Home
http://www.faz.net/-gum-6w5w1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.01.2012, 17:31 Uhr

Video 2011 in bewegten Bildern

2011 war ein bewegtes Jahr: Vom arabischen Frühling über die Atom-Katastrophe in Japan zur Eurokrise - von der Hochzeit Prinz Williams zum Papstbesuch in Deutschland. Bin Ladin wurde getötet und ein schielendes Opossum geliebt - Ein Jahresrückblick in bewegten Bildern.

© AFP, Reuters
© dpa, reuters Luftschläge gegen Libyen: Gaddafi kündigt „langen Krieg“ an
© reuters Video: Gigantisches Erdbeben in Japan
© reuters Atomkatastrophe in Fukushima: Regierung gesteht „teilweise Kernschmelze“ ein
© reuters Tunesien: Präsident Ben Ali zurückgetreten
© afp Video: Mubarak tritt nach wochenlangen Protesten ab
© reuters Chronologie zur Plagiatsaffäre: Kopieren, einfügen, aussitzen
© reuters Streik in Griechenland: Brandsätze und Tränengas
© reuters Zur Lage in Tunesien: Unsicher, aber frei
© reuters Video: Schielendes Opossum avanciert zum Medienstar
© reuters Baden-Württemberg: Grün-rot wählt Kretschmann zum Ministerpräsidenten
© reuters FDP: Westerwelle gibt nach und Vorsitz auf
© afp Video: Kämpfe und Trauer in libyscher Stadt Misrata
© reuters Obama: Welt ist jetzt sicherer
© reuters Video: Al-Kaida schwört Rache für Tod Bin Ladens
© reuters Video: Proteste nach Tod Bin Ladens
© reuters Kabinett beschließt Atomausstieg bis 2022
© reuters Prinzenhochzeit: William und Kate sind nun verheiratet
© reuters Ehec-Erreger auf Sprossen nachgewiesen
© reuters Video: Cartoonist, Schauspieler und Regisseur Loriot ist tot
© reuters Benedikt XVI.: „Kirche soll auf Macht und Privilegien verzichten“
© reuters Japan ist Frauenfußball-Weltmeister: Das Finale von Frankfurt im Spielfilm
© reuters Video: Erster Toter bei Krawallen in London
© reuters Video: 91 Tote bei Doppelanschlag in Norwegen
© reuters Video: Norwegen - Eine Woche danach
© reuters Video: Wulff zeigt Reue und will im Amt bleiben
© , Deutsche Welle Video: Unterschätzte Gefahr - Terror von rechts
© reuters Merkl und Sarkozy: Vertragsänderung zwecks Euro-Rettung
© reuters, Reuters EU-Gipfel: Euro-Länder handeln Schuldenschnitt für Griechenland aus
© reuters Video: Gaddafi nach Angaben des Übergangsrats tot
© reuters, Reuters Video: Chaos Computer Club entschlüsselt mutmaßlichen „Staatstrojaner“
© reuters Video: Ciao, ciao Silvio - Tausende feiern in Rom Berlusconis Rücktritt
© reuters Griechenland: Papandreou macht Platz
© afp Harte Zeiten für Griechen durch Sparhaushalt
© reuters „Gastarbeiter“: 50 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei

 

Quelle: Reuters, F.A.Z., DPA,

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Terrorismus Doktorand wegen IS-Video festgenommen und verhört

Die Polizei hat die Wohnung des syrischen Doktoranden durchsucht, der in einem Video für den Islamischen Staat geworben hatte. Der Mann wurde festgenommen und wird am Mittwoch verhört. Mehr Von Christoph Borgans

02.02.2016, 22:10 Uhr | Politik
Japan Tote und Verletzte bei Busunfall

Die Insassen eines Busses in Japan waren auf dem Weg in den Ski-Urlaub, als das Fahrzeug von der Straße abkam. Er durchbrach eine Leitplanke und stürzte anschließend eine Böschung hinab. Nach Angaben der japanischen Regierung wurden bei dem Unfall 14 Menschen getötet und 27 verletzt. Mehr

15.01.2016, 10:42 Uhr | Gesellschaft
Internet-Hit Flüchtling, Aktivist und YouTube-Star

Firas al-Shater ist der erste Flüchtling mit einem YouTube-Kanal – in den vergangenen Tagen ist er zum Internetstar avanciert. Wer ist dieser Mann, der selbst die Herzen von Trollen und Ausländerfeinden erweicht? Mehr Von Leonie Feuerbach

03.02.2016, 16:04 Uhr | Gesellschaft
Millionenfach geklickt Haka bei Hochzeitsfeier

Beim Haka handelt es sich um einen traditionellen Tanz der neuseeländischen Ureinwohner Maori. Innerhalb weniger Tage wurde das bewegende Video der Aufführung während einer Hochzeitsfeier in Neuseeland zum Internet-Hit. Mehr

22.01.2016, 16:05 Uhr | Gesellschaft
Kim Jong-un Nordkoreas Raketenstart brüskiert die Welt

Nach dem wiederholten Start einer Weltraumrakete durch Nordkorea zeigt sich die Weltgemeinschaft entschlossen zu einer entschlossenen Reaktion. Der südkoreanische Geheimdienst befürchtet, Pjönjang könnte bald einen weiteren Atomtest starten. Mehr

07.02.2016, 12:13 Uhr | Politik