Home
http://www.faz.net/-gum-7av95
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Rheinland-Pfalz Polizisten nach Gewaltvorwürfen vorläufig vom Dienst enthoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen vier Polizisten aus Westerburg. Grundlage des Verfahrens ist ein Video, das zwei Uniformierte zeigt, die einen am Boden liegenden Mann schlagen und treten. Zwei weitere Beamte stehen untätig daneben.

© dpa Vergrößern Die Dienststelle der beschuldigten Polizisten in Westerburg

Zwei Polizisten in Rheinland-Pfalz stehen im Verdacht, einen festgenommenen wehrlosen Mann verprügelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt deshalb gegen die beiden Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Zwei weiteren wird Strafvereitelung im Amt vorgeworfen.

Thomas Holl Folgen:      

Grundlage des Verdachts ist ein von der „Rhein-Zeitung“ im Internet veröffentlichtes Video. Die Aufnahmen von gut 20 Sekunden, die der Zeitung von einem Leser zugespielt wurden, zeigen vier uniformierte Polizisten in Westerburg im Westerwald. Zwei von ihnen treten und schlagen auf den am Boden liegenden 27 Jahre alten Mann ein, den sie zuvor wegen mutmaßlicher Straftaten festgenommen hatten. Die beiden anderen, darunter eine Polizistin, schauen zu, ohne einzugreifen.

„Ich war schockiert über das, was ich dort gesehen habe“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD). „Gewalthandlungen in der Art sind von mir nicht zu akzeptieren - weder von der Polizei noch gegen Polizeibeamte.“ Am Freitag verhängte das Polizeipräsidium Koblenz bis zur Klärung der Vorwürfe ein „Verbot der Ausübung der Amtsgeschäfte“. Damit dürfen sich die Polizisten nicht mehr in ihren Dienststellen aufhalten.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vereitelter Terroranschlag Islamistisches Ehepaar hatte Gewaltvideos auf dem Computer

Das in Oberursel verhaftete Ehepaar hatte nicht nur Waffen in der Wohnung, sondern auch Gewaltvideos mit islamistischem Hintergrund auf dem PC. Die Ermittler hoffen, auf den Datenträgern nun auch Hinweise auf mögliche Komplizen zu finden. Mehr

02.05.2015, 16:18 Uhr | Politik
Berlin Festnahmen bei Razzien in Salafistenszene

Die Berliner Polizei hat bei Razzien in der Salafistenszene zwei Personen festgenommen. Im Einsatz waren 250 Beamte und drei Spezialeinsatzkommandos. Mehr

16.01.2015, 09:36 Uhr | Politik
Anklagen gegen Polizisten Baltimore, wir haben es geschafft

Die Anklagen gegen sechs Beamte wegen des Todes von Freddie Gray in Polizeigewahrsam haben die Anwohner Baltimores in spontane Jubelfeiern ausbrechen lassen. Die Afroamerikaner hoffen nun auf Gerechtigkeit, viele Anwohner auf ein Ende der Unruhen. Mehr

02.05.2015, 07:45 Uhr | Politik
Vor Champions-League-Spiel Schalke-Fans in Madrid festgenommen

Zwei Schalke-04-Fans sind nach einem Handgemenge in Madrid festgenommen worden. Ein Fan soll dabei einen Polizisten mit Bier übergossen haben, später sollen Glasflaschen geworfen worden sein. Mehr

10.03.2015, 17:19 Uhr | Sport
Schiersteiner Brücke offen Fährbetrieb und Zusatzzüge über den Rhein entfallen

Nach der Sperrung der Schiersteiner Brücke sprang im Februar ein Fährmann ein, er pendelt seitdem zwischen Walluf und Budenheim. Von Freitag an wird dieses Angebot wieder Geschichte sein. Das Gleiche gilt für zusätzliche Pendlerzüge. Mehr

21.04.2015, 14:10 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.06.2013, 16:14 Uhr

Katja Burkard Stehauffrauchen

Moderatorin Katja Burkard profitiert bei „Let’s Dance“ von der Verletzung eines Konkurrenten, Schauspielerin Eva Longoria hat in Marrakesch ihre neue Berufung entdeckt, und Barbra Streisands Schoßhund ist nicht ganz handzahm – der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden