http://www.faz.net/-gum-8t7fj

Russischer Internet-Star : „Reisen ist wichtiger als Essen“

Internet-Star: Der Enkel von Jelena Erkhova postet für sie Reisefotos – wie diese hier aus Thailand. Bild: Babushka_1927

Für Reisen ist man nie zu alt. Das dachte sich auch die 89 Jahre alte Jelena Erkhova und ist auf Erkundungstour durch die Welt gegangen. Im Internet wird sie dafür gefeiert.

          Frau Erkhova, Sie sind 89 Jahre alt und reisen noch immer in der ganzen Welt umher. Woher nehmen Sie die Energie?

          Ich würde sagen, die Energie bekomme ich gerade von den Reisen. Wenn ich unterwegs bin, geht es mir sehr gut. Ich erhole mich und lerne andere Leute kennen.

          Sie sind in der Sowjetunion aufgewachsen. Sind Sie schon immer so viel gereist, oder haben Sie erst als Rentnerin damit angefangen?

          Christoph Strauch

          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Als ich 43 Jahre alt war, also 1971, bin ich das erste Mal ins Ausland gereist, nach Polen. Zwei Jahre später ging es weiter, in die DDR und nach Prag. Danach musste ich leider für viele Jahre aufhören, weil ich sehr viel arbeiten musste und eine Wohnung gekauft habe. Die Freundinnen haben dann immer gefragt, wie es mit der nächsten Reise aussah, aber da musste ich leider lange Zeit passen.

          Wie war das Leben in der Sowjetunion?

          Für mich sehr schwer. Meine Mutter starb, als ich drei Jahre alt war. Der Vater hat mich dann zurückgelassen und ist in irgendeine andere Stadt gezogen. Der Einzige, den ich hatte, war mein Großvater. Es gab nichts zu essen, als ich klein war, manchmal musste man sich von Gras ernähren. Leider lernte ich auch nicht so gut lesen und schreiben. Aber ich hatte später immer Arbeit und habe auch sehr viel gearbeitet: in der Milchfabrik zum Beispiel. Und dann habe ich mir auch durch Fotografieren etwas dazuverdient, das war mein Hobby.

          Trotz Ihrer Liebe zum Reisen – fühlen Sie sich mit Ihrer Heimat verbunden?

          Krasnojarsk in Sibirien, wo ich lebe, das ist eigentlich gar nicht meine Heimat. Ich stamme ursprünglich aus Orenburg am Ural. In Krasnojarsk ist es ganz schön schwierig zu leben. Stellen Sie sich vor: Wir hatten Anfang des Jahres schon einmal minus 45Grad. Die Winter sind äußerst kalt und die Sommer ganz kurz. Da ist es mir in Thailand doch angenehmer. Dort muss ich nicht einmal meine Tabletten nehmen.

          Krasnojarsk liegt an der Transsibirischen Eisenbahn. Ganz praktisch, wenn Sie so gern in asiatische Länder reisen.

          Ach, ich reise eigentlich fast gar nicht mit dem Zug, ich fliege nur. Klar, man kann mit dem Zug direkt ohne Umsteigen von Krasnojarsk nach China fahren, aber wissen Sie, wie lange das dauert? Mit dem Flieger geht alles viel schneller. Wobei ich sagen muss, als ich damals das eine Mal mit dem Zug nach Polen gefahren bin, war das auch interessant. Man sieht sehr viel, im Gegensatz zum Flugzeug, da sieht man natürlich nur Wolken.

          Sind lange Flüge nicht beschwerlich?

          Ich habe mit dem Fliegen überhaupt keine Probleme, das macht mir nichts. Als ich nach Thailand geflogen bin, hatte ich so einen bequemen Platz im Flugzeug, ich hab mich einfach nur zurückgelehnt und war die ganze Zeit entspannt.

          Thailand scheint eines Ihrer Lieblingsländer zu sein.

          Das ist Nikolaj Baskow zu verdanken, einem bekannten Schauspieler und Sänger. Der war fasziniert von meinen Reisen und hat mir deshalb in der Fernsehsendung „Modisches Urteil“ auf dem Ersten Kanal die Reise nach Thailand geschenkt. So ein toller Typ! Und was das für eine Reise war! Ein herrliches Meer, ich konnte dort schön baden. Und das Hotel!

          Internet-Hit: Über 16.000 Menschen folgen der rüstigen Rentnerin über Instagram auf ihrer Reise. Bilderstrecke

          Wo gefällt es Ihnen besser – in Asien oder in Europa?

          Ach, da muss ich schon sagen, dass Europa mehr meins ist. Vor allem die Tschechische Republik, da war ich schon sechs Mal, einmal in Prag, fünf Mal in Karlsbad. Die tschechischen Kurorte sind einfach großartig. Dort kann man sich am besten erholen. Thailand ist wunderschön, genauso wie die Türkei, Vietnam und Israel. Aber in Europa ist das Essen am besten. In Thailand war das gar nicht meins, der ganze Pfeffer und die scharfen Gewürze. Dafür ist das Klima besser als in Europa.

          Weitere Themen

          Revolutionärer Paisley

          Modemarke Etro : Revolutionärer Paisley

          Die Geschwister Veronica und Kean Etro über das 50. Jubiläum ihrer Marke, die Faszination für indische Muster, die Chancen eines Familienunternehmens – und den eigenen Nachwuchs.

          Topmeldungen

          Brinkhaus schlägt Kauder : Bis es zu spät war

          Angela Merkel hätte Volker Kauder zum Abtreten bewegen können. Sie tat es nicht. Nun folgen die Abgeordneten ihr nicht mehr. Warum hielt sie an Kauder fest?

          Trump vor UN-Vollversammlung : Der Souverän bin ich

          Donald Trump kehrt nach einem Jahr zurück zu den UN. In New York wendet sich der innenpolitisch angeschlagene Präsident mit einer nationalistischen Botschaft an die Welt.
          In Handschellen abgeführt: Bill Cosby nach der Verkündung des Strafmaßes vor Gericht

          Mehrere Jahre Gefängnis : Bill Cosby muss sofort hinter Gitter

          Entertainer Bill Cosby ist wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen zu mindestens drei Jahren Haft verurteilt worden. Der Richter verkündete am Dienstag in Pennsylvania das Strafmaß. Cosbys Anwälte wollen in Berufung gehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.