Home
http://www.faz.net/-gum-6yi3f
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Überfall auf Moschee Mann mit Baseballschläger erschlagen

In der nordfranzösischen Stadt Arras schlägt ein offenbar verwirrter Mann mit einem Baseballschläger auf Gläubige ein. Ein Mensch kommt dabei ums Leben.

© AFP Vergrößern Bluttat nach dem Freitagsgebet: „Akt unerhörter Barbarei“

Bei einem Überfall auf eine Moschee in Frankreich ist am Freitag mindestens ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Täter wurde wenig später überwältigt und festgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Innenminister Claude Guéant verurteilte die Bluttat als „Akt unerhörter Barbarei“.

Unter Berufung auf Polizeikreise hieß es, der Mann sei am Abend in die Moschee der nordfranzösischen Stadt Arras eingedrungen. Dort habe er mit einem Baseball-Schläger auf die zum Gebet versammelten Gläubigen eingeschlagen. Das Drama habe schwere Spannungen und auch Emotionen in der muslimischen Gemeinde ausgelöst, berichtete die Regionalzeitung „La Voix du Nord“ vom Tatort. Der Zugang zur Moschee sei von einem Polizeiaufgebot abgesperrt.

Der Täter sei früher bereits wegen psychischer Störungen aufgefallen. Die Agentur AFP zitierte den regionalen muslimischen Würdenträger Abdelkader Assouedj mit den Worten: „Er ist ein junger Muslim, der häufig in die Moschee kam und der als psychisch gestört bekannt war.“

Erst am Montag war bei einem Brandanschlag auf die größte schiitische Moschee in Brüssel deren Imam ums Leben gekommen, zwei weitere Männer wurden verletzt. Als Motiv gab der muslimische Täter an, er habe den Schiiten in Syrien, die er für die Unruhen in dem Land verantwortlich machte, Angst machen wollen.

Quelle: FAZ.NET mit dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Berlin Brandanschlag auf Schloss Bellevue

Ein Unbekannter hat einen Brandsatz auf den Zaun von Schloss Bellevue geworfen. Die Polizei nahm wenig später einen 50 Jahre alten Mann fest. Der Staatsschutz ermittelt. Mehr

24.05.2015, 14:25 Uhr | Politik
Schweden Brandanschlag auf Moschee

In der schwedischen Stadt Eslöv gab es einen Brand in einer Moschee. Die Polizei geht von einem Anschlag aus. Mehr

30.12.2014, 09:03 Uhr | Politik
Rechtsextremismus Fünfzehn Neonazis nach Überfall auf Kirmesfeier angeklagt

Vor mehr als einem Jahr stürmten 15 mutmaßliche Neonazis eine Kirmesgesellschaft und attackierten die anwesenden Gäste brutal. Die Staatsanwaltschaft hat nach Abschluss der Ermittlungen jetzt Anklage erhoben. Mehr

18.05.2015, 15:51 Uhr | Politik
Feuerwehreinsatz Brandanschlag auf Hamburger Morgenpost

Täter haben Steine und Brandsätze auf das Archiv der Hamburger Morgenpost geworfen. Die Zeitung hatte nach dem Anschlag in Paris Karikaturen der Satirezeitung Charlie Hebdo vom Propheten Mohammed nachgedruckt. Mehr

11.01.2015, 11:52 Uhr | Gesellschaft
Brandenburg Wieder Brandanschlag auf geplantes Flüchtlingsheim

In Zossen südlich von Berlin haben Rechtsextreme einen Brandanschlag auf ein geplantes Flüchtlingsheim verübt. Der Ort in Brandenburg ist nicht zum ersten Mal in den Schlagzeilen. Mehr

16.05.2015, 20:22 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 16.03.2012, 21:58 Uhr

Paul McCartney Keine Joints mehr

Paul McCartney hat seinen Enkeln zuliebe aufgehört zu kiffen, Heiner Geißler transportiert gefährliche Fracht und Mariah Carey hält ihre Zeit bei „American Idol“ für die „schrecklichste“ ihres Lebens – der Smalltalk. Mehr 7

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden