http://www.faz.net/-gum-8ltik

EVP-Fraktionschef Weber : Gratis-Bahnticket soll junge Bürger für Europa begeistern

  • Aktualisiert am

Kann ein kostenloses Bahnticket die Herzen der jungen EU-Bürger für Europa erwärmen? Bild: dpa

Europa steckt in der Krise. Die Bürger entfernen sich immer mehr voneinander. Der Fraktionsvorsitzende der Konservativen im Europa-Parlament hat eine Idee, wie das geändert werden soll. Mit Hilfe der Bahn.

          Der Vorsitzende der EVP-Fraktion, Manfred Weber, will sich dafür einsetzen, dass junge Erwachsene mit einem kostenlosen Bahnticket Europa entdecken können. Die Europäische Union solle allen Bürgern zum 18. Geburtstag eine Reisefahrkarte schenken, forderte Weber in der Zeitung „Mannheimer Morgen“ (Dienstag). „Natürlich sind die großen Herausforderungen für Europa woanders. Aber die Interrail-Initiative kann die Herzen der jungen Menschen erreichen“, betonte Weber.

          Die Idee mit dem Geburtstagsgeschenk habe der CSU-Politiker im EU-Parlament vorgetragen und daraufhin „viel Aufmerksamkeit und Zustimmung“ bekommen. Zur Umsetzung sagte Weber dem Bericht zufolge: „Es muss ein ziemlich dickes Brett gebohrt werden, um das Projekt auf den Weg zu bringen. Dafür will ich einen Anstoß geben.“

          Quelle: rad./dpa

          Weitere Themen

          Operation Eigenheim

          Film „Hausbau mit Hindernissen“ : Operation Eigenheim

          Stadt, Land, Frust: Im Ersten geht es um einen „Hausbau mit Hindernissen“, der darauf aufmerksam macht, dass Wohnen natürlicherweise ein Mehrgenerationenprojekt ist. Eher romantisches Märchen als Pointenfeuerwerk.

          Wie Bier eine Kirche rettete Video-Seite öffnen

          Ste Kat : Wie Bier eine Kirche rettete

          Eine ehemals prächtige Kirche, die zerfällt. Und ein junger Priester mit einer pfiffigen Idee: Ein Bier zu brauen – für den Erhalt der Kirche und den Zusammenhalt der Gemeinde.

          Reaktionen aus dem Volk Video-Seite öffnen

          Nach dem Scheitern : Reaktionen aus dem Volk

          Nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche von Union, FDP und Grünen sind die weiteren Schritte noch unklar. Bei den Menschen in Düsseldorf gab es unterschiedliche Reaktionen auf das Scheitern der Sondierungsverhandlungen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.