http://www.faz.net/-gum-94g9q

Amerikanische Kirche : Schießtraining für Pastoren

  • Aktualisiert am

Ein deutscher Polizeischüler trainiert im November 2013 in Berlin das Schießen. In Amerika sollen Pastoren jetzt lernen, sich im Falle eines Angriffs mit der Waffe zu verteidigen. Bild: dpa

Pastoren lernen im Training einer amerikanischen Pfingstkirche den Umgang mit Waffen. Sie sollen richtig auf einen bewaffneten Angriff auf ihre Kirchengemeinden reagieren können.

          Eine amerikanische Pfingstkirche bietet ein Schießtraining für Pastoren aus mehreren amerikanischen Bundesstaaten an. Das „Seminar“ der Kirche First Bible Apostolics in Indianapolis soll laut einem Bericht des Regionalsenders Fox 59 an diesem Montag stattfinden.

          Ziel sei, den Geistlichen beizubringen, wie sie bei einem bewaffneten Angriff auf ihre Kirchengemeinden reagieren könnten.

          „Noch vor fünf Jahren wäre ein solcher Lehrgang für eine Kirche undenkbar gewesen“, sagte Pastor Ben Smith, Organisator des Trainings. Doch nun müsse man „auf jede Situation vorbereitet“ sein.

          „Wir wissen nicht, was noch alles passieren wird“, so Smith mit Blick auf das Massaker in einer Baptistenkirche im texanischen Sutherland Springs. Dort waren Anfang November 26 Gottesdienstbesucher vor und in der Kirche von einem 26 Jahre alten vorbestraften Amokläufer mit einem halbautomatischen Gewehr erschossen worden.

          Es der opferreichste Schusswaffenangriff in der jüngeren texanischen Geschichte.

          Schusswaffen in Amerika : Trauernder Vater kämpft gegen die amerikanische Waffenlobby

          Quelle: KNA

          Weitere Themen

          Im Darknet

          Illegaler Online-Handel : Im Darknet

          Das Darknet ist ein versteckter und verruchter Teil des Internets. Dort floriert der illegale Handel mit Waffen und Drogen. Warum schaltet man es nicht einfach ab?

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Besser mieten, kaufen, wohnen : So erstklassig sind Deutschlands 1-b-Städte

          Alle wollen nach Berlin, München oder Hamburg? Wer eine Immobilie kaufen will, sollte dort nicht länger suchen. Anderswo lässt es sich komfortabler wohnen – und viel mehr Geld verdienen. FAZ.NET zeigt die attraktivsten Städte abseits der Metropolen.

          Chaos bei den Liberalen : Die unklare Kante der FDP

          Die FDP wird in dieser Wahlperiode Opposition sein. Sagt Christian Lindner. Oder vielleicht, hoffentlich, unter gewissen Umständen doch regieren. Sagen andere in der Partei. Ja, was denn nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.