http://www.faz.net/-gum-8lrl9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 25.09.2016, 15:39 Uhr

Kurioser Fund Marokkanerin fliegt mit Gedärmen des Ehemanns nach Graz

Unter ihrer Kleidung hat eine Marokkanerin die Gedärme ihres verstorbenen Ehemanns in Plastikboxen versteckt nach Graz gebracht. Bei der Zollkontrolle wurden sie entdeckt.

© dpa Was in Flugzeugen so alles transportiert wird, überrascht manchmal selbst Zollbeamte.

Eine Marokkanerin ist mit den Gedärmen ihres gestorbenen Ehemannes nach Graz geflogen, um sie dort auf Anzeichen für eine Vergiftung untersuchen zu lassen. Der „kurioseste Fund der letzten Jahre am Flughafen Graz“ sei bei einer Zollkontrolle entdeckt worden, berichtete die österreichische „Kleine Zeitung“ am Sonntag. Die Frau habe die sterblichen Überreste ihres Mannes unter ihrer Kleidung in Plastikboxen transportiert.

Mehr zum Thema

Ein Sprecher des für den Zoll zuständigen Finanzministeriums bestätigte der Nachrichtenagentur APA den Bericht. Der Zeitung zufolge gab die Frau an, ihr Mann sei nach einer Operation in Marokko im Krankenhaus gestorben. Sie wolle beweisen, dass er vergiftet worden sei. Eine Polizeisprecher sagte, eine Untersuchung habe ergeben, „dass der Vorfall strafrechtlich nicht relevant ist“.

„Völlig verdutzt“ Faye Dunaway spricht erstmals über Oscar-Panne

Faye Dunaway fühlte sich „sehr schuldig“, Serena Williams hat eine emotionale Botschaft an ihr ungeborenes Kind veröffentlicht, und Tony Marshall trinkt nicht mehr – der Smalltalk. Mehr 13

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage