http://www.faz.net/-gum-76ami
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 04.02.2013, 17:55 Uhr

Verbot von Mädchenbands Drei Sängerinnen in Indien sollen schweigen

Ein Großmufti will reine Mädchen-Rockbands verbieten, weil ihr Verhalten unislamisch sei. Die Musikerinnen sollen „innerhalb der Grenzen des Anstands bleiben“. Die Debatte über die Rolle der Frau in Indien geht weiter.

von Michael Radunski, Delhi
© dapd Ein Demonstrant setzt sich in Delhi für die Rechte von Frauen ein

Sie nennen sich „Pragaash“. Noma Nazir, Farah Deeba und Aneka Khalid sind drei indische Mädchen, die gerne Rockmusik machen. Der Name der einzigen reinen Mädchengruppe im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir bedeutet so viel wie „aus der Dunkelheit zum Licht“ - Licht, das sie durch ihre Musik den Zuhörern schenken möchten.

Doch nun legt sich ein Schatten darüber. Der oberste muslimische Kleriker im indischen Teil Kaschmirs, Großmufti Bashiruddin Ahmad, hat eine Fatwa verhängt: Mädchen-Rockbands müssten verboten werden, da das Verhalten der Musikerinnen unislamisch sei. „Singen steht nicht im Einklang mit der islamischen Lehre“, sagte Ahmad am Montag in Srinagar. Man könne keine Gesellschaft aufbauen, solange unislamische Dinge getan würden. „Deshalb habe ich diese Mädchen und andere Muslime aufgefordert, innerhalb der Grenzen des Anstands zu bleiben.“

„Eine Handvoll Idioten“

Es wird viel debattiert über die Rolle der Frau in Indien. Die junge Mittelschicht demonstriert für mehr Rechte und den Schutz von Frauen. Auch im Fall von „Pragaash“ gibt es andere Stimmen: Der Ministerpräsident von Jammu und Kaschmir, Omar Abdullah, unterstützt die Band. „Ich hoffe, diese talentierten Mädchen werden sich nicht von einer Handvoll Idioten zum Schweigen bringen lassen.“

Die Nationale Kommission für Frauen hat sich auch auf die Seite der Gruppe gestellt: „Einerseits sagen wir, dass die Geschlechter gleich seien. Andererseits belegen wir Mädchen mit vielen Restriktionen. Das ist falsch“, sagte Mamata Sharma, die Vorsitzende der Kommission.

Die drei Mädchen von „Pragaash“ haben ihre Live-Auftritte abgesagt. „The Hindu“ berichtet, sie wollten vielleicht gar das Singen ganz aufgeben. Es wäre weniger Licht in der indischen Gesellschaft.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ehrenmorde Wo Vatermord Pflicht werden kann

Tötungen von Familienangehörigen durch militante Islamisten häufen sich in der arabischen Welt. Man beruft sich dabei auf einen mittelalterlichen Gelehrten. Wo soll das alles noch enden? Mehr Von Joseph Croitoru

27.07.2016, 06:54 Uhr | Feuilleton
Kammerphilharmonie Bremen Rebellen im Kulturbetrieb

In Bremen spielt eines der besten Orchester der Welt. Dahinter steckt ein besonderes Gesellschaftermodell mit Musikern in Doppelfunktion. Mehr

25.07.2016, 15:50 Uhr | Wirtschaft
China Tiger töten Frau in Safaripark

In einem chinesischen Safaripark ist eine Frau aus dem Wagen ausgestiegen und von Tigern angegriffen worden. Sie überlebte nicht. Eine andere, die ihr zur Hilfe kam, wurde auch attackiert. Mehr

24.07.2016, 13:47 Uhr | Gesellschaft
Afghanistan IS bekennt sich zu blutigem Anschlag in Kabul

Bei einem Anschlag auf friedliche Demonstranten in Kabul sind nach Regierungsangaben mehr als 80 Menschen getötet und mehr als 200 weitere verletzt worden. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat beansprucht die Tat für sich. Mehr

24.07.2016, 11:02 Uhr | Politik
Ansbach nach dem Anschlag Kopfsteinpflaster, Geranien und Terror

Mit dem Selbstmordanschlag eines abgewiesenen Flüchtlings ist der internationale Terrorismus nach Ansbach gekommen. Wie gehen die Bewohner des mittelfränkischen Städtchens damit um? Mehr Von Mona Jaeger, Ansbach

25.07.2016, 22:50 Uhr | Politik

„The Voice“ Bette Midler wird Mentor bei Castingshow

Bette Midler ist „total stolz“ über ihre neue Aufgabe, Kristen Stewart steht zu ihrer Homosexualität, und Luna Schweiger will bei einem Wahlsieg Trumps Konsequenzen ziehen – der Smalltalk. Mehr 19

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden