http://www.faz.net/-gum-8o60t

Grausames Verbrechen nahe Kiel : Frau in Kiel erliegt ihren Brandverletzungen

  • Aktualisiert am

Spurensicherung in Kronshagen bei Kiel Bild: dpa

Ein Mann in Schleswig-Holstein zündet auf offener Straße seine Frau an und flüchtet. Während das Opfer stirbt, kann die Polizei den vermeintlichen Täter fassen. Nun geht es um die Hintergründe der Tat – und die Kinder des Paares.

          Nach der tödlichen Brandattacke auf eine Frau in der Kieler Nachbargemeinde Kronshagen gehen die Ermittlungen weiter. Die Staatsanwaltschaft prüft nach Angaben von Oberstaatsanwalt Axel Bieler, ob der festgenommene Verdächtige in Untersuchungshaft kommen soll oder in die Psychiatrie eingewiesen wird.

          Der 41-Jährige soll seine getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet haben. Warum dies geschah, blieb zunächst unklar.

          Passanten hatten das grausige Geschehen nahe einer Klinik am Mittwochvormittag schockiert beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo sie am Abend ihren Verletzungen erlag. Ihre Kinder im Alter von drei und sieben Jahren kamen in eine Pflegefamilie.

          Der mutmaßliche Täter lief zunächst weg, wurde dann aber schnell in der Nähe des Tatortes festgenommen. Das Paar lebte laut Polizei seit vielen Jahren in Kiel.

          Quelle: rad./dpa

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wahlabend im Fernsehen : Will denn überhaupt keiner regieren?

          Wir haben „ein politisches Beben“ erlebt, sagt einer der Kommentatoren, die den Untergang der großen Koalition und den Erfolg der AfD einzuordnen suchen. Das Erstaunen ist auf allen Kanälen groß. Aber war nicht genau das zu erwarten, was eingetreten ist?
          Angela Merkel sah trotz Verlusten ihrer Partei noch Grund zur Freude.

          Die Wahl im Liveblog : Das vorläufige amtliche Endergebnis steht

          +++ SPD geht in Opposition – Schulz wird nicht Fraktionsvorsitzender +++ AfD gewinnt Direktmandate +++ Gysi weiter im Bundestag +++ Grüne warten auf Angebot +++ Aktuelle Entwickungen im FAZ.NET-Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.