http://www.faz.net/-gum-8yia1

U-Bahn-Station Alexanderplatz : Fünf junge Männer schlagen Frau und Begleiter zusammen

  • Aktualisiert am

Brutaler Angriff am U-Bahnhof Alexanderplatz Bild: Katharina Sieverdin

Eine 31 Jahre alte Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Berlin von einem Mann niedergeschlagen worden. Als ihr Begleiter ihr helfen wollte, attackierten ihn drei Männer.

          An der Berliner U-Bahn-Station Alexanderplatz sind am frühen Sonntagmorgen eine 31-jährige Frau und ihr 37-jähriger Begleiter zusammengeschlagen worden. Sie waren mit anderen aus der Bahn gestiegen, als sie in der Zwischenebene der Station von drei jungen Frauen und mindestens fünf jungen Männern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren belästigt wurden. Nach Polizeiangaben gab es Streit.

          Die 31-jährige wurde von einem Mann niedergeschlagen und mit Füßen getreten. Ihr 37-jähriger Begleiter wollte ihr helfen. Er wurde jedoch von drei Männern aus der Angreifergruppe mit Tritten und Schlägen attackiert. Dadurch zog sich der Mann ein blutendes Ohr und Hämatome zu. Seine Begleiterin erlitt eine Handverletzung und musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Polizei wertet nun das Material der Überwachungskameras aus.

          Der Berliner Alexanderplatz ist ein Kriminalitätsschwerpunkt, es passieren immer wieder brutale Überfälle und Schlägereien.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Weihnachtslauf für den guten Zweck Video-Seite öffnen

          Madrid : Weihnachtslauf für den guten Zweck

          In Madrid gingen rund 7000 Männer, Frauen und Kinder an den Start, um fünf Kilometer in weihnachtlichen Kostümen zu laufen. Ein Teil des Startgeldes soll Krebspatienten helfen.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Die französische Philosophin Elisabeth Badinter und die deutsche Publizistin Alice Schwarzer diskutieren in der Pariser Wohung Badinters.

          Islam und Antisemitismus : „In Cafés sitzen keine Frauen mehr“

          Kommt es durch die Einwanderung von Muslimen zum Erstarken des Antisemitismus? Und was bedeutet diese Diskussion für Feministinnen? Ein Gespräch zwischen der französischen Philosophin Elisabeth Badinter und der deutschen Journalistin Alice Schwarzer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.