Home
http://www.faz.net/-gus-758jb
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Tödlicher Messerattacke im Weingut Prozess gegen Haupttäter

Sie wollten viel Geld rauben: Vor einem Jahr drangen junge Männer in ein Haus in der Südpfalz ein. Der Enkel des Winzerpaares starb. Nun steht der mutmaßliche Messerstecher vor Gericht.

© dapd Vergrößern Nach dem Raubüberfall stehen Journalisten vor dem Anwesen, auf dem die Tat geschah.

Mehr als ein Jahr nach einem tödlichen Überfall auf ein Weingut in der Südpfalz hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Haupttäter begonnen. Er soll den 17 Jahre alten Enkel des Winzerpaares erstochen haben, weil dieser seinen Großvater gegen die Angreifer verteidigen wollte. Der heute 18 Jahre alte Angeklagte soll den Überfall mit drei Komplizen begangen haben, die inzwischen bereits wegen räuberischer Erpressung verurteilt wurden. Den jungen Männern ging es nach Feststellungen des Gerichts um 60 000 Euro, von denen sie gerüchteweise gehört hatten. Sie vermuteten die Summe in dem Weingut.

Der Prozessauftakt vor dem Landgericht in Landau in Rheinland-Pfalz dauerte nach Angaben eines Gerichtssprechers nur etwa eine halbe Stunde, dann wurde das Verfahren auf Anfang Januar vertagt. Der Verteidiger des Angeklagten habe nicht zu dem Termin kommen können, dennoch habe der Prozess beginnen müssen, um Fristen einzuhalten. Das Urteil wird voraussichtlich am 11. Januar gesprochen.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Berlin Polizei fasst Messerstecher vom Alexanderplatz

Wieder ein Mord unweit des Berliner Alexanderplatzes: Offenbar ohne erkennbaren Grund hat ein junger Mann am helllichten Tag einen Dreißigjährigen erstochen. Am Montagnachmittag fasste die Polizei einen Tatverdächtigen Mehr

25.08.2014, 06:58 Uhr | Gesellschaft
Busfahrer wegen Sexualdelikten angeklagt Nur noch ein Anklagepunkt übrig

Vier junge Frauen aus Groß-Umstadt beschuldigen einen Busfahrer der sexuellen Übergriffe. Nach den Ermittlungen bleibt allerdings nur noch ein Anklagepunkt, denn drei der Zeuginnen hätten gelogen. Mehr

20.08.2014, 07:06 Uhr | Rhein-Main
Nach Enthauptung von Journalisten Großbritannien fahndet nach Foley-Mörder

Eine frühere Geisel der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ will den mutmaßlichen Mörder des amerikanischen Journalisten James Foley wiedererkannt haben. Gleichzeitig versucht der britische Geheimdienst den Islamisten, der sich selbst „John“ nennt, zu identifizieren. Mehr

21.08.2014, 15:36 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2012, 13:47 Uhr

Nach Unfall bei „Wetten, dass..?“ Samuel Koch fährt wieder Auto

Samuel Koch besteht nach seinem Unfall vor laufender Kamera den Führerschein in einem speziellen Auto für Behinderte, Miley Cyrus zeigt ein unglückliches Händchen bei der Wahl ihrer Begleitung und der Tübinger Oberbürgermeister eckt an – der Smalltalk. Mehr 16

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden