Home
http://www.faz.net/-gus-7h4q1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Mexiko Drogenboss „Betty die Hässliche“ festgenommen

Der Kampf gegen die Drogenmafia in Mexiko macht Fortschritte: Mit der Festnahme von Alberto Carrillo Fuentes, genannt „Betty die Hässliche“ ist ein wichtiger Erfolg gelungen. Dem mutmaßlichen Boss des mächtigen Drogenkartells Juárez wird unter anderem Mord vorgeworfen.

© AFP Vergrößern Mexikanische Soldaten im Kampf gegen die Drogenmafia

Die mexikanische Polizei hat Medienberichten zufolge den Chef des Neuen Juárez-Kartells festgenommen. Alberto Carrillo Fuentes alias Betty la Fea (Betty, die Hässliche) sei im Bundesstaat Nayarit im Westen des Landes gefasst worden, berichteten am Sonntag das Nachrichtenmagazin „Proceso“ und die Zeitung „Milenio“ übereinstimmend. Ihm werden demnach Mord, Drogenhandel und Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.

Carrillo Fuentes war nach dem Rückzug seines Bruders Vicente im vergangenen Jahr an die Spitze der Kartells gerückt. Unter dem Namen Neues Juárez-Kartell wollte er das einst mächtige Verbrechersyndikat offenbar zu alter Stärke zurückführen, wie es in den Berichten hieß. Vor allem in den Bundesstaaten Chihuahua, Sinaloa, Sonora, Coahuila und Durango im Norden des Landes lieferte sich die Gruppe zuletzt heftige Auseinandersetzungen mit dem Sinaloa-Kartell von Joaquín „El Chapo“ Guzmán.

Mehr zum Thema

Die Festnahme Carrillo Fuentes’ ist der dritte wichtige Erfolg im Kampf gegen die Drogenmafia in Mexiko seit Juli. Mitte August wurde der Chef des Golf-Kartells, Mario Armando Ramírez Treviño alias „X-20“ oder „Der Kahlköpfige“ gefasst. Einen Monat zuvor war den Behörden der Chef des berüchtigsten Drogenkartells Los Zetas, Miguel Ángel Treviño Morales alias „Z-40“, ins Netz gegangen.

Quelle: FAZ.NET mit dpa/afp

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Raubmörder von Bad Reichenhall Der „WM-Mörder“ ist gefasst

Drei Wochen lang tappten die Ermittler im Dunkeln. Am Ende haben sie Christoph R., der in der Nacht des WM-Endspiels einen Mann totgeprügelt haben soll, in Norwegen dingfest gemacht. Der Mann ist Bundeswehrsoldat. Mehr

06.08.2014, 08:04 Uhr | Gesellschaft
Gestohlene Krankenakte Verdächtiger im Fall Schumacher tot

Die Züricher Staatsanwaltschaft hielt ihn für den Dieb der Krankenakte von Michael Schumacher: Einen Tag nach seiner Festnahme ist der Verdächtige erhängt in seiner Zelle aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Mehr

06.08.2014, 16:23 Uhr | Sport
Nach Mord an Bankier Leiche des „Robin Hood von Liechtenstein“ gefunden

Vier Monate nach dem Mord an einem Liechtensteiner Bankier ist die Leiche des mutmaßlichen Täters im Bodensee entdeckt worden. Der 58 Jahre alte Mann kämpfte als selbst ernannter „Robin Hood“ des Fürstentums gegen die Finanzbranche. Mehr

18.08.2014, 23:02 Uhr | Gesellschaft

Rassismus-Vorwürfe Taylor Swift irritiert mit Stereotypen

Das neue Video von Taylor Swift soll Vorurteile gegen Schwarze schüren, dem Sohn von Action-Star Jackie Chan droht nach Rauschgiftmissbrauch eine Haftstrafe und Denzel Washington ist auf Entzug – der Smalltalk. Mehr 8

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden