http://www.faz.net/-gum-8nicn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Aktualisiert: 18.11.2016, 15:57 Uhr

Hamburg Ermittlungen nach Misshandlung von vierjährigem Mädchen

Ein Paar bringt ein kleines Mädchen verletzt in eine Notfallpraxis in Hamburg und verschwindet dann. Die Vierjährige muss notoperiert werden. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Nach der Einlieferung eines lebensgefährlich misshandelten Mädchens in eine Hamburger Notfallpraxis hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gegen wen sich die Ermittlungen richten, teilte die Behörde am Freitag zunächst nicht mit.

Das vierjährige Mädchen war am vergangenen Sonntag mit zahlreichen Hämatomen am ganzen Körper von einem Paar in die Notfallpraxis gebracht worden. Danach verschwanden die beiden und ließen das Kind zurück. Das Mädchen wurde in einem Krankenhaus notoperiert, es ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Ermittelt wird nun wegen versuchten Totschlags, Misshandlung von Schutzbefohlenen und schwerer Körperverletzung, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Auf einer Pressekonferenz zu dem Fall erklärte sie am Freitagnachmittag, das Mädchen solle nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus in die Obhut des Jugendamtes genommen werden.

Mehr zum Thema

Nach Attentat in Manchester Ariana Grande sagt Konzerte ab

Ariana Grande kommt nicht nach Deutschland, Daniel Craig hat seinen verstorbenen Vorgänger Roger Moore als besten aller Bonds gewürdigt, und Colin Firth hat die italienische Staatsbürgerschaft beantragt – der Smalltalk. Mehr 10

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage