http://www.faz.net/-gum-8zuvm

Zwei deutsche Opfer : Vier Verletzte bei Schießerei auf Mallorca

  • Aktualisiert am

Polizeieinsatz auf Mallorca (Archivbild) Bild: dpa

Ein Mann hat in einem Café auf der Urlaubsinsel Mallorca nach einem Streit mit einem Gewehr um sich geschossen. Dabei verletzte er vier Menschen, darunter zwei Deutsche.

          Bei einer Schießerei in einem Café im Touristenort Peguera im Süden Mallorcas sind vier Menschen leicht verletzt worden. Nach Angaben des „Mallorca Magazins“ sollen auch zwei Deutsche unter den Verletzten sein. Insgesamt seien drei Frauen und ein Mädchen verwundet und von Rettungskräften vor Ort versorgt worden, berichtete die „Mallorca Zeitung“ am Montag.

          Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am frühen Sonntagabend am Boulevard des gerade auch bei Deutschen beliebten Urlaubsortes. Nach einem Streit zwischen zwei Männern habe einer der beiden ein Gewehr - vermutlich eine Schrotflinte - geholt. Anschließend seien Schüsse gefallen. Augenzeugen berichteten gegenüber lokalen Medien von panikartigen Szenen in dem Café.

          Laut „Diario de Mallorca“ soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen vorbestraften Spanier handeln, der nach heftigem Widerstand überwältigt werden konnte. Über die Hintergründe des Streits oder der Tat war zunächst nichts bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trump vermutet Manipulation : Kommt jetzt der Währungskrieg?

          Der amerikanische Präsident wird nicht müde, die EU und China zu kritisieren. Jetzt wirft er ihnen Währungsmanipulation vor – und die Angst vor einem weiteren Brandherd im Handelsstreit wächst.

          Salvini verklagt Saviano : Minister der Unterwelt

          Der italienische Innenminister Matteo Salvini von der Lega verklagt den Mafia-Rechercheur Roberto Saviano. Seine Klage kündigt er per Twitter an, als sei das alles sehr spaßig. Dabei ist es todernst. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.