http://www.faz.net/-gum-8yenp

Online-Aufruf : Europol sucht Hinweise auf Kinderschänder

  • Aktualisiert am

Die Suche nach Menschen, die Kinderpornos aufnehmen und veröffentlichen, ist schwierig. Bild: dpa

Europol hat Bilder von Gegenständen veröffentlicht, die bei kinderpornografischen Videos und Fotos im Hintergrund zu sehen sind. Sollte ein Gegenstand erkannt werden, könnten Kinder gerettet werden.

          Es sind Gegenstände, die auf den ersten Blick an Harmlosigkeit kaum zu übertreffen sind: eine Handtasche, eine Shampoo-Flasche, ein Kinderschuh. Doch die Objekte habe eine grausige Gemeinsamkeit: Sie alle wurden im Zusammenhang mit Kinderpornografie entdeckt.

          Kaum zu erkennende Gegenstände sollen auf die Spur von Kinderschändern führen
          Kaum zu erkennende Gegenstände sollen auf die Spur von Kinderschändern führen : Bild: Europol

          Die Strafverfolgungsbehörde der EU, Europol, hat diese Beweisstücke von schweren Fällen von Kindesmissbrauch auf ihrer Website veröffentlicht. Sie ruft Bürger in ganz Europa zur Mithilfe bei den Ermittlungen auf. Europol erklärt: „Die unschuldigsten Hinweise können dazu beitragen, einen Fall zu lösen.“

          Die abgebildeten Gegenstände stammen, so Europol, jeweils aus dem Hintergrund von Bildern und Videos mit explizit sexuellen Inhalten, an denen Minderjährige beteiligt sind. Sollte ein Gegenstand erkannt werden, könnten womöglich Kinder gerettet werden, so Europol. Erst kürzlich seien nach Hinweisen zu Lebensmittelverpackungen und Mülleimern im Hintergrund von Fotos zwei Opfer identifiziert worden.

          Kinderpornos : Europol stellt Beweisstücke online

          Quelle: dpa/jdhz.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Merkel vor vierter Amtszeit : Die ewige Kanzlerin

          An diesem Sonntag wird Angela Merkel aller Voraussicht nach für ihre vierte Legislaturperiode gewählt. Und spätestens am Montag beginnt die Nachfolgedebatte und die CDU hat ein Problem.
          Stürmische Zeiten: Theresa May muss in Florenz versuchen, ihre Partei und die EU zufrieden zu stellen.

          Brexit-Rede : Theresa Mays italienischer Spagat

          Die britische Premierministerin Theresa May will in einer Rede in Florenz ihre Brexit-Politik erklären. Darin muss sie sowohl die EU als auch ihre Basis zufriedenstellen, um die Partei zu beruhigen.

          Bundestagswahl : Russland rechnet mit Merkel

          In Moskau wird über die Bundestagswahl in viel milderem Ton gesprochen, als über die Präsidentenwahlen in Amerika und Frankreich. Man will Berlin schließlich wieder als Partner gewinnen.
          Will aufrüsten: Irans Präsident Ruhani

          Streit um Atomabkommen : Iran droht Aufrüstung an

          Iran werde niemanden um Erlaubnis bitten, wenn es um seine Verteidigung gehe, sagt Präsident Rohani. Die Ankündigung wirkt wie Öl ins Feuer inmitten eines aufgeflammten Streits um das Atomabkommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.