Home
http://www.faz.net/-gus-780eq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Mordprozess Oscar Pistorius darf wieder ins Ausland reisen

Ein Gericht in Pretoria hat die Reisebeschränkung gegen den des Mordes an seiner Freundin angeklagten Läufer Oscar Pistorius aufgehoben. Im Juni muss er wieder zum Prozess erscheinen.

© AFP Vergrößern Oscar Pistorius während der Anhörung vor Gericht.

Der wegen Mordes angeklagte südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius darf wieder ins Ausland reisen. Ein Gericht in Pretoria hob am Donnerstag entsprechende Beschränkungen auf, die andere Richter bei seiner Freilassung auf Kaution erlassen hatten. „Der Reisepass des Angeklagten wird seinem Anwalt ausgehändigt“, erklärte das Gericht. Pistorius habe das Recht, den Pass „außerhalb Südafrikas zu nutzen“.

Pistorius ist wegen Mordes angeklagt, weil er am Valentinstag in seinem Haus seine 29 Jahre alte Freundin Reeva Steenkamp erschossen hatte. Der Behindertensportler, der mit spektakulären Sprints auf Unterschenkelprothesen zum Star wurde, beteuert, dass es ein tragisches Versehen war und er seine Freundin für einen Einbrecher gehalten habe.

Mehr zum Thema

Pistorius kam unter Auflagen frei: Neben einer Kaution von umgerechnet 85.600 Euro wurde ihm auferlegt, seinen Pass abzugeben, so dass er Südafrika nicht mehr verlassen kann. Auch zu Drogen- und Alkoholtests wurde er verpflichtet. Pistorius wurde für den 4. Juni zu einem Gerichtstermin vorgeladen.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Paralympics-Star Oscar Pistorius in Bar-Streit verwickelt

Oscar Pistorius ist in einem Nachtclub in einen Streit geraten. Der Paralympics-Star gibt an, von einem anderen Gast angegriffen worden zu sein. Dieser jedoch sagt, Pistorius sei sturzbetrunken und aggressiv gewesen. Mehr

15.07.2014, 15:43 Uhr | Gesellschaft
Nahost-Konflikt Zahl der Toten im Gazastreifen steigt auf über 300

Durch einen israelischen Luftangriff auf den Gazastreifen sind in der Nacht mehrere Menschen getötet worden. Seit Beginn der Offensive starben damit wohl mehr als 300 Palästinenser. Mehr

19.07.2014, 05:36 Uhr | Politik
Putin in Lateinamerika Russisches Atomabkommen mit Argentinien

Auf dem Weg zum WM-Endspiel verspricht Wladimir Putin Deutschlands Finalgegner Hilfe beim AKW-Bau. Zuvor hatte Russlands Präsident auf Kuba schon die Castro-Brüder getroffen. Mehr

13.07.2014, 04:26 Uhr | Politik