner „Abendzeitung“ mit, Lothar Matthäus verschließe sich eben nicht mehr „den Dingen, die so passieren“.

          So steht „Loddar“ da wie ein schüchterner Bub mit einem Strauß zartknospiger Tulpen, nein Tülpchen, und auch das auf eine Art, die ihm promt einen Tumblr heraufbeschwor – „Loddar Holding Things“. Es ist vermaledeit: Die Symbolkraft der Tulpe, weiland Sinnbild des Adels und Frühlings, sie verblasst. Allen Spöttern, allen Neidern aber, die Lothar in der Rolle des neuen RTL-Bachelors wähnen: Es sind keine Rosen, die Matthäus da hält. Denn Single ist er, entgegen landläufiger Meinung, nicht: Drei Monate schon. Sie heißt Anastasia.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Natascha Kohnen die SPD-Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin in Bayern, und Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, stehen während eines Wahlduells in Nürnberg zusammen auf der Bühne.

          Rededuell vor der Landtagswahl : Der nette Herr Söder

          Die SPD steckt im Umfragetief und darf deshalb nicht zum Fernsehduell mit dem bayerischen Ministerpräsidenten. In Nürnberg trifft SPD-Spitzenkandidatin Kohnen doch noch auf Söder – und steht vor einer besonderen Herausforderung.
          Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un und Südkoreas Präseident Moon Jae-in (links)

          Nordkorea : Kim Jong-un will nach Seoul reisen

          Der nordkoreanische Machthaber hat beim Gipfel mit Südkoreas Präsident Mon Jae-in konkrete Schritte zur nuklearen Abrüstung angekündigt. Kim plant zudem erstmals einen Besuch im Süden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.