http://www.faz.net/-gum-94zqr

Was 2017 passiert ist: Das sind die Bilder des Jahres

0 von 0
  • Die Bilder des Jahres 2017

  • 2017 hat uns bewegt. Die Deutschen haben einen neuen Bundestag gewählt, aber noch keine Regierung bekommen, es gab den G-20-Gipfel, Naturkatastrophen – und einen neuen amerikanischen Präsidenten. Der Rückblick in Bildern.

  • Endlich: Nach fast zehn Jahren Bauzeit und ungeahnten Kostensteigerungen wird die Elbphilharmonie eröffnet. Der Bau kostete knapp 800 Millionen Euro. (11. Januar)

    Foto: EPA
  • Der neue amerikanische Präsident Donald Trump tanzt mit First Lady Melania Trump auf dem Ball zu seiner Amtseinführung. (20. Januar, Washington D.C.)

    Foto: AP
  • Die syrische Stadt Aleppo ist im Bürgerkrieg vollkommen zerstört worden. Hier raucht ein 70 Jahre alter Mann in seinem verwüsteten Schlafzimmer eine Pfeife.

    Foto: AFP
  • Der Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund schockiert nicht nur Fußball-Fans, geht aber vergleichsweise glimpflich aus. (12. April, Dortmund)

    Foto: dpa
  • Ivanka Trump (links), Tochter des amerikanischen Präsidenten Donald, agiert zum Erstaunen vieler auf internationalem Parkett als Beraterin ihres Vaters. (25. April, Berlin)

    Foto: AFP
  • Während der Massenproteste gegen den Präsidenten Nicolas Maduro werden in Venezuela Dutzende Menschen getötet. (31. Mai, Caracas)

    Foto: Reuters
  • Emanuel Macron wird nach einem polarisierenden Wahlkampf französischer Präsident und gewinnt die Wahl gegen Marine Le Pen vom Front National. (7. Mai, Paris)

    Foto: AFP
  • Als in London ein Wohnhochhaus abbrennt, sterben 71 Menschen. Das Feuer löst eine Debatte über den Brandschutz aus. (14. Juni)

    Foto: AFP
  • Badegäste beobachten aus sicherer Entfernung einen Waldbrand in der Nähe von Saint-Tropez. (25. Juli)

    Foto: AFP
  • Donald Trump während einer Pressekonferenz mit dem rumänischen Präsidenten Klaus Iohannis. (9. Juni, Washington D.C.)

    Foto: AFP
  • Hemmungslose Gewalt: Aufnahmen von den Ausschreitungen beim G-20-Gipfel wirken wie Bilder aus einem Bürgerkriegsland. (7. Juli, Hamburg)

    Foto: dpa
  • Historischer Moment: Der Sarg mit dem verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl wird im Straßburger EU-Parlament aufgebahrt. (1. Juli)

    Foto: dpa
  • Alles sauber? Justin Gatlin (links) schlägt Supersprinter Usian Bolt bei der Leichtathletik-WM über 100 Meter.

    Foto: AFP
  • Die Gewalt zwischen Rechtsradikalen und Gegendemonstranten in Charlottesville offenbart die tiefe Spaltung Amerikas. (12. August)

    Foto: AP
  • Amerika wird von Hurrikan „Harvey“ getroffen, dem stärksten Sturm seit mehr als zehn Jahren. (27. August, Houston)

    Foto: AFP
  • Der Diktator und die Bombe: Kim Jong-Un und seine Nuklearpläne beschäftigen nicht nur Donald Trump.

    Foto: AFP
  • Gute Miene: Martin Schulz erzielt mit der SPD das schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Partei bei einer Bundestagswahl. (22. September, Berlin) Quelle

    Foto: dpa
  • Rettungskräfte suchen nach Überlebenden, nachdem ein Erdbeben der Stärke sieben Mexico City heimgesucht hat. (20. September)

    Foto: AFP
  • Puerto Rico wird vom Hurrikan „Maria“ getroffen. (12. Oktober, Toa Baja)

    Foto: dpa
  • Ein einzelner Mann erschießt aus einem Hotelzimmer knapp 60 Menschen, die ein Festival für Country-Musik besuchen. (1. Oktober, Las Vegas)

    Foto: AFP
  • Die Auseinandersetzungen um Katalonien offenbaren die Stärke des Unabhängigkeitsstrebens, aber auch, wie fragil politische Systeme auch innerhalb der Europäischen Union sein können. (11. November, Barcelona)

    Foto: AFP
  • Der alte Mann muss gehen: Die Armee entmachtet Simbabwes Präsident Robert Mugabe. (21. November, Harare)

    Foto: AFP
  • Ende ohne Anfang: Christian Lindner bricht im Namen der FDP die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition ab. (19. November, Berlin)

    Foto: dpa
  • Angela Merkel (CDU) ringt mit Vertretern von CSU und SPD um eine Fortsetzung der Großen Koalition. (13. Dezember, Berlin)

    Foto: dpa
  • Ein israelischer Polizei-Reiter erschrickt mehrere palästinensische Frauen. Nachdem Donald Trump angekündigt hat, die amerikanische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, ruft die radikalislamische Hamas zum Aufstand auf. (9. Dezember, Ost-Jerusalem)

    Foto: AFP

Quelle: F.A.Z.

Veröffentlicht: 26.12.2017 11:05 Uhr