http://www.faz.net/-gum-8xz85
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 18.05.2017, 15:39 Uhr

Offenbar mit Baseballschläger Vater vor Mehrfamilienhaus in Berlin totgeschlagen

Die Polizei sucht Zeugen, nachdem am Mittwochmorgen zwei maskierte Männer einen 43-Jährigen in Berlin-Neukölln totgeschlagen haben. Es soll sich um ein Verbrechen im Milieu krimineller arabischer Großfamilien handeln.

© dpa Polizeibeamte im Stadtteil Britz am Tatort: Ein 43 Jahre alter Mann wurde hier Opfer eines tödlichen Angriffs.

Nach dem brutalen Mord an einem 43-Jährigen Mann in Berlin-Neukölln sind bei der Polizei zwei Hinweise eingegangen. „Diese werden derzeit überprüft“, sagte eine Pressesprecherin am Donnerstag. Die Mordkommission sucht weiterhin Zeugen, die am Mittwochmorgen, als die Tat geschah, oder zuvor in der Straße Neumarkplan im Stadtteil Britz unbekannte oder verdächtige Personen gesehen haben.

Mehr zum Thema

Nach Angaben der Polizei griffen zwei maskierte Männer gegen 8 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus den 43-Jährigen an. Sie schlugen und traten so heftig auf ihn ein, dass der Mann kurz darauf trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Tatort starb. Laut Polizei benutzten die Täter ein Schlagwerkzeug. Die „Berliner Zeitung“ schrieb von einem Baseballschläger.

Nach Informationen mehrerer Zeitungen soll es sich um ein Verbrechen im Milieu krimineller arabischer Großfamilien handeln. Eine Bestätigung der Polizei gab es dafür zunächst nicht. Nach den Berichten hielt sich der Mann regelmäßig in der Wohnung in Britz auf, weil dort seine Kinder lebten.

Sohn Jack Oscar geboren Jason Statham ist Vater

Jason Statham und Rosie Huntington-Whiteley sind Eltern geworden, Serien-Star Johnny Galecki verliert seine Ranch durch ein Buschfeuer, und Krimiautorin Nele Neuhaus hat heimlich ihren Partner geheiratet – der Smalltalk. Mehr 0

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage