Home
http://www.faz.net/-gum-74bnr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Gründer von Anti-Viren-Programm John McAfee wird wegen Mordes gesucht

Der 67 Jahre alte John McAfee wird wegen des Mordverdachts an einem Nachbarn gesucht. Der Gründer des gleichnamigen IT-Unternehmens gibt an, er habe sich in Belize im Sand eingegraben, um den Fahndern zu entgehen.

Der Gründer des amerikanischen Unternehmens für IT-Sicherheit McAfee, John McAfee, wird im zentralamerikanischen Kleinstaat Belize wegen Mordes gesucht. Die Polizei teilte am Montag mit, der 67 Jahre alten Unternehmensgründer stehe im Verdacht, einen Nachbarn erschossen zu haben. Eine Durchsuchung von McAfees Anwesen Ambergris Caye auf einer Insel vor der Nordostküste Belizes am Sonntag sei erfolglos verlaufen.

McAfee sagte dem amerikansichen Magazin „Wired“, er habe sich während der Durchsuchung auf seinem Anwesen verborgen, indem er sich im Sand eingegraben habe. Zu dem Mordvorwurf sagte er, die Mörder des amerikanischen Bürgers Gregory Faulls hätten möglicherweise ihm nachgestellt. Dass er von den Behörden verfolgt werde, liege daran, dass der Regierungschef Belizes ihn nicht leiden könne. Er habe es vor Monaten abgelehnt, einem Provinzpolitiker eine Spende zu geben. Der 52 Jahre alte Faull wurde am Sonntag von seinem Diener tot aufgefunden.

McAfee verkaufte das von ihm gegründete Unternehmen für Viren-Schutzprogramm in den 1990er Jahren und erlöste damit Millionenbeträge. Nach Informationen der Webseite Gizmodo legte McAfee, der seit vier Jahren in der früheren britischen Kolonie Belize lebt, in den vergangenen Monaten ein befremdliches Verhalten an den Tag. Auch Drogenkonsum wird nicht ausgeschlossen.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
TV-Kritik: Günther Jauch Gerechtigkeit kommt nie zu spät

In Lüneburg steht der 93 Jahre alte NS-Verbrecher Oskar Gröning vor Gericht. Jauch fragte seine Gäste: Ist der Angeklagte ein Greis, den man besser in Ruhe ließe, oder ein vermeintlicher Aufklärer, der über seine wahre Rolle täuscht? Mehr Von Thomas Thiel

27.04.2015, 04:59 Uhr | Feuilleton
Australien Polizei veröffentlicht Video von Verfolgungsjagd

Nach australischen Polizeiangaben handelte es sich, um zwei bewaffnete Personen, die wegen Mordes und anderer Straftaten gesucht wurden. Die Männer gerieten bei Brisbane in eine Polizeisperre, setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Mehr

10.02.2015, 17:35 Uhr | Gesellschaft
John Cleese Der Erfinder des tödlichen Witzes

Monty Python’s Flying Circus hat das Empire britischen Humors in Fernsehen und Film unbesiegbar gemacht. John Cleese, einer der Urheber, erinnert sich. Mehr Von Dietmar Dath

21.04.2015, 11:52 Uhr | Feuilleton
Angst vor Russland Spektakulärer Waffenfund in Bayern

Mitarbeiter des LKA Bayern haben ein Anwesen in einem kleinen Dorf im Landkreis Kehlheim durchsucht und dabei erhebliche Mengen an Waffen gefunden. Mehr

22.11.2014, 10:54 Uhr | Gesellschaft
Ukraine Bruderzwist am Rande des Krieges

Die ukrainische Armee will sich die Alleingänge des Rechten Sektors nicht länger bieten lassen und geht mit Gewalt gegen ihn vor. Das paramilitärische Freiwilligenkorps ist für Poroschenko zu einem schwer lösbaren Problem geworden. Mehr Von Konrad Schuller, Welykomichailiwka

02.05.2015, 21:09 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 09:09 Uhr

Hollywood-Schauspielerin Amy Adams heiratet langjährigen Verlobten

Amy Adams und Darren Le Gallo haben ihre Hochzeit lange genug aufgeschoben, Katja Burkard profitiert bei „Let’s Dance“ von der Verletzung eines Konkurrenten, und Eva Longoria hat in Marrakesch ihre neue Berufung entdeckt – der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden