http://www.faz.net/-gum-78ijl

Nahe Boston : MIT bleibt nach Schüssen und Explosionen geschlossen

  • Aktualisiert am

Polizeieinheiten sperren das Gelände des Massachusetts Institute of Technology ab Bild: dpa

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) bleibt an diesem Freitag geschlossen. In der Nacht zum Freitag hatte es auf dem Gelände der renommierten Hochschule Schüsse und Explosionen gegeben. Ein Polizist wurde getötet.

          Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) in der Nähe von Boston bleibt an diesem Freitag geschlossen. Es werde keine Vorlesungen geben, teilte die Leitung der renommierten Hochschule in einem Schreiben mit.

          In der Nacht zum Freitag hatte es in der Umgebung des MIT Schüsse und Explosionen gegeben. Ein Polizist wurde getötet. Der Beamte war
          dort wegen einer Ruhestörung gerufen und dann erschossen worden.

          Medienberichten zufolge wurde ein weiterer Mensch niedergeschossen, als schwerbewaffnete Polizisten nach den Todesschüssen die Umgebung absuchten. Die Explosionen und Schüsse waren im Bezirk Watertown nördlich der renommierten Hochschule zu hören. „Es könnten Granaten gewesen sein“, sagte ein Anwohner der Nachrichtenagentur AFP über die Explosionen. Der Sender NBC-WJAR zeigte später Bilder eines auf der Straße liegenden Mannes in dem Ort, der von Polizisten umringt wurde

          Noch immer ist nicht ganz klar, ob es einen Zusammenhang mit dem Terroranschlag auf den Boston-Marathon und den Meldungen über den Tod eines der Terroristen gibt.

          Es seien zwei Menschen in der Ortschaft Watertown festgenommen worden, hieß es weiter. Der Sender zeigte Videos eines Mannes, der nackt in ein Polizeiauto geführt wurde. Einzelheiten waren zunächst völlig unklar.

          CNN sprach von einer völlig unübersichtlichen Lage. In Watertown seien auch größere Mengen Sprengstoff entdeckt worden.
          Zwischen der Polizei und zwei jungen Männern habe es eine wilde Verfolgungsjagd gegeben, meldeten amerikanische Medien in der Nacht zum Freitag.

          Polizist erschossen : Schießerei an Uni MIT bei Boston

          Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) liegt in Cambridge in unmittelbarer Nähe von Boston. Die amerikanische Metropole war am Montag von zwei Bombenanschlägen beim Boston-Marathon erschüttert worden. Drei Menschen wurden getötet und 180 weitere verletzt. Eine Verbindung zu dem Vorfall vom Freitag konnten die Behörden zunächst nicht feststellen.

          Quelle: AFP

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Flüchtlingskrise: Gabriel besucht das Lager Kutupalong, in dem aus Burma vertriebene Rohingya leben.

          Gabriel in Bangladesch : Der Albtraum von Kutupalong

          Sigmar Gabriel besucht ein Lager der Rohingya im Süden von Bangladesch. Die Bedingungen hier sind katastrophal, doch es werden noch mehr Flüchtlinge erwartet.
          Vorzeitiger Abschied: Thomas Ebeling verlässt Pro Sieben Sat.1

          Pro Sieben Sat.1 : Vorzeitiger Abschied von den Fetten und Armen

          Der langjährige Pro-Sieben-Sat.1-Chef Thomas Ebeling verlässt im Februar 2018 vorzeitig den Medienkonzern. Zuletzt hatte er mit abschätzigen Bemerkungen über die Zuschauer der eigenen Sender Kritik auf sich gezogen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.