http://www.faz.net/-gum-8y3o2

In Marburg : Maskierte schießen jungen Mann in Pizzeria nieder

  • Aktualisiert am

Gegen 1.20 Uhr betraten die mit schwarzen Tüchern maskierten und dunkel gekleideten Männer den Lieferservice einer Pizzeria in Marburg – und eröffneten direkt das Feuer. Geld wollten sie offenbar keines.

          Ein Angestellter einer Pizzeria in Marburg ist von maskierten Männern niedergeschossen worden. Der 24-Jährige überlebte den Überfall in der Nacht zum Sonntag, wurde in der Uni-Klinik operiert und schwebt nicht mehr in Lebensgefahr, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag berichteten. „Die Hintergründe der Attacke liegen derzeit noch völlig im Dunkeln“, hieß es aus Ermittlerkreisen.

          Die mit schwarzen Tüchern maskierten und dunkel gekleideten Tatverdächtigen betraten den Lieferservice der Pizzeria gegen 1.20 Uhr. Einer der beiden Männer gab sofort Schüsse ab und traf den 24-Jährigen einmal im Bauch. Anschließend flüchtete das Duo ohne Beute. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

          Bei der Waffe dürfte es sich nach ersten Angaben der Polizei um eine Kleinkaliberpistole gehandelt haben. Auch der zweite Mann war bewaffnet, er führte einen Elektroschocker mit sich, wie die Beamten mitteilten. Die Ermittlungen zum Tatablauf und den Hintergründen dauern an.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Misshandelter Elfjähriger gestorben

          Neuss : Misshandelter Elfjähriger gestorben

          Von seinen Eltern konnte ein schwer verletzter Junge in Neuss noch wiederbelebt werden, nun ist der Elfjährige im Krankenhaus gestorben. In dem zunächst mysteriösen Fall gibt es jetzt einen Verdächtigen.

          Katalanischer Protest gegen Verhaftung Video-Seite öffnen

          Unabhängigkeitsbewegung : Katalanischer Protest gegen Verhaftung

          Rund 200.000 Katalanen sind in Barcelona nach Angaben der Polizei auf die Straßen gegangen. Sie forderten die Freilassung zweier verhafteter Anführer der Unabhängigkeitsbewegung. Ihnen wird die Organisation separatistischer Proteste vorgeworfen.

          Topmeldungen

          Christian Lindner : Demut unter der Dusche

          Der FDP-Vorsitzende legt am zweiten Tag der Sondierungen ein Buch über die Rückkehr der Liberalen vor – und seine Rolle dabei. Zudem will er einen Autoritätsverlust bei Merkel erkennen.
          Eheschließung für alle: Kritiker des Gesetzes befürchten eine schleichende Islamisierung des sozialen Lebens.

          Türkei beschließt neues Gesetz : Ehe für alle

          In der Türkei dürfen künftig auch Muftis Paare vermählen. Kritiker sehen das Gesetz als Angriff auf den Säkularismus – und befürchten eine Zunahme von Kinderheiraten.
          Ihre Bewerbung gefällt dem Kreml: die russische Journalistin Xenia Sobtschak, hier 2012 in Moskau

          Kandidatin Sobtschak : Ein Geschenk des Glamours

          Die Journalistin Xenia Sobtschak, die schon Glamour-Girl und Heldin in Reality-TV-Shows war, will bei der russischen Präsidentenwahl antreten. Das stößt auf Kritik – aus Sicht des Kremls ist ihre Bewerbung aber von Vorteil.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.