Home
http://www.faz.net/-gus-7h4q1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Mexiko Drogenboss „Betty die Hässliche“ festgenommen

 ·  Der Kampf gegen die Drogenmafia in Mexiko macht Fortschritte: Mit der Festnahme von Alberto Carrillo Fuentes, genannt „Betty die Hässliche“ ist ein wichtiger Erfolg gelungen. Dem mutmaßlichen Boss des mächtigen Drogenkartells Juárez wird unter anderem Mord vorgeworfen.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (2)
© AFP Vergrößern Mexikanische Soldaten im Kampf gegen die Drogenmafia

Die mexikanische Polizei hat Medienberichten zufolge den Chef des Neuen Juárez-Kartells festgenommen. Alberto Carrillo Fuentes alias Betty la Fea (Betty, die Hässliche) sei im Bundesstaat Nayarit im Westen des Landes gefasst worden, berichteten am Sonntag das Nachrichtenmagazin „Proceso“ und die Zeitung „Milenio“ übereinstimmend. Ihm werden demnach Mord, Drogenhandel und Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.

Carrillo Fuentes war nach dem Rückzug seines Bruders Vicente im vergangenen Jahr an die Spitze der Kartells gerückt. Unter dem Namen Neues Juárez-Kartell wollte er das einst mächtige Verbrechersyndikat offenbar zu alter Stärke zurückführen, wie es in den Berichten hieß. Vor allem in den Bundesstaaten Chihuahua, Sinaloa, Sonora, Coahuila und Durango im Norden des Landes lieferte sich die Gruppe zuletzt heftige Auseinandersetzungen mit dem Sinaloa-Kartell von Joaquín „El Chapo“ Guzmán.

Die Festnahme Carrillo Fuentes’ ist der dritte wichtige Erfolg im Kampf gegen die Drogenmafia in Mexiko seit Juli. Mitte August wurde der Chef des Golf-Kartells, Mario Armando Ramírez Treviño alias „X-20“ oder „Der Kahlköpfige“ gefasst. Einen Monat zuvor war den Behörden der Chef des berüchtigsten Drogenkartells Los Zetas, Miguel Ángel Treviño Morales alias „Z-40“, ins Netz gegangen.

  Weitersagen Kommentieren (4) Merken Drucken
Lesermeinungen zu diesem Artikel (2)
Weitere Empfehlungen
Amerika Autogewerkschaft UAW kann in VW-Werk nicht Fuß fassen

Die Autogewerkschaft UAW wollte mit ihrem Einzug in das VW-Werk in Chattanooga endlich im Süden der Vereinigten Staaten Einfluss gewinnen. Doch die Mitarbeiter sagten nein. Nach einem anfänglichen Einspruch akzeptiert die Gewerkschaft die Entscheidung nun. Mehr

21.04.2014, 16:03 Uhr | Wirtschaft
Drogenhändler-Ring gesprengt Ermittler finden Marihuana für 330.000 Euro

In Sporttaschen verstecktes Marihuana im Wert von 330.000 Euro haben Ermittler im Odenwald entdeckt. In der Folge nahmen sie sechs Drogenhändler fest. Mehr

17.04.2014, 11:09 Uhr | Rhein-Main
Der Fall Peggy Ehemaliger Chef-Ermittler weist Vorwürfe zurück

Ist das Geständnis im Mordfall Peggy unter Druck zustande gekommen? Der frühere Soko-Leiter weist die Vorwürfe zurück und liefert eine ganz andere Version des Verhörs von Ulvi K. als dessen Verteidiger. Mehr

11.04.2014, 11:59 Uhr | Gesellschaft

02.09.2013, 02:38 Uhr

Weitersagen
 

Rockstar John Bon Jovi eröffnet Obdachlosenheim

Der Musiker John Bon Jovi hat in Philadelphia ein Haus für obdachlose Jugendliche eröffnet. Was ihn antreibt und weiteren Smalltalk lesen Sie hier. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden