Home
http://www.faz.net/-gum-7ha6t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

London Polizei schnappt Einbrecher im Buckingham Palast

Die britische Polizei hat einen Einbrecher im Buckingham Palast gefasst. Der Mann kletterte über einen Zaun und verschaffte sich Zutritt ins Gebäude.

© dpa Vergrößern Buckingham Palace

Obwohl die Queen eine eigene Leibgarde auf dem Gelände hat, ist es einem Einbrecher in London gelungen, in den Buckingham Palast einzudringen. Der Mann sei über einen Zaun geklettert und habe sich dann Zugang zu dem Amtssitz von Queen Elisabeth II. verschafft. Die Königin, die die Sommermonate traditionell auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral verbringt, und andere Mitglieder der königlichen Familie waren zu der Zeit nicht im Palast.

Der Eindringling sowie ein Komplize seien festgenommen worden, teilte Scotland Yard am Samstag mit. Der Vorfall habe sich bereits am Montag ereignet. Der Einbrecher sei über einen Zaun geklettert und sei schließlich in einem Bereich des Palastes gefunden worden, der im Sommer für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Der Mann wurde wegen Hausfriedensbruchs, Einbruchs und Sachbeschädigung verhaftet.

Es ist nicht das erste Mal, dass Eindringlinge durch eine Sicherheitslücke in den Palast schlüpften. 1982 gelang es einem Mann, sich sogar ins Schlafzimmer der Queen durchzuschlagen. Er soll sogar kurz mit der Monarchin geredet haben, ehe er festgenommen wurde. Vor zehn Jahren sprengte der Comedian Aaron Barschak die Party zum 21. Geburtstag von Prinz William auf Windsor Castle. Wiederholt hatten sich auch Aktivisten Einlass in den Palast verschafft, um von seinen Mauern aus für ihre Sache zu demonstrieren.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Demonstration gegen EZB Polizei war von Blockupy-Kletterern überrascht

Die Polizei hat nicht mit der Kletter-Aktion am Zaun der Europäischen Zentralbank im Rahmen der Blockupy-Demonstration gerechnet. Dies gestand ein Polizeisprecher ein. Die Polizeipräsenz auf dem EZB-Gelände sei bewusst moderat gewesen. Mehr

24.11.2014, 16:54 Uhr | Rhein-Main
Blockupy-Protest EZB will Strafanzeige erstatten

Die Europäische Zentralbank will die rund 100 Demonstranten anzeigen, die am Samstag über den Zaun kletterten. Laut Polizei seien die zum Teil vermummten Personen keine Anfänger gewesen. Mehr Von Tim Kanning und Katharina Iskandar

25.11.2014, 09:00 Uhr | Rhein-Main
Singapur Deutschen Graffiti-Sprayern drohen Stockhiebe und Gefängnis

Singapur ist für seine drakonischen Strafen bekannt. Zwei junge Deutsche, die in ein U-Bahn-Depot eingedrungen waren und einen Zug beschmiert hatten, könnten das nun zu spüren bekommen. Mehr

22.11.2014, 05:32 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.09.2013, 17:34 Uhr

Nach der Nervenklinik Creed-Sänger Stapp ist obdachlos

Creed-Sänger Scott Stapp wohnt in seinem Auto, Sänger Pharrell Williams hat eine eigene Meinung zu den Geschehnissen in Ferguson und Bette Midler entschuldigt sich bei Ariana Grande für eine verbale Entgleisung – der Smalltalk. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden