Home
http://www.faz.net/-gum-7512y
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Vereinigte Staaten Amokläufer von Portland identifiziert

Der Todesschütze aus dem Einkaufszentrum bei Portland ist identifiziert. Nach Angaben der Polizei war es ein 22 Jahre alter Mann, der wahllos um sich schoss und sich anschließend das Leben nahm. Ein Motiv ist noch nicht bekannt.

© REUTERS Bei einem Amoklauf hat ein 22 Jahre alter Mann zwei Menschen und sich selbst erschossen.

Nach einem Blutbad in einem amerikanischen Einkaufszentrum hat die Polizei im Staat Oregon am Mittwoch den Todesschützen identifiziert. Nach Angaben der Ermittler war es ein 22 Jahre alter Mann mit einer halbautomatischen Waffe, wie der amerikanische Sender CNN berichtete.

Der Mann, der am Dienstag offenbar wahllos in dem vollen Einkaufszentrum in einem Vorort von Portland um sich schoss, tötete dabei eine 54 Jahre alte Frau und einen 45 Jahre alten Mann. Ein 15 Jahre altes Mädchen liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der Schütze hatte sich wenig später das Leben genommen. Seine Leiche wurde in einem Treppenhaus des Einkaufszentrums entdeckt.

Täter benutzte gestohlene Waffe

Ein Motiv für die Bluttat wurde zunächst nicht bekannt. Der Mann habe seine Opfer offensichtlich nicht gekannt, sagte Sheriff Craig Roberts. Der Mann habe eine Maske und eine Weste im Militärstil getragen, hieß es. Nach Angaben der Polizei benutzte er eine gestohlene Waffe.

In diesem Jahr gab es in den Vereinigten Staaten zahlreiche Amokläufe. Im August tötete ein ehemaliger Soldat sechs Menschen in einem Sikh-Tempel in Wisconsin. Bei einer „Batman“-Kinopremiere in einem Kino der Stadt Aurora bei Denver (Colorado) starben im Juli zwölf Menschen im Kugelhagel eines 24 Jahre alten Schützen. Im April kamen bei einem Amoklauf eines ehemaligen Schülers an einem Privatcollege im nordkalifornischen Oakland sieben Menschen ums Leben.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Angriff im Thalys Zug-Attentäter ist Islamist

Wie aus Pariser Polizeikreisen verlautet, steht die Identität des bewaffneten Mannes, den Reisende in einem französischen Schnellzug überwältigten, fest. Nach F.A.S.-Informationen aus deutschen Sicherheitskreisen hatte der mutmaßliche Täter offenbar Kontakte zum Islamischen Staat. Mehr

22.08.2015, 22:17 Uhr | Politik
Amoklauf Bewaffneter tötet Menschen in Bayern

Ein Bewaffneter hat am Freitag in Bayern mindestens zwei Menschen getötet. Der Mann hatte in der Ortschaft Tiefenthal aus einem Fahrzeug heraus eine Frau erschossen, wie die Polizei berichtet. Wenig später soll er in Rammersdorf einen Radfahrer erschossen haben. Mehr

10.07.2015, 14:00 Uhr | Gesellschaft
Anschlag von Bangkok Zwei Bomben und noch mehr Rätsel

Nach dem Anschlag in Bangkok herrscht in Thailands Hauptstadt eine unsichere Ruhe. Nach wie vor sind die Behörden ratlos, wer hinter der Tat steckt. Die Militärregierung bringt dies in eine heikle Lage. Mehr Von Till Fähnders, Bangkok

18.08.2015, 13:09 Uhr | Politik
Massaker in Amerika Täter auf der Flucht

In Amerika hat ein Mann im Bundesstaat South Carolina neun Menschen erschossen. Laut Polizeiangaben hat er in einer Kirche das Feuer eröffnet. Als Motiv haben die Ermittler Hass genannt. Der junge Täter ist offenbar auf der Flucht. Nach Angaben der Polizei hat er blondes Haar und ist etwa Anfang Zwanzig. Mehr

18.06.2015, 13:57 Uhr | Gesellschaft
Schüsse in Thalys-Schnellzug Belgischer Premier spricht von Terrorangriff

Belgiens Regierungschef Michel hat den Angriff in einem Schnellzug in Nordfrankreich als Terroranschlag bezeichnet. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Auch die französische Anti-Terror-Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr

21.08.2015, 23:10 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 13.12.2012, 10:40 Uhr

Lucy Liu Mutterglück auf Umwegen

Lucy Liu freut sich über ihr erstes Kind, Mark Forster spricht über seine Heimat und Joko und Klaas finden klare Worte für rechte Hetzer – der Smalltalk. Mehr 18



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden