Home
http://www.faz.net/-gum-7av95
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 28.06.2013, 16:14 Uhr

Rheinland-Pfalz Polizisten nach Gewaltvorwürfen vorläufig vom Dienst enthoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen vier Polizisten aus Westerburg. Grundlage des Verfahrens ist ein Video, das zwei Uniformierte zeigt, die einen am Boden liegenden Mann schlagen und treten. Zwei weitere Beamte stehen untätig daneben.

© dpa Die Dienststelle der beschuldigten Polizisten in Westerburg

Zwei Polizisten in Rheinland-Pfalz stehen im Verdacht, einen festgenommenen wehrlosen Mann verprügelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt deshalb gegen die beiden Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Zwei weiteren wird Strafvereitelung im Amt vorgeworfen.

Thomas Holl Folgen:

Grundlage des Verdachts ist ein von der „Rhein-Zeitung“ im Internet veröffentlichtes Video. Die Aufnahmen von gut 20 Sekunden, die der Zeitung von einem Leser zugespielt wurden, zeigen vier uniformierte Polizisten in Westerburg im Westerwald. Zwei von ihnen treten und schlagen auf den am Boden liegenden 27 Jahre alten Mann ein, den sie zuvor wegen mutmaßlicher Straftaten festgenommen hatten. Die beiden anderen, darunter eine Polizistin, schauen zu, ohne einzugreifen.

„Ich war schockiert über das, was ich dort gesehen habe“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD). „Gewalthandlungen in der Art sind von mir nicht zu akzeptieren - weder von der Polizei noch gegen Polizeibeamte.“ Am Freitag verhängte das Polizeipräsidium Koblenz bis zur Klärung der Vorwürfe ein „Verbot der Ausübung der Amtsgeschäfte“. Damit dürfen sich die Polizisten nicht mehr in ihren Dienststellen aufhalten.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vorkehrungen zu Fastnacht Cowboys unter Verdacht?

Wie sicher sind die Umzüge an den tollen Tagen? Wie hält man sich Grapscher vom Leib? Von Pfefferspray rät die Polizei allerdings ab, indes treffen die Behörden in Frankfurt und Mainz diese Vorkehrungen. Mehr Von Sven Ebbing und Markus Schug

02.02.2016, 14:29 Uhr | Rhein-Main
Frankreich Bewaffneter Mann im Disneyland Paris festgenommen

Außerhalb von Paris in einem Hotel beim Disneyland-Vergnügungspark ist ein Mann, der zwei Pistolen und einen Koran bei sich hatte sowie seine Begleiterin von Sicherheitskräften festgenommen worden, hieß es am Donnerstag aus Polizeikreisen. Der Mann habe den Alarm eines Metalldetektors in dem Hotel ausgelöst. Mehr

29.01.2016, 08:20 Uhr | Politik
Frankfurter Flughafen Mainzer Landtag fordert neue Flugrouten

Nun mischt sich auch das Nachbarland Rheinland-Pfalz in die Diskussion um Fluglärm ein. Der Mainzer Landtag fordert neue Flugrouten für den Frankfurter Flughafen - denn so sei das nicht mehr auszuhalten. Mehr

28.01.2016, 16:34 Uhr | Rhein-Main
Provinz Saskatchewan Schießerei an kanadischer Schule

Bei einer Schießerei an einer Highschool im kanadischen La Loche sind zwei Personen ums Leben gekommen. Ein Mann soll die zwei Lehrkräfte niedergeschossen haben – vorher soll er ebenfalls seine zwei Brüder erschossen haben. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter festgenommen. Mehr

23.01.2016, 11:43 Uhr | Gesellschaft
Landtagswahl Rheinland-Pfalz SWR-Debatte findet mit sechs Parteien statt

An der Fernsehdebatte vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz werden nun doch CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und die AfD teilnehmen. Die SPD will Landeschef Roger Lewentz anstelle von Ministerpräsidentin Malu Dreyer schicken. Mehr

27.01.2016, 14:54 Uhr | Politik

Thomas Gottschalk Gästehaus an Miley Cyrus verkauft

Thomas Gottschalk bekommt eine neue Nachbarin, Moderatorin Dunja Hayali hält bei der Verleihung der Goldenen Kamera eine weithin beachtete Rede gegen den Hass, und Moritz Bleibtreu erklärt Eitelkeit zum größten Feind der Schauspieler – der Smalltalk. Mehr 21



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden