http://www.faz.net/-gum-94j6o

Fahndung in Bochum : Obdachloser fast zu Tode geprügelt und unter Steinen versteckt

  • Aktualisiert am

Mit diesem Foto sucht die Polizei in Bochum nach Hinweisen auf den Verdächtigen. Bild: dpa

In Bochum hat ein Unbekannter einen Obdachlosen nachts heimlich verfolgt, ihn niedergeschlagen, mit Steinen beworfen und den leblosen Körper mit Steinen, einer Palette und Splittsäcken bedeckt. Die Polizei fahndet mit einem Foto nach dem Schläger.

          Ein 55-Jähriger ist in Bochum von einem Unbekannten fast zu Tode geprügelt und unter Steinen versteckt worden. Der Täter habe den Obdachlosen nachts heimlich verfolgt und auf einem Parkplatz niedergeschlagen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Mit faustgroßen Verbundsteinen bewarf der Mann demnach das am Boden liegende Opfer. Den leblosen Körper bedeckte er mit Steinen, einer Palette und Splittsäcken. Anschließend flüchtete der Schläger.

          Der 55-Jährige habe sich nicht selbst befreien und erst nach zwei Stunden bemerkbar machen können. Er wurde nach Polizeiangaben unterkühlt und mit mehreren Rippenbrüchen gerettet.

          Nach der Tat am 9. November fahndet die Polizei nun mit Foto und Personenbeschreibung nach dem Schläger. Er sei auf der Flucht verschwommen von einer Überwachungskamera aufgenommen worden. Eine heiße Spur gebe es derzeit nicht, erklärte die Polizei.

          Weitere Themen

          2900 Zeilen für die Liebe Video-Seite öffnen

          Epizentrum für Pärchen : 2900 Zeilen für die Liebe

          100.000 Fächer mit Liebeszeugnissen von Paaren aus aller Welt zu füllen - das ist das Ziel der sogenannten Liebesbank. Die Vorderseiten der Fächer sind mit Versen des wohl längsten Liebesgedichtes der Welt bedeckt.

          Der Kampf der Klarsfelds

          Pariser Ausstellung : Der Kampf der Klarsfelds

          Vergangenheitsbewältigung mit Ohrfeige: Eine Pariser Ausstellung zeichnet den beharrlichen Kampf des Ehepaars Klarsfeld gegen das Vergessen und Verstecken von Kriegsverbrechern nach.

          Topmeldungen

          Rechenzentren rund um den Globus beherbergen mittlerweile gigantische Datenmengen.

          Software-Weckruf : Wem gehört unser digitaler Zwilling?

          Es ist ein neuer Kampf von David gegen Goliath: Wie behalten wir die Kontrolle über unsere digitale Identität? Ein deutscher Unternehmer spricht eine drastische Warnung aus vor Amazon & Co. – und macht einen Vorschlag.

          CDU-Generalsekretäre : Sprungbrett oder Schleudersitz?

          Von Bruno Heck bis Peter Tauber: 13 Generalsekretäre hatte die CDU, seit das Amt in den Sechzigerjahren eingeführt wurde. Die Liste der Generalsekretäre ist auch eine Geschichte von Skandalen, Freundschaften, Streits und Putschversuchen. Ein Überblick.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.