http://www.faz.net/-gum-75mw4
© afp
"Costa Concordia": Bergung zieht sich hin
          10.01.2013

          Insel Giglio Bergung der „Costa Concordia“ zieht sich hin

          Ein Jahr nach der Havarie der „Costa Concordia“ liegt das Kreuzfahrtschiff immer noch halb versunken auf einem Felsvorsprung an der italienischen Insel Giglio. Die Bergung des Ozeanriesen wird noch Monate dauern. Auch ein Gerichtsverfahren um die Verantwortung für das Schiffsunglück vom 13. Januar 2012 mit 32 Toten lässt auf sich warten. 0