Home
http://www.faz.net/-gum-75828
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Luftverkehr Sicherheitslandung von Air-Berlin-Maschine in Thailand

Bei einem Flug einer Air-Berlin-Maschine von Phuket nach Abu Dhabi kommt es zu einem Zwischenfall. Kurz nach dem Start muss das Flugzeug umkehren und auf dem Flughafen in Phuket sicherheitslanden. Alle Passagiere sind wohl auf. Sie verließen die Maschine über Treppen.

© dpa Vergrößern Wartungsarbeiten an einer Maschine der Fluggesellschaft Air Berlin (Symbolbild)

Ein Flugzeug der Air Berlin hat nach Berichten örtlicher Medien auf der thailändischen Ferieninsel Phuket seinen Flug abgebrochen und ist zum Startflughafen zurückgekehrt. Air Berlin bestätigte, dass es am Donnerstag auf einem Flug von Phuket nach Abu Dhabi zu einem Zwischenfall kam. Medienberichte über einen Triebwerksbrand könne das Unternehmen aber nicht bestätigen. Man stehe in Kontakt mit den Behörden auf Phuket, die den Vorfall untersuchten. „Der Airbus A330 konnte in Phuket sicher landen, alle 249 Passagiere sind wohl auf und konnten das Flugzeug regulär über Treppen verlassen“, teilte eine Sprecherin am Donnerstagabend mit.

Viele Deutsche unter den Passagieren

Wie der Flughafenchef Pratuang Sonkham sagte, war der Airbus wegen eines Problems mit einem Triebwerk kurz nach dem Start umgekehrt. Das Fachmagazin „The Aviation Herald“ und die örtliche Zeitung „The Phuket News“ hatten von einem Feuer an einem der Triebwerke beziehungsweise an der Tragfläche berichtet. Passagiere hätten wiederholt einen Knall gehört und Funken an einem Triebwerk beobachtet, berichtete der „Aviation Herald“ weiter.

Bei der außerplanmäßigen Landung, so der Flughafenchef, sei ein Reifen beschädigt worden, so dass die liegengebliebene Maschine die Landebahn blockiert habe. Der Flughafen sei daraufhin für mehrere Stunden geschlossen worden. Nach Angaben der Airline-Sprecherin waren unter den Passagieren des betroffenen Fluges AB7425 viele Deutsche. Alle seien nach der Landung versorgt und in Hotels untergebracht worden. Von ihrem Zielort Abu Dhabi aus hätte die Maschine den Angaben zufolge weiter nach Berlin-Tegel fliegen sollen. Phuket im Südwesten Thailands ist gerade in der Weihnachtszeit ein beliebtes Fernreiseziel der Deutschen.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Luxus über den Wolken Der A380 darf nicht sterben

Airbus stellt das größte Flugzeug der Welt, den A380, in Frage. Das gibt Tränen in der First Class. Wir schwelgen noch einmal im Luxus. Mehr Von Dyrk Scherff

13.12.2014, 20:24 Uhr | Finanzen
Von Japan nach Amerika Passagiere bei Turbulenzen im Flugzeug verletzt

Eine Maschine der American Airlines geriet auf dem Flug von Südkorea in die Vereinigten Staaten in einen Wintersturm und musste in Japan notlanden. Mehr

17.12.2014, 11:23 Uhr | Gesellschaft
Zu klein Am Hauptstadtflughafen wird jetzt improvisiert

Lange wurde vor Größenwahn gewarnt. Nun ist der Hauptstadtflughafen zu klein. Mehdorn muss improvisieren und plant schon Anbauten. Dem Architekten gefällt das gar nicht. Mehr

13.12.2014, 11:57 Uhr | Wirtschaft
Weltmeister landen in Tegel

Etwas spät, aber jetzt sind sie da. Die Weltmeister sind auf dem Berliner Flughafen Tegel gelandet. Mehr

15.07.2014, 11:21 Uhr | Sport
Zukunft des A380 Airbus kämpft gegen selbst gestreute Zweifel

Was wird aus dem A380? Nachdem Airbus Zweifel an der Zukunft des Riesenfliegers geweckt hat, bricht der europäische Luftfahrtkonzern an der Börse ein. Nun rudert das Management zurück. Mehr Von Christian Schubert, Paris

11.12.2014, 16:05 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 20:56 Uhr

Christoph Waltz Von Krampus und Freud

Schauspieler Christoph Waltz plaudert über gruselige österreichische Traditionen. Paul McCartney schreibt zwar die Musik für Videospiele, spielen möchte er sie aber nicht. Besonders bei Musikspielen versagt sein Talent - der Smalltalk. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden