http://www.faz.net/-gum-97509

Florida : Zahlreiche Tote bei Schießerei an Schule

  • Aktualisiert am

Unversehrte Schüler verlassen die Schule nach einer Schießerei. Bild: AP

Abermals kommt es in den Vereinigten Staaten zu einer Schießerei an einer Schule. Mindestens 17 Menschen wurden getötet. Der mutmaßliche Täter ist festgenommen.

          Bei der Schießerei an einer Schule in Parkland im amerikanischen Bundesstaat Florida hat ein ehemaliger Schüler am Mittwoch mindestens 17 Menschen getötet. Das teilte die örtliche Partei mit. Der lokale Fernsehsender WSVN berichtete unter Berufung auf die Feuerwehr, dass zwischen 20 und 50 Menschen verletzt worden seien.

          Der mutmaßliche Täter ist festgenommen worden. Es handelt sich um einen 19 Jahre alten Mann. Er habe sich ohne Widerstand festnehmen lassen, sagte der Sheriff des Broward Countys, Scott Israel. Er sei zuvor aus disziplinarischen Gründen von der Schule verwiesen worden. Es gebe keine Anzeichen für weitere Verdächtige. In sozialen Netzwerken machten Bilder die Runde, auf denen ein Mann zu sehen ist, der von Polizisten in Handschellen abgeführt wird.

          Der Feuerwehrchef Dan Booker sagte, er strebe Hilfe von der Küstenwache und anderen Behörden an, „da viele Opfer mit dem Hubschrauber transportiert werden müssen.“ Einsatzkräfte mehrerer Polizeieinheiten waren im Einsatz. Fernsehbilder zeigten, wie Rettungskräfte Verletzte auf Tragen zu Krankenwagen transportierten. Gleichzeitig verließen zahlreiche Schüler unverletzt die Schule.

          Präsident Donald Trump wurde über den Vorfall unterrichtet, sagte eine Sprecherin des Weißen Hauses. „Wir beobachten die Situation. Unsere Gedanken und Gebete sind mit den Betroffenen.“ Per Twitter sagte Trump, „kein Kind, kein Lehrer oder sonst jemand sollte sich in amerikanischen Schulen unsicher fühlen.“

          Laut „New York Times“ ist Parkland ein wohlhabender Vorort von Fort Lauderdale mit etwa 30.000 Einwohnern und bekannt für seine guten öffentlichen Schulen. Die „Douglas High School“ ist mit etwa 3000 Schülern die größte Schule des Schuldistrikts.

          Schießereien kommen an amerikanischen Schulen regelmäßig vor. Dabei gibt es immer wieder Tote und Verletzte. Als Konsequenz wird immer wieder der Ruf nach schärferen Waffengesetzen laut. Trump und viele andere Republikaner sind allerdings dagegen.

          Weitere Themen

          Kind, wo bist du?

          Teenager in Ausgeh-Laune : Kind, wo bist du?

          Freitagabend ist für viele Eltern der aufregendste Tag der Woche – denn der Teenager zieht mit Freunden um die Häuser. Doch wie sollen Eltern mit dem Ausgeh-Thema gelassen umgehen?

          Topmeldungen

          Medizinartikel in der Praxis des Vereins A+G Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. in Mainz.

          FAZ Plus Artikel: Krankenversicherung : Durch das Netz gefallen

          Das deutsche Sozialsystem gilt als engmaschig. Und doch gibt es sie, die Nicht-Krankenversicherten in Deutschland. Unter ihnen sind nicht nur Obdachlose und Drogenabhängige – viele kommen aus der Mitte der Gesellschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.