Home
http://www.faz.net/-gus-7av95
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Rheinland-Pfalz Polizisten nach Gewaltvorwürfen vorläufig vom Dienst enthoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen vier Polizisten aus Westerburg. Grundlage des Verfahrens ist ein Video, das zwei Uniformierte zeigt, die einen am Boden liegenden Mann schlagen und treten. Zwei weitere Beamte stehen untätig daneben.

© dpa Vergrößern Die Dienststelle der beschuldigten Polizisten in Westerburg

Zwei Polizisten in Rheinland-Pfalz stehen im Verdacht, einen festgenommenen wehrlosen Mann verprügelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt deshalb gegen die beiden Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Zwei weiteren wird Strafvereitelung im Amt vorgeworfen.

Thomas Holl Folgen:      

Grundlage des Verdachts ist ein von der „Rhein-Zeitung“ im Internet veröffentlichtes Video. Die Aufnahmen von gut 20 Sekunden, die der Zeitung von einem Leser zugespielt wurden, zeigen vier uniformierte Polizisten in Westerburg im Westerwald. Zwei von ihnen treten und schlagen auf den am Boden liegenden 27 Jahre alten Mann ein, den sie zuvor wegen mutmaßlicher Straftaten festgenommen hatten. Die beiden anderen, darunter eine Polizistin, schauen zu, ohne einzugreifen.

„Ich war schockiert über das, was ich dort gesehen habe“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD). „Gewalthandlungen in der Art sind von mir nicht zu akzeptieren - weder von der Polizei noch gegen Polizeibeamte.“ Am Freitag verhängte das Polizeipräsidium Koblenz bis zur Klärung der Vorwürfe ein „Verbot der Ausübung der Amtsgeschäfte“. Damit dürfen sich die Polizisten nicht mehr in ihren Dienststellen aufhalten.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mexiko Polizisten schießen deutschen Studenten an

Studenten ignorieren eine Polizeisperre - und die Beamten eröffnen das Feuer. Ein Deutscher wird beim Vorfall im mexikanischen Bundesstaat Guerrero verletzt. Dort werden seit Tagen 40 Studenten nach Zusammenstößen mit der Polizei vermisst. Mehr

13.10.2014, 19:30 Uhr | Gesellschaft
Polizist täuscht Unfall vor

Ein Video über einen sehr seltsamen Einsatz bringt die argentinische Polizei in Erklärungsnot. Es zeigt einen Beamten, der bewusst auf ein fahrendes Auto springt - und anschließend so tut, als sei er angefahren worden. Mehr

06.09.2014, 20:44 Uhr | Gesellschaft
Provisorische Asylbewerberheime Dein Freund und Flüchtlingshelfer

In einer Polizeischule in NRW sind 400 Flüchtlinge untergebracht. Die Beamte kümmern sich um sie. Ist das eine Zumutung oder ein humanitärer Einsatz? Mehr Von Katrin Hummel

15.10.2014, 15:00 Uhr | Gesellschaft
Weißer Polizist schießt auf unbewaffneten Schwarzen

Eine nun veröffentlichte Videoaufnahme zeigt einen weiteren Zwischenfall zwischen einem weißen Polizisten und einem unbewaffneten Schwarzen in Amerika. Der 31 Jahre alte Polizist wurde inzwischen aus dem Dienst entlassen und wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung angeklagt. Mehr

26.09.2014, 12:49 Uhr | Aktuell
Frankfurt Mutmaßlicher Terrorhelfer festgenommen

Ein 27 Jahre alter Deutscher ist in Frankfurt unter dem Verdacht festgenommen worden, an einer Kampfausbildung der Terrorgruppe Jabhat al-Nusra in Syrien teilgenommen zu haben. Mehr Von Katharina Iskandar, Frankfurt

16.10.2014, 13:47 Uhr | Aktuell
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.06.2013, 16:14 Uhr

Roberto Blanco Ab ins Fernsehen

Roberto Blanco entert eine Seifenoper, Sängerin Taylor Swift führt die Charts diesmal mit heißer Luft an und Herzogin Kate zeigt sich erstmals seit Bekanntwerden ihrer zweiten Schwangerschaft in der Öffentlichkeit. Der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden