http://www.faz.net/-gum-8c3wn

Silvesternacht : Zwei Minderjährige sollen in Weil am Rhein vergewaltigt worden sein

  • Aktualisiert am

In Weil am Rhein ist Haftbefehl gegen vier junge Männer erlassen worden, die in der Silvesternacht zwei minderjährige Mädchen vergewaltigt haben sollen. Einen Zusammenhang mit den Fällen in Köln und anderen Großstädten sieht die Staatsanwaltschaft nicht.

          In Weil am Rhein soll es in der Silvesternacht zur Vergewaltigung zweier Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren gekommen sein. Gegen vier aus Syrien stammende junge Männer, von denen drei in den Niederlanden beziehungsweise in der Schweiz leben, hat die Staatsanwaltschaft Lörrach Haftbefehl erlassen. Ihnen wird vorgeworfen, die zwei Mädchen mehrfach vergewaltigt zu haben.

          Die Opfer und die Beschuldigten kannten sich und trafen sich am Silvesterabend. Einvernehmlich begaben sich die Mädchen in die Wohnung des 21-jährigen Beschuldigten und seines 14-jährigen Bruders. Nachdem es zum „einvernehmlichen Austausch von Zärtlichkeiten“ gekommen war, wie es in der Mitteilung der Polizei Freiburg heißt, soll es später zur Vergewaltigung gekommen sein.

          Die Staatsanwaltschaft betont, dass kein Zusammenhang mit den Vorfällen in Köln und anderen deutschen Städten erkennbar sei. Die Tat soll nicht im Umfeld eines Asylbewerberheims begangen worden sein. 

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Missbrauch von Jungen

          Vorwürfe gegen James Levine : Missbrauch von Jungen

          Bereits Ende der sechziger Jahre soll der Dirigent James Levine minderjährige Jungen sexuell missbraucht haben. Zu Konsequenzen mochte sich die Leitung der Met lange nicht aufraffen. Nun ist man fest entschlossen, „sofort zu handeln“.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Zwei F-35 Kampfflugzeuge von Lockheed Martin: Das Unternehmen mit Sitz in Bethesda im Bundesstaat Maryland steigerte zuletzt seine Waffenverkäufe um 10,7 Prozent.

          Sipri-Studie : Rüstungskonzerne verkaufen wieder mehr Waffen

          Nordkorea, Nahost, Ukraine - die Spannungen nehmen zu. Davon profitieren internationale Rüstungskonzernen. Wie groß deren Gewinne sind, zeigt eine aktuelle Studie. Ein Land beherrscht den weltweiten Markt.
          Anne Will diskutiert mit ihren Gästen Trumps Nahost-Politik. Dabei kommt es zu manch schrägem Vergleich.

          TV-Kritik „Anne Will“ : Das Recht des Stärkeren

          Bei Anne Will geht es um die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Es kommt zu schrägen Vergleichen. Man redet von der „Anerkennung von Realitäten.“ Doch welche sollen das sein?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.