http://www.faz.net/-gum-7lhpw

Bandenkämpfe bei Marseille : Mann mit Kalaschnikow erschossen

  • Aktualisiert am

Durch mehrere Schüsse aus einer Kalaschnikow ist ein Mann in Südfrankreich getötet worden. Das Opfer war selbst polizeibekannt und hatte zum Tatzeitpunkt eine Kalaschnikow bei sich.

          Im Süden Frankreichs ist ein Mann am Sonntagabend mit einer Kalaschnikow erschossen worden. Der Mann um die 30 sei am Steuer eines Wagens auf einer Autobahn in der Stadt Aubagne nahe Marseille durch mehrere Schüsse in Kopf und Brust getötet worden, verlautete am Montag aus Polizeikreisen. Demnach war der polizeibekannte Mann vermummt und hatte selbst eine Kalaschnikow auf den Knien, als er in dem gestohlenen Wagen mit gefälschten Nummernschild erschossen wurde.

          Der regionale Polizeipräfekt reiste noch am Sonntag zum Tatort. Offenbar wurde der Mann, der noch vor Ort verstarb, Opfer einer Abrechnung unter rivalisierenden Banden. In der Region von Marseille werden seit Jahren regelmäßig Mitglieder krimineller Banden mit Schnellfeuergewehren getötet. Erst am 12. Januar war ein polizeibekannter Mann in einem der nördlichen Viertel Marseilles unter den Augen mehrerer Zeugen durch Schüsse in den Kopf getötet worden.

          Quelle: AFP

          Weitere Themen

          Flüchtlinge als Sklaven verkauft Video-Seite öffnen

          Libyen : Flüchtlinge als Sklaven verkauft

          Hunderttausende Migranten vor allem aus afrikanischen Ländern sind in Libyen gestrandet. Die Zustände sind katastrophal, manche der Flüchtlinge werden von kriminellen Banden als Sklaven verkauft.

          Ribéry vor Gericht Video-Seite öffnen

          Vom Ex-Berater verklagt : Ribéry vor Gericht

          Für den Bayern-Profi geht es um viel Geld: 3,45 Millionen Euro fordert sein Ex-Berater Bruno Heiderscheid. „Wechselgeld“ - für den Transfer von Galatasaray Istanbul zu Olympique Marseille 2005.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Kooperationsmodell : Die Rettung für die SPD?

          Mit einem Kooperationsmodell wollen manche Genossen das Dilemma lösen, nicht regieren zu wollen, aber wohl zu müssen. Für die SPD hätte dieses Experiment tatsächlich viel Charme – aber was ist mit Angela Merkel? Eine Analyse.
          Was ist nun die richtige Messung?

          Blutdruckmessung : Der Streit um die Obergrenze

          In den Vereinigten Staaten gelten neue Werte für die Diagnose Bluthochdruck. Über Nacht wurden dadurch Millionen Amerikaner zu Patienten. Wer legt solche Werte fest – und wieso?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.