http://www.faz.net/-gum-9237t

London : Mehrere Verletzte nach mutmaßlicher Säureattacke

  • Aktualisiert am

Polizeieinsatz in einem Londoner Einkaufszentrum Bild: AP

In einem Londoner Einkaufszentrum haben Unbekannte mehrere Menschen mit einer gefährlichen Substanz angegriffen. Es gibt mindestens fünf Verletzte. Ein Mann wird festgenommen.

          Mehrere Menschen sind in einem Einkaufszentrum im Osten Londons mit einer gefährlichen Substanz besprüht worden. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, wie Scotland Yard am Samstagabend mitteilte. Augenzeugen berichteten, dass es in einer Gruppe zu einem Streit gekommen sei. Danach hätten mehrere Männer die Attacke im Stratford Centre ausgeführt. Die Polizei geht nicht von einem Terroranschlag aus.

          Die Polizei sei am Abend zu dem Einkaufszentrum beim Olympia-Stadion gerufen worden. Nach Augenzeugenberichten gab es Panik. Die Opfer hätten sich beeilt, ihre Wunden mit Wasser zu spülen. Wie viele Menschen genau betroffen waren, war zunächst nicht klar. Scotland Yard sprach von sechs Verletzten. Ein Mitarbeiter des Londoner Rettungsdienstes sagte, mindestens fünf Menschen seien vor Ort behandelt worden, drei seien ins Krankenhaus eingeliefert worden.

          Polizisten sprachen am Samstagabend von einer möglichen Säureattacke. Im vergangenen Jahr wurden in London 431 Säureattacken gezählt, davon 398 in Stratford, einem Teil des Stadtbezirks Newham. Die Substanzen wurden unter anderem bei Raubüberfällen von Banden und Streitereien verwendet. In Großbritannien sind gefährliche Säuren relativ leicht und billig zu beschaffen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Spaß macht es schon, wenn nur das Aber nicht wär.

          ADHS und Smartphones : Tippen und Klicken bis zum seelischen Umfallen?

          Das Smartphone immer im Anschlag, digital auf Dauerbetrieb. Doch wann ist es zu viel, wann macht die Seele schlapp? Mediziner haben jetzt Tausende Schüler im Zappeltest gehabt und finden Anhaltspunkte für eine digitale Überdosis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.