Home
http://www.faz.net/-gum-7av95
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Rheinland-Pfalz Polizisten nach Gewaltvorwürfen vorläufig vom Dienst enthoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen vier Polizisten aus Westerburg. Grundlage des Verfahrens ist ein Video, das zwei Uniformierte zeigt, die einen am Boden liegenden Mann schlagen und treten. Zwei weitere Beamte stehen untätig daneben.

© dpa Die Dienststelle der beschuldigten Polizisten in Westerburg

Zwei Polizisten in Rheinland-Pfalz stehen im Verdacht, einen festgenommenen wehrlosen Mann verprügelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt deshalb gegen die beiden Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Zwei weiteren wird Strafvereitelung im Amt vorgeworfen.

Thomas Holl Folgen:

Grundlage des Verdachts ist ein von der „Rhein-Zeitung“ im Internet veröffentlichtes Video. Die Aufnahmen von gut 20 Sekunden, die der Zeitung von einem Leser zugespielt wurden, zeigen vier uniformierte Polizisten in Westerburg im Westerwald. Zwei von ihnen treten und schlagen auf den am Boden liegenden 27 Jahre alten Mann ein, den sie zuvor wegen mutmaßlicher Straftaten festgenommen hatten. Die beiden anderen, darunter eine Polizistin, schauen zu, ohne einzugreifen.

„Ich war schockiert über das, was ich dort gesehen habe“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD). „Gewalthandlungen in der Art sind von mir nicht zu akzeptieren - weder von der Polizei noch gegen Polizeibeamte.“ Am Freitag verhängte das Polizeipräsidium Koblenz bis zur Klärung der Vorwürfe ein „Verbot der Ausübung der Amtsgeschäfte“. Damit dürfen sich die Polizisten nicht mehr in ihren Dienststellen aufhalten.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gesuchter Mann festgenommen Vier Polizisten bei Verfolgungsjagden verletzt

Gasgeben und davonrasen: In zwei Fällen haben Autofahrer versucht, sich mit hohem Tempo dem Zugriff der Polizei zu entziehen. Vier Beamte wurden verletzt. Mehr

16.07.2015, 11:45 Uhr | Rhein-Main
Polizist quittiert den Dienst Brutaler Einsatz bei Poolparty

Nach der Empörung über Polizeigewalt gegen unbewaffnete schwarze Jugendliche bei einer Poolparty im amerikanischen Bundesstaat Texas hat der kritisierte Beamte Eric C. seinen Dienst quittiert. Ein Youtube-Video zeigt chaotische Szenen und einen weißen Beamten, der ein schwarzes Mädchen im Bikini zu Boden drückt sowie gegen zwei Jugendliche die Waffe zieht. Mehr

10.06.2015, 14:35 Uhr | Gesellschaft
Sandra Bland Gerichtsmediziner gehen von Suizid aus

Kein Hinweis auf Fremdeinwirkung: Die Behörden in Texas gehen nach der Obduktion davon aus, dass sich die Afroamerikanerin Sandra Bland in einer Gefängniszelle selbst getötet hat. Mehr

24.07.2015, 04:19 Uhr | Politik
Fahndungserfolg Zweiter Sträfling in New York wieder eingefangen

Sicherheitskräfte in Amerika haben einen entflohenen Sträfling nach drei Wochen wieder eingefangen. Der Mann sei kurz vor der kanadischen Grenze von einem Polizisten angeschossen und verhaftet worden. Er war mit einem Komplizen aus einem Gefängnis in New York ausgebrochen. Der Mitgefangene war am Freitag von Polizisten erschossen worden. Etwa 1300 Beamte haben seit Wochen nach den beiden Männern gesucht. Mehr

29.06.2015, 11:21 Uhr | Gesellschaft
Frankfurter Krawallmacher Geplante Ausschreitungen auf dem Dorfsportplatz

Frankfurter Fußballfans randalieren am Rande des Testspiels der Eintracht gegen Leeds United und sorgen auf dem Dorfsportplatz in Eugendorf für Angst und Schrecken. Mehr

22.07.2015, 11:59 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 28.06.2013, 16:14 Uhr

Urlaub Merkel besucht neues Messner-Museum

Angela Merkel lässt sich durch Reinhold Messners Museum führen, Mariah Carey bekommt einen Stern auf dem Walk of Fame und Snoop Dogg will nie wieder nach Schweden reisen – der Smalltalk. Mehr 17



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden