Home
http://www.faz.net/-gum-75r8l
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Schweden Frau stiehlt Lokalzug und rammt Wohnhaus

Eigentlich sollte sie den Zug reinigen, stattdessen fuhr sie frontal in ein Wohnhaus: Eine 20 Jahre alte Putzfrau hat in Schweden einen Lokalzug gekapert, einen Prellbock durchbrochen und ein mehrstöckiges Haus gerammt.

© dpa Vergrößern Als der Zug das Wohnhaus rammte, erzählten Bewohner, hätten sie zuerst an einen Flugzeugabsturz gedacht.

Eine 20 Jahre alte Schwedin ist mit einem gekaperten Lokalzug frontal in ein mehrstöckiges Wohnhaus bei Stockholm gefahren. Beim Aufprall des Triebwagens am Dienstagmorgen um 2.30 Uhr hielten sich nach Polizeiangaben neun Bewohner in dem Haus im Vorort Saltsjöbaden auf. Außer der Zugdiebin, die als Reinigungskraft für die Bahn arbeitete, wurde niemand verletzt. Das sei „schon ein Wunder“, sagte ein Polizeisprecher im Rundfunksender SR.

© reuters Vergrößern Stockholm: Putzfrau rast mit Zug in Wohnhaus

Die Frau fuhr mit dem Zug Richtung Stockholm und durchbrach kurz vor dem Aufprall auf das Haus einen Prellbock. Wie sie den Zug des Bahnbetreibers Arriva aus einem auch nachts mit Personal besetzten Depot stehlen und in Gang setzen konnte, blieb unklar. Die Zwanzigjährige kam mit schweren Verletzungen per Hubschrauber in ein Stockholmer Krankenhaus. Die Polizei erklärte, man habe ihre Festnahme verfügt und auch erste Aussagen von ihr bekommen. Über das Motiv und andere Hintergründe machten die Behörden keine Angaben.

Anwohner berichteten, sie hätten zuerst an einen Flugzeugabsturz über dem Wohnhaus geglaubt. Der 71 Jahre alte Nachbar Bertil Grandinson sagte in der Online-Ausgabe von „Aftonbladet“, dass ihm die Alarmzentrale bei seinem Anruf zuerst nicht glauben wollte, was geschehen war.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Beziehungsdrama Fünf Tote bei Bluttat in der Schweiz

In einem Ort an der deutsch-schweizerischen Grenze erschießt ein Mann vier Menschen und anschließend sich selbst. Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus. Mehr

10.05.2015, 09:08 Uhr | Gesellschaft
Los Angeles LKW rammt Personenzug

In Los Angeles rammte ein LKW einen Personenzug. Der Fahrer des Lastwagens war zu Fuß weggelaufen. Mehr

25.02.2015, 09:15 Uhr | Gesellschaft
Astrid Lindgrens Kriegstagebücher Warum erschießt eigentlich keiner diesen Hitler?

Astrid Lindgren schrieb nicht nur Kinderbuch-Klassiker wie Pippi Langstrumpf. Während des Zweiten Weltkrieges führte sie auch regelmäßig Tagebuch. Die Notizen zeigen, wie viel man im neutralen Schweden vom NS-Staat wissen konnte. Mehr Von Matthias Hannemann

14.05.2015, 12:59 Uhr | Feuilleton
Taiwan Flugzeugabsturz mitten in der Hauptstadt

Mindestens neun Menschen starben bei einem Flugzeugabsturz in Taipeh. Der Flieger streifte eine Brücke und landete dann in einem Fluss. Mehr

04.02.2015, 10:54 Uhr | Politik
Bombenfund in Hannover Nichts wie weg

Um 2.30 Uhr wurde in Hannover eine Fliegerbombe erfolgreich entschärft. Die meisten Bewohner dürften das Ereignis verschlafen haben – wenn auch nicht in ihren eigenen Betten. Denn der Aktion vorausgegangen war eine gigantische Evakuierungsaktion. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

20.05.2015, 12:43 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.01.2013, 15:15 Uhr

Krude Hollywood-Logik Mit 37 Jahren zu alt für einen Mittfünfziger

Maggie Gyllenhaal wurde mit seltsamer Begründung für eine Rolle abgelehnt, Scarlett Johansson lernt am lebenden Objekt, und Valérie Trierweiler bleibt ungestraft – der Smalltalk. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden