http://www.faz.net/-gum-94ka3

Nordrhein-Westfalen : Erste Hinweise nach Angriff auf Obdachlosen

Mit diesem Foto sucht die Polizei in Bochum nach Hinweisen auf den Verdächtigen. Bild: dpa

Im Fall des fast zu Tode gequälten Obdachlosen sucht die Bochumer Polizei weiter nach dem Täter – und nach einem unbekannten Paar.

          Nach dem Fahndungsaufruf im Fall eines beinahe zu Tode gequälten Obdachlosen in Bochum hat die Polizei erste Hinweise bekommen. Eine heiße Spur gibt es nach Angaben der Ermittler aber noch nicht. Der 55 Jahre alte Obdachlose war in der Nacht zum 9. November von einem bisher unbekannten Mann auf einem Parkplatz zu Boden geschlagen worden.

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Danach bewarf der Unbekannte den Obdachlosen mit faustgroßen Verbundsteinen, die in größerer Menge auf dem Parkplatz gelagert waren. Anschließend bedeckte der Täter sein bewusstloses Opfer beinahe komplett mit weiteren Steinen, einer Palette und mehreren mit Splitt gefüllten Säcken.

          Der Obdachlose konnte sich selbst nicht befreien und wurde erst mehr als zwei Stunden nach der Tat gefunden. Der stark unterkühlte Mann erlitt mehrere Rippenbrüche und musste zunächst auf der Intensivstation behandelt werden. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen.

          Nach Auswertung der verschwommenen Bilder geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Täter um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann handelt. Zudem ist auf dem Videomaterial zu sehen, dass dem Mann kurz vor der Tat ein Paar entgegen gekommen war, das ihn gesehen haben muss. Vor allem von diesem Paar erhoffen sich die Ermittler nun wichtige Hinweise.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Der Attentäter von New York Video-Seite öffnen

          Suche nach Motiven : Der Attentäter von New York

          Der Verdächtige ist identifiziert: der 27-jährige Akayed Ullah soll aus Bangladesch stammen und als Taxifahrer gearbeitet haben. Den Ermittlern sagte Ullah, er habe die Luftangriffe auf die IS-Miliz rächen wollen.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          CSU-Parteitag : Marmor, Merkel und Seehofer

          Auf dem Parteitag in Nürnberg wird der große Friedensschluss inszeniert – in der CSU und CDU. Die Kanzlerin ist gerührt und beschwört die wiedergewonnene Einigkeit.
          Union und SPD sitzen bald wieder in einer Wanne

          Fraktur : Bätschi, bätschi

          Die SPD badet gerne lau. Doch wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.