http://www.faz.net/-gum-8do5u

Grammy-Party ohne Ex-Beatle : Türsteher lässt Paul McCartney nicht rein

  • Aktualisiert am

Nicht hip genug fürs Hip-Hop-Konzert? Beatles-Legende Paul McCartney ist nicht am Türsteher vorbeigekommen. Bild: dpa

Dass dem Weltstar der Zugang zu einer Hollywood-Party verwiesen wurde, war für Paul McCartney womöglich Premiere. Der Türsteher hatte ihn offenbar nicht erkannt. Auf einem Video ist zu sehen, wie der Ex-Beatle reagiert.

          Paul McCartney? Unbekannt. Als der Ex-Beatle am Montagabend nach der Grammy-Preisverleihung die Party von Rapper Tyga im Nachtclub The Argyle besuchen wollte, wurde ihm der Zutritt verboten. Der Türsteher wusste offenbar nicht, wen er vor sich hatte. Auf den Abweis reagierte der Weltstar mit Humor, wie ein Video auf der Promi-Website TMZ.com zeigt.

          „Wie VIP müssen wir noch sein?“, scherzte McCartney. Und folgert: „Wir brauchen einen weiteren Hit.“ Trotz der Versuche von McCartneys Begleitern sowie anderer wartender Gäste, den Türsteher zu überzeugen, ließ er den Musiker nicht rein. Nach wenigen Minuten gab der Grammy-Preisträger auf und verschwand zurück im Auto. 

          Die Entscheidung des Türstehers war nicht mit Rapper Tyga abgesprochen. Der Gastgeber  twitterte: „Warum sollte ich Paul McCartney den Zugang verwehren? Er ist eine Legende.“

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          F-18 bei Madrid abgestürzt Video-Seite öffnen

          Spanien : F-18 bei Madrid abgestürzt

          In der Nähe der spanischen Hauptstadt Madrid ist am Dienstagvormittag ein F-18-Kampfflugzeug abgestürzt. Näheres über die Unglücksursache ist bislang nicht bekannt. Ein Video auf Twitter zeigt die Absturzstelle kurz nach dem Vorfall.

          Topmeldungen

          Flüchtlinge gehen am 27. Oktober 2015 nahe des bayerischen Wegscheid hinter einem Fahrzeug der Bundespolizei her, das sie zu einer Notunterkunft geleitet.

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Konfusion als Methode

          Das Bild im Studio zeigt einen Flüchtlingstreck aus dem Jahr 2015. Die musikalische Untermalung stammt von der amerikanischen Serie „House of Cards“. Sandra Maischbergers Fragen erzeugen Verwirrung.
          Im Mittelpunkt des Interesses: Der Parteikongress in Peking lähmt sogar den Straßenverkehr.

          Zurück in die Zukunft : China will wieder mehr Staat

          Auf dem Parteikongress ordnet Xi Jinping seine Prioritäten neu. Mehr Planwirtschaft und Kontrolle sollen China zu neuer Größe führen. Welche Folgen könnte das haben?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.