Home
http://www.faz.net/-gum-7842a
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Italien Schlag gegen die Mafia

Die italienische Anti-Mafia-Behörde hat Güter im Wert von mehr als 1,3 Milliarden Euro beschlagnahmt. Im Fokus der Ermittler stand der Energie-Unternehmer Vito Nacastri.

Der italienischen Anti-Mafia-Behörde ist ein großer Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Sie beschlagnahmte am frühen Mittwochmorgen in Italien Güter im Wert von mehr als 1,3 Milliarden Euro. Es war die bisher größte Aktion dieser Art, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Im Fokus der Ermittler stand der Unternehmer Vito Nacastri, Leiter des größten italienischen Unternehmens für Wind- und Solarenergie.

Der 57 Jahre alte Nicastri soll dem engen Kreis um den obersten Mann der Cosa Nostra, Matteo Messina Denaro, angehören und unter anderem als Strohmann fungiert haben. Die Aktion treffe das Umfeld der Cosa Nostra mitten ins Herz, kommentierte die Behörde. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass Nicastri seinen unternehmerischen Erfolg auch seiner Nähe zur organisierten Kriminalität verdanke.

Im Mittelpunkt der Aktion stand der Wohnsitz des Unternehmers in Sizilien. Auch in der Lombardei, in Latium und in Kalabrien wurden Güter beschlagnahmt, darunter 98 Immobilien und sieben Autos.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Geldwäsche bei Benefiz-Partien Ermittler decken falsches Spiel mit Messi auf

Lionel Messi pflegt ein Saubermann-Image des jungen Familienvaters. Doch nun rückt der argentinische Fußballstar in den Fokus der Justiz. Es geht um Geldwäsche bei Benefiz-Spielen. Schon die Auswahl der Spielorte macht stutzig. Mehr Von Tobias Käufer, Santiago de Chile

29.06.2015, 10:33 Uhr | Sport
Schlag gegen Mafia Mehr als vier Tonnen Kokain beschlagnahmt

Den Ermittlern ist nach eigenen Angaben mit den Razzien ein schwerer Schlag gegen die Mafia gelungen. Das Kokain war in Bananenkisten versteckt. Der Straßenwert des Rauschgiftes liegt bei rund 1 Milliarde Euro. Mehr

18.06.2015, 10:40 Uhr | Aktuell
Hackerangriff Man muss seinen Hut vor den Chinesen ziehen

Erstmals nennt ein amerikanischer Regierungsvertreter China öffentlich als Hauptverdächtigen der jüngsten Cyberattacke: Der Geheimdienstchef äußert zugleich Respekt für die Fähigkeiten der Angreifer. Mehr

26.06.2015, 00:55 Uhr | Politik
Schweiz Polizei findet mutmaßliches Gemälde von Leonardo da Vinci

Die Polizei von Lugano in der Schweiz beschlagnahmte ein angebliches Bild von Leonardo da Vinci. Das Porträt der Renaissance-Mäzenin Isabella d´Este lag in einem Bankschließfach und sollte nach Angaben der Ermittler verkauft werden. Mehr

11.02.2015, 11:55 Uhr | Feuilleton
Geldsorgen bei Copa América Nur eine Handvoll Dollar

Weil im Zuge des Fifa-Skandals auch gegen den Vermarkter der Copa América ermittelt wird, steckt der südamerikanische Fußballverband in finanziellen Schwierigkeiten. Um das Preisgeld auszahlen zu können, muss der Conmebol nun die Reserven anbrechen. Mehr Von Evi Simeoni und Tobias Käufer

24.06.2015, 11:53 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.04.2013, 10:20 Uhr

Kate und William Ein neuer Tennisplatz für den Landsitz

Das britische Thronfolgerehepaar genehmigt sich einen neuen Tennisplatz, Malia Obama schraubt an ihrer Filmkarriere, und P. Diddy kommt um eine Klage herum – der Smalltalk. Mehr 5



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden