Home
http://www.faz.net/-gum-6yi3f
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 16.03.2012, 21:58 Uhr

Überfall auf Moschee Mann mit Baseballschläger erschlagen

In der nordfranzösischen Stadt Arras schlägt ein offenbar verwirrter Mann mit einem Baseballschläger auf Gläubige ein. Ein Mensch kommt dabei ums Leben.

© AFP Bluttat nach dem Freitagsgebet: „Akt unerhörter Barbarei“

Bei einem Überfall auf eine Moschee in Frankreich ist am Freitag mindestens ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Täter wurde wenig später überwältigt und festgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Innenminister Claude Guéant verurteilte die Bluttat als „Akt unerhörter Barbarei“.

Unter Berufung auf Polizeikreise hieß es, der Mann sei am Abend in die Moschee der nordfranzösischen Stadt Arras eingedrungen. Dort habe er mit einem Baseball-Schläger auf die zum Gebet versammelten Gläubigen eingeschlagen. Das Drama habe schwere Spannungen und auch Emotionen in der muslimischen Gemeinde ausgelöst, berichtete die Regionalzeitung „La Voix du Nord“ vom Tatort. Der Zugang zur Moschee sei von einem Polizeiaufgebot abgesperrt.

Der Täter sei früher bereits wegen psychischer Störungen aufgefallen. Die Agentur AFP zitierte den regionalen muslimischen Würdenträger Abdelkader Assouedj mit den Worten: „Er ist ein junger Muslim, der häufig in die Moschee kam und der als psychisch gestört bekannt war.“

Erst am Montag war bei einem Brandanschlag auf die größte schiitische Moschee in Brüssel deren Imam ums Leben gekommen, zwei weitere Männer wurden verletzt. Als Motiv gab der muslimische Täter an, er habe den Schiiten in Syrien, die er für die Unruhen in dem Land verantwortlich machte, Angst machen wollen.

Quelle: FAZ.NET mit dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Neunkirchen Brandanschlag auf Moschee im Saarland

Auf den Innenhof einer Moschee im Saarland sind mehrere Brandsätze geworfen worden. Die Polizei schließt islam- oder ausländerfeindliche Motive nicht aus. Mehr

02.02.2016, 12:48 Uhr | Politik
Frankreich Winterspaß auf der Plastikpiste

Im nordfranzösischen Pas-de-Calais gibt es Winterspaß das ganze Jahr: Auf einer ehemaligen Deponie in dem stillgelegten Bergbaugebiet um Noeux-les-Mines sausen die Besucher die Piste auf Plastikbahnen hinunter. Mehr

29.01.2016, 08:34 Uhr | Gesellschaft
Marokkanische Community Unglaublich, undenkbar, unislamisch

Auch Nordafrikaner haben Frauen an Silvester sexuell belästigt. Die marokkanische Community verurteilt die Taten scharf, warnt aber vor Klischees. Sie sieht sich in der Pflicht, jungen Leuten aus ihren Reihen und Flüchtlingen zu helfen. Mehr Von Stefan Toepfer

30.01.2016, 19:29 Uhr | Rhein-Main
Provinz Saskatchewan Schießerei an kanadischer Schule

Bei einer Schießerei an einer Highschool im kanadischen La Loche sind zwei Personen ums Leben gekommen. Ein Mann soll die zwei Lehrkräfte niedergeschossen haben – vorher soll er ebenfalls seine zwei Brüder erschossen haben. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter festgenommen. Mehr

23.01.2016, 11:43 Uhr | Gesellschaft
Überfall in Wabern Polizei sucht weiter drei maskierte Räuber

Eine junge Familie wird in ihrer Wohnung überfallen, mit einer Schusswaffe bedrohen die Räuber Mutter und Baby.Die Suche nach den Tätern läuft. Vieles deutet darauf hin, dass die Täter ihre Opfer kennen. Mehr

01.02.2016, 15:38 Uhr | Rhein-Main

Fußballer liebt Model Marco Reus und Model Scarlett Gartmann sind ein Paar

Nationalspieler Reus hat eine Freundin, George Clooney ärgert sich über Journalisten-Frage, und Schauspieler Johnny Depp macht sich über „The Donald“ lustig – der Smalltalk. Mehr 31



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden