http://www.faz.net/-gum-8xsyj

450 Menschen in Schlange : Ansturm auf Kindertagesstätte in Leipzig

  • Aktualisiert am

Warten für den Kita-Platz: Mehrere hundert Menschen vor einer noch nicht fertig gebauten Kindertagesstätte in Leipzig. Bild: dpa

Die Polizei musste einschreiten, damit die Wartenden mit ihren Kinderwagen den Verkehr nicht lahm legten. In Leipzig führt der Mangel an Kita-Plätzen zum Ansturm auf eine neue Einrichtung.

          Enormer Ansturm auf die Kindertagesstätte „Tillj“ in Leipzig: Etwa 450 Menschen standen am Samstag Schlange, um den Antrag für einen der begehrten Plätze in der noch in Bau befindlichen Kita zu stellen. „Das habe ich noch nicht erlebt“, sagte Julia Schütze von der Johanniter-Unfall-Hilfe, die Träger der geplanten Kreativkindertagesstätte ist. Teils mussten Polizisten einschreiten, damit die Wartenden samt Buggy den Verkehr nicht lahm legten. Trotz des Gedränges sei die Situation aber friedlich und entspannt geblieben, so die Polizei.

          Die Einrichtung für 45 Krippenkinder und 120 Kindergartenkinder soll im August öffnen. Wegen steigender Geburtenzahlen und zahlreicher Zuzüge haben es Eltern in Leipzig nicht leicht, für ihren Sprössling einen Kita-Platz zu bekommen.

          Nach Angaben des Statistischen Amtes der Stadt wächst Leipzig weiter. Zum Jahresende 2016 hatten knapp 580.000 Menschen ihren Hauptwohnsitz in der sächsischen Stadt, etwa 11.800 mehr als ein Jahr davor. Die Zahl der Geburten stieg in dem Zeitraum von gut 6600 auf knapp 6900. Das war die höchste Zahl seit 1990.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Schwerer Unfall im Gotthardtunnel Video-Seite öffnen

          Schweiz : Schwerer Unfall im Gotthardtunnel

          Bei einem schweren Unfall im Gotthardtunnel in der Schweiz sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der knapp 17 Kilometer lange Tunnel musste für Stunden gesperrt werden.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.