Home
http://www.faz.net/-gum-7ha6t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

London Polizei schnappt Einbrecher im Buckingham Palast

Die britische Polizei hat einen Einbrecher im Buckingham Palast gefasst. Der Mann kletterte über einen Zaun und verschaffte sich Zutritt ins Gebäude.

© dpa Vergrößern Buckingham Palace

Obwohl die Queen eine eigene Leibgarde auf dem Gelände hat, ist es einem Einbrecher in London gelungen, in den Buckingham Palast einzudringen. Der Mann sei über einen Zaun geklettert und habe sich dann Zugang zu dem Amtssitz von Queen Elisabeth II. verschafft. Die Königin, die die Sommermonate traditionell auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral verbringt, und andere Mitglieder der königlichen Familie waren zu der Zeit nicht im Palast.

Der Eindringling sowie ein Komplize seien festgenommen worden, teilte Scotland Yard am Samstag mit. Der Vorfall habe sich bereits am Montag ereignet. Der Einbrecher sei über einen Zaun geklettert und sei schließlich in einem Bereich des Palastes gefunden worden, der im Sommer für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Der Mann wurde wegen Hausfriedensbruchs, Einbruchs und Sachbeschädigung verhaftet.

Es ist nicht das erste Mal, dass Eindringlinge durch eine Sicherheitslücke in den Palast schlüpften. 1982 gelang es einem Mann, sich sogar ins Schlafzimmer der Queen durchzuschlagen. Er soll sogar kurz mit der Monarchin geredet haben, ehe er festgenommen wurde. Vor zehn Jahren sprengte der Comedian Aaron Barschak die Party zum 21. Geburtstag von Prinz William auf Windsor Castle. Wiederholt hatten sich auch Aktivisten Einlass in den Palast verschafft, um von seinen Mauern aus für ihre Sache zu demonstrieren.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gerüchte um Abdankung Die Queen und die Buchmacher

Ein paar Wetteinsätze zu viel - und schon hat England ein schönes Gerücht. Königin Elizabeth stehe vor der Abdankung, mutmaßen die Buchmacher. Einer will gar keine Wetten darauf mehr annehmen. Mehr

18.12.2014, 17:10 Uhr | Gesellschaft
Nachwuchs bei den Royals

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge erwarten ihr zweites Kind. Laut Buckingham-Palast ist die Queen hocherfreut. Mehr

08.09.2014, 14:53 Uhr | Gesellschaft
Arabischer Investor Sitz von Scotland Yard in London verkauft

Der Sitz der Londoner Polizei, New Scotland Yard, geht an einen arabischen Investmentfonds. Für 370 Millionen Pfund wechselt das Gebäude den Besitzer. Mehr

09.12.2014, 16:32 Uhr | Wirtschaft
Gläubige prügeln sich mit Polizei

Anhänger eines Predigers wollten sich gewaltsam Zugang zum Flughafen von Islamabad verschaffen. Dabei wurden sie von der Polizei jedoch mit Gewalt gestoppt. Mehr

23.06.2014, 09:14 Uhr | Politik
Fall Diren Dede Unglaubwürdiger Familienschutz

Im Prozess um die tödlichen Schüsse auf Diren Dede zeichnen die Zeugen ein düsteres Bild des Schützen. Sie beschreiben ihn als unberechenbaren Soziopathen. Dass er nur seine Familie schützen wollte, wird bezweifelt. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

12.12.2014, 18:05 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.09.2013, 17:34 Uhr

Christoph Waltz Von Krampus und Freud

Schauspieler Christoph Waltz plaudert über gruselige österreichische Traditionen. Paul McCartney schreibt zwar die Musik für Videospiele, spielen möchte er sie aber nicht. Besonders bei Musikspielen versagt sein Talent - der Smalltalk. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden