Home
http://www.faz.net/-gus-7512y
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Vereinigte Staaten Amokläufer von Portland identifiziert

Der Todesschütze aus dem Einkaufszentrum bei Portland ist identifiziert. Nach Angaben der Polizei war es ein 22 Jahre alter Mann, der wahllos um sich schoss und sich anschließend das Leben nahm. Ein Motiv ist noch nicht bekannt.

© REUTERS Vergrößern Bei einem Amoklauf hat ein 22 Jahre alter Mann zwei Menschen und sich selbst erschossen.

Nach einem Blutbad in einem amerikanischen Einkaufszentrum hat die Polizei im Staat Oregon am Mittwoch den Todesschützen identifiziert. Nach Angaben der Ermittler war es ein 22 Jahre alter Mann mit einer halbautomatischen Waffe, wie der amerikanische Sender CNN berichtete.

Der Mann, der am Dienstag offenbar wahllos in dem vollen Einkaufszentrum in einem Vorort von Portland um sich schoss, tötete dabei eine 54 Jahre alte Frau und einen 45 Jahre alten Mann. Ein 15 Jahre altes Mädchen liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der Schütze hatte sich wenig später das Leben genommen. Seine Leiche wurde in einem Treppenhaus des Einkaufszentrums entdeckt.

Täter benutzte gestohlene Waffe

Ein Motiv für die Bluttat wurde zunächst nicht bekannt. Der Mann habe seine Opfer offensichtlich nicht gekannt, sagte Sheriff Craig Roberts. Der Mann habe eine Maske und eine Weste im Militärstil getragen, hieß es. Nach Angaben der Polizei benutzte er eine gestohlene Waffe.

In diesem Jahr gab es in den Vereinigten Staaten zahlreiche Amokläufe. Im August tötete ein ehemaliger Soldat sechs Menschen in einem Sikh-Tempel in Wisconsin. Bei einer „Batman“-Kinopremiere in einem Kino der Stadt Aurora bei Denver (Colorado) starben im Juli zwölf Menschen im Kugelhagel eines 24 Jahre alten Schützen. Im April kamen bei einem Amoklauf eines ehemaligen Schülers an einem Privatcollege im nordkalifornischen Oakland sieben Menschen ums Leben.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Amokläufer von Newtown Vor der Tat schloss er sich monatelang ein

An einer amerikanischen Grundschule erschoss Adam Lanza 26 Menschen. Die meisten Opfer waren Erstklässler. Laut einem Bericht verließ er vor der Tat monatelang sein Zimmer nicht und war magersüchtig. Mehr

22.11.2014, 18:52 Uhr | Gesellschaft
Thailand Leichenteile im Paket

Makabere Souvenirs oder ein schlechter Scherz? Zwei Amerikaner haben versucht, präparierte Leichenteile aus einem Museum in Bangkok in die Vereinigten Staaten zu schicken. Schon früher fielen die beiden mit geschmacklosen Aktionen auf. Mehr Von Till Fähnders, Singapur

18.11.2014, 17:33 Uhr | Gesellschaft
Gewalt in Brasilien Sechs Tote durch Polizeikugeln - pro Tag

Erschreckende Zahlen: Nicht nur, dass alle zehn Minuten ein Brasilianer ermordet wird. Auch die Polizei selbst tötet viel mehr Menschen als etwa in den Vereinigten Staaten. Mehr

12.11.2014, 07:08 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.12.2012, 10:40 Uhr

Broadway Sting steigt auf die Bühne, um eigenes Musical zu retten

Sting wird jetzt Musical-Darsteller, Oscar Pistorius genießt als Häftling Vorzüge und Valerie Trierweiler fühlt sich von ihrem ehemaligen Lebensgefährten Hollande überwacht – der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden