http://www.faz.net/-gum-8xz0m
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 18.05.2017, 12:29 Uhr

Verdächtiger festgenommen Junge Frau tot in bürgerlicher Wohnsiedlung in Berlin gefunden

Ein schockierender Fund im Morgengrauen: In einem Wäldchen nahe dem Berliner Stadtteil Reinickendorf liegt eine junge Frau – tot. Noch gibt es viele Fragen, aber auch einen Verdächtigen.

Die Leiche einer jungen Frau ist in Berlin-Reinickendorf gefunden worden. Die Art der Verletzungen deuteten auf ein Tötungsdelikt hin, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Details nannte sie nicht. Es sei bereits ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Polizei machte keine Angaben dazu, in welchem Verhältnis der Mann zu dem 19 Jahre alten Opfer steht.

Mehr zum Thema

Die Leiche war laut Polizei gegen 3.30 Uhr im Höllentalweg entdeckt worden. Die Behörde wollte zunächst mit Verweis auf die Ermittlungen keine weiteren Details nennen. Auch, wer die Tote gefunden hat, wollte ein Sprecher nicht sagen. Die genaue Todesursache sollte durch eine Obduktion am Donnerstag geklärt werden. Die 6. Mordkommission ermittelt.

Zur Suche und Sicherung von Spuren wurde das an eine Wohnsiedlung angrenzende Wäldchen weiträumig abgesperrt. Dies galt auch für einen Weg, den Anwohner gewöhnlich gern für Spaziergänge mit ihrem Hund nutzen.

Falscher Streamingdienst Fans verklagen Kanye West

Kanye West hat seinen Fans ein unnötiges Abo aufgeschwatzt, Horst Seehofer verleiht Königin Silvia einen Orden und Rapper Kendrick Lamar zeigt ein großes Herz – der Smalltalk. Mehr 20

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage