http://www.faz.net/-gum-8ltik

EVP-Fraktionschef Weber : Gratis-Bahnticket soll junge Bürger für Europa begeistern

  • Aktualisiert am

Kann ein kostenloses Bahnticket die Herzen der jungen EU-Bürger für Europa erwärmen? Bild: dpa

Europa steckt in der Krise. Die Bürger entfernen sich immer mehr voneinander. Der Fraktionsvorsitzende der Konservativen im Europa-Parlament hat eine Idee, wie das geändert werden soll. Mit Hilfe der Bahn.

          Der Vorsitzende der EVP-Fraktion, Manfred Weber, will sich dafür einsetzen, dass junge Erwachsene mit einem kostenlosen Bahnticket Europa entdecken können. Die Europäische Union solle allen Bürgern zum 18. Geburtstag eine Reisefahrkarte schenken, forderte Weber in der Zeitung „Mannheimer Morgen“ (Dienstag). „Natürlich sind die großen Herausforderungen für Europa woanders. Aber die Interrail-Initiative kann die Herzen der jungen Menschen erreichen“, betonte Weber.

          Die Idee mit dem Geburtstagsgeschenk habe der CSU-Politiker im EU-Parlament vorgetragen und daraufhin „viel Aufmerksamkeit und Zustimmung“ bekommen. Zur Umsetzung sagte Weber dem Bericht zufolge: „Es muss ein ziemlich dickes Brett gebohrt werden, um das Projekt auf den Weg zu bringen. Dafür will ich einen Anstoß geben.“

          Weitere Themen

          Der Riss wird tiefer

          FAZ Plus Artikel: Streit in der Union : Der Riss wird tiefer

          Der Streit zwischen den beiden Unionsparteien lief schon einige Wochen und schien doch in ruhigere Fahrwasser einzuschwenken. Doch dann fuhr Markus Söder nach Linz.

          Prostitution über soziale Medien Video-Seite öffnen

          Teilzeit-Freundin in Hongkong : Prostitution über soziale Medien

          Die Zahl der jungen Frauen, die in Hongkong Sex gegen Geld anbieten, wächst. In Kontakt mit ihren Freiern kommen die so genannten "Teilzeit-Freundinnen" häufig über soziale Medien. Dass dies ein gefährliches Ende nehmen kann, begreifen die Teenager häufig nicht.

          Topmeldungen

          Ilkay Gündogan bei der WM : Löws erster Nachrücker

          Für einen Startelf-Einsatz hat es nicht gereicht: Ilkay Gündogan kommt gegen Schweden nach 30 Minuten für den verletzten Sebastian Rudy ins Team. Auch etwas anderes war erstaunlich – und gleichsam erfreulich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.